Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berührung fühlen

31.01.2006


Haptische Geräte haben unseren Umgang mit virtuellen Umgebungen verändert. Die Haptik, die Lehre vom Tastsinn, gewährleistet die Übertragung nützlicher Informationen über unseren Sinn für Gefühl oder Berührung. Diese taktilen Informationen sind in zahlreichen Anwendungen von äußerster Wichtigkeit.



Der Mensch interagiert mit der äußeren Umwelt mittels seiner Sinne. Mechanische, thermische und chemische Reize der biologischen Sensoren werden in nützliche Informationen bezüglich der Umgebung umgewandelt. Viele dieser Informationen werden dank des Tastsinns gewonnen. Eine haptische Schnittstelle ist ein Gerät, das es dem Nutzer ermöglicht, durch den Erhalt einer taktilen Rückkopplung mit dem Computer zu interagieren.



Diese Mensch-Maschine-Schnittstelle reproduziert die taktilen Parameter, wie beispielsweise Textur, Rauheit, Temperatur und Form, so wirklichkeitsgetreu wie möglich. Diese Geräte werden bei verschiedenen Anwendungen genutzt, angefangen bei Computerspielen über chirurgische Simulationen bis hin zum Ferneinsatz von Robotern in gefährlichen Umgebungen.

Im Rahmen des europäischen Forschungsprojekts MUVII (Multi User Virtual Interactive Interface) wurde eine Prototypen-Software entwickelt, die den Abruf von 3D-Objekten und durch taktile Motoren die Erfahrung einer Rückkopplung über den Tastsinn ermöglicht. Die berechenbaren Eigenschaften der Objekte, wie beispielsweise Rundung oder Glätte, können in die vom Nutzer bestimmten taktilen Rückkopplungsmuster übertragen werden. Die notwendigen Berechnungen können durch den Einsatz einer PC-Grafiksoftware als rechnerische Ressource immens beschleunigt werden.

Die Prototypen-Software ermöglicht neben der visuellen Wahrnehmung auch das Erfühlen von Objekten und ihrer Eigenschaften mittels der Fingerspitzen in der virtuellen Realität. Diese Tatsache eröffnet erstaunliche Möglichkeiten für Anwendungen im medizinischen Bereich, für sehbehinderte und blinde Menschen oder die Computerspielbranche. Die Technologie findet in jeder virtuellen Umgebung Anwendung, in der die Wahrnehmungsmöglichkeiten durch das Verhältnis zum digitalen Objekt mittels einer haptischen Rückkopplung (Berührung) verstärkt werden.

Dr. Ewald Quak | ctm
Weitere Informationen:
http://www.sintef.no

Weitere Berichte zu: Berührung Prototypen-Software Rückkopplung Tastsinn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Volle Konzentration am Steuer
25.11.2016 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Warum Reibung von der Zahl der Schichten abhängt
24.11.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nährstoffhaushalt einer neuentdeckten “Todeszone” im Indischen Ozean auf der Kippe

06.12.2016 | Geowissenschaften

Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Bioabbaubare Polymer-Beschichtung für Implantate

06.12.2016 | Materialwissenschaften