Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrierte Software-Lösung für Digital Manufacturing in der Elektronikindustrie

24.11.2005


UGS kündigt Tecnomatix for Electronics Version 7 an


Die Kombination der Lösungen zur Einführung neuer Produkte (NPI) und zur Fertigungssteuerung (MES) verbessert die Produktion, reduziert Kosten und steigert Qualität bei sicherer Erfüllung behördlicher Vorschriften

UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), kündigt die Version 7 der Software Tecnomatix(tm) for Electronics an, die erste integrierte Lösung des Unternehmens für Digital Manufacturing, das speziell nach den Anforderungen der weltweiten Elektronikindustrie entwickelt wurde.


Mit Version 7 schafft Tecnomatix for Electronics den Anschluss an die übrige Familie der Tecnomatix-Lösungen von UGS. Die Lösung automatisiert und rationalisiert alle wichtigen Prozesse der Produktionsplanung und -ausführung, damit weltweit tätige Unternehmen der Elektronikindustrie ihr Produktangebot, ihre Kosten und ihre Qualität systematisch verbessern können. So begegnen sie erfolgreich einem wachsenden Wettbewerbsdruck und den anspruchsvollen behördlichen Vorschriften verschiedener Länder. Die Suite Tecnomatix for Electronics fasst verschiedene Software-Produkte für Digital Manufacturing zusammen, die von UGS bisher als Einzellösungen für die Leiterplattenbestückung, Endmontage und Fertigungssteuerung (MES) angeboten wurden.

Diese neue kombinierte Lösung kann UGS nun schwerpunktmäßig auf die Bereiche der Einführung neuer Produkte (NPI) und der Manufacturing Execution Systeme (MES) anwenden. Während der Weiterentwicklung der Lösung wird ein hohes Maß an funktionaler Integration gewährleistet. Die Software unterstützt Unternehmen gegenüber Herausforderungen wie einem wachsenden Bedarf an neuen, innovativen Produkten, engeren Lieferplänen und der Übereinstimmung mit zahlreichen behördlichen Vorschriften.

"Mit der neuen Version von Tecnomatix for Electronics ist UGS bestens positioniert, den wichtigsten Produktionsanforderungen der Kunden in der Elektronikindustrie zu entsprechen und gleichzeitig die Erfüllung zunehmend strenger behördlicher Richtlinien zu erleichtern", sagt Al Hufstetler, Director of Tecnomatix Marketing bei UGS. "UGS will alle Kunden dabei unterstützen, ihre Innovationsprozesse mit umfassender, robuster PLM-Software und passenden Dienstleistungen umzusetzen. Tecnomatix for Electronics führt diese Strategie weiter fort und erweitert das Lösungsportfolio von UGS für Digital Manufacturing."

Integrierte Funktionalitäten für die Elektronikindustrie

Durch die Zusammenfassung verschiedener Software-Produkte in einer integrierten Lösung unterstützt Tecnomatix for Electronics Unternehmen der Elektronikindustrie mit durchgängigen Anwendungen zur Planung und Ausführung von Fertigungsprozessen:

  • Unterstützung zur Erfüllung von RoHS-Bestimmungen (Reduction of Hazardous Substancies, bleifreie Fertigung): RoHS-Vorgaben kommen auf alle Hersteller zu und erfordern Übereinstimmungserklärungen, die durch Rückverfolgbarkeit und Prozesskontrollen in der Fertigung abgesichert werden müssen. UGS hat gemeinsam mit weltweit operierenden Kunden MES-Lösungen entwickelt, die sicherstellen, dass die Produktion von der Bauteilebene bis zur Endmontage den Bestimmungen entspricht.
  • Rückverfolgbarkeit vom Lager bis zur Lieferung
    Tecnomatix for Electronics bietet eine speziell entwickelte Lösung für die Elektronikfertigung, die die Rückverfolgbarkeit vom Lager bis zur Auslieferung auf allen Ebenen der Bauteil-, Leiterplatten-, SMT- und Endgerätemontage sicherstellt. Die zugehörenden Fertigungsinformationen werden aufgezeichnet und archiviert und erlauben bei Bedarf Rückverfolgungs-Auswertungen, die das Risiko von Rückrufaktionen drastisch verringern.
  • Produktionsüberwachung in Echtzeit
    Als web-basierende Standardlösung kann Tecnomatix for Electronics direkt mit der Fertigungsebene und dem vorhandenen Fertigungs-Equipment kommunizieren. Dies erlaubt eine Produktionsüberwachung in Echtzeit und verbessert die Effizienz der gesamten Fertigung (OEE). Tecnomatix for Electronics bietet Herstellern einen vollständigen Überblick mit Prozesskontrollen in Echtzeit.
  • Verlässliche Daten durch Integration mit kaufmännischer Software
    Das Potential unternehmensweiter ERP- oder PPS-Lösungen wird besser ausgeschöpft, weil exakte Daten über Fertigungsmittel, Arbeits- und Testergebnisse oder WIP-Status (Work in progress) zurück gemeldet werden. Dies ermöglicht Herstellern fundierte Entscheidungen zu treffen und den Planungen entsprechend zu arbeiten.
  • Ständige Prozessverbesserungen werden erleichtert
    Durch eine Gestaltung, Dokumentation und Wiederverwendung der erfolgreichsten Fertigungsstrategien werden Fehler bei Serienanlauf eliminiert und die Dauer von Umstellungen auf neue Produkte verkürzt. Tecnomatix for Electronics sorgt dafür, dass Hersteller von Anfang an optimal produzieren.
  • Optimierung der Fertigungslinien für häufigen Produktwechsel
    Kürzere Produktionszyklen führen bei vielen Fertigungsbetrieben zu mehreren Produktumstellungen pro Tag - und damit zu langen Stillstandszeiten. Tecnomatix for Electronics erlaubt den Herstellern, gemeinsame Rüstungen für verschiedene Jobs zu platzieren, was in manchen Fällen zu deutlich höherer Fertigungsauslastung von 50 % und mehr führen kann.
  • Erweiterte Testmöglichkeiten
    Die Testbarkeits-Analyse im Vorfeld erhöht die Prüfabdeckung und den Durchsatz bei gleichzeitiger Eliminierung von Engpässen im Testprozess. Durch die zusätzlichen Funktionen in der Tecnomatix Test-Lösung erhöht sich die Flexibilität für die Anwender und die Testmöglichkeiten von Leiterplatten werden verbessert.

Weitere Informationen:
Claudia Lanzinger
UGS
++49 (0)6103-20 65-510
claudia.lanzinger@ugs.com

Niels Göttsch
++49 (0)6103-20 65-364
niels.goettsch@ugs.com

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen.

Hinweis: UGS, Tecnomatix, Teamcenter, Solid Edge, NX und Parasolid sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen, eingetragenen Warenzeichen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

Claudia Lanzinger | UGS
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Cybersicherheit für die Bahn von morgen
24.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Schutz vor Angriffen dank flexibler Programmierung
22.03.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise