Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein JUBL nicht nur für die Teilchenphysik

23.08.2005


Mehr als einen Quantensprung bedeutet der neue Superrechner JUBL des Forschungszentrums Jülich. "Dank JUBL bietet sich die Möglichkeit, mit bisher unerreichter Genauigkeit die Welt der Quarks und Quanten zu simulieren", sagt Stefan Krieg vom Zentralinstitut für Angewandte Mathematik (ZAM).

Der Physiker darf ab August als erster Wissenschaftler die 5,6 Teraflops Spitzen-Rechenleistung nutzen. Mit seinen Rechnungen ist Krieg den Kräften zwischen den kleinsten Bausteinen der Natur, den Quarks, auf der Spur. Andere Forscher werden bald ebenfalls auf JUBL rechnen. Zurzeit nutzen 150 Gruppen aus ganz Deutschland und Europa die Jülicher Supercomputer-Ressourcen von insgesamt nun 14,5 Teraflops. Neben der Hardware bietet das ZAM im Forschungszentrum Jülich auch langjähriges Know-how und moderne Software-Werkzeuge, um Superrechner in vielen Problemfeldern optimal zu nutzen.

... mehr zu:
»Blue »Gene/L »JUBL »Mathematik »ZAM

JUBL aus der Baureihe Blue Gene/L der Firma IBM belegt Platz 60 der aktuellen Supercomputer-Rangliste, die von seinem baugleichen großen Bruder aus Livermore (USA) mit der 30fachen Leistung angeführt wird. 2048 Prozessoren arbeiten im Innern von JUBL und sind über verschiedene Netzwerke verbunden. "Dadurch lässt sich JUBL sehr flexibel für die unterschiedlichsten Bereiche einsetzen", sagt Krieg. Dementsprechend wollen nicht nur Teilchenphysiker, sondern auch Biologen, Chemiker, Astrophysiker und Mathematiker ihre Modelle mit JUBL simulieren. Bewährt sich die Architektur von Blue Gene/L für die komplexen Jülicher Anwendungen, könnte schon bald ein Nachfolger mit der 50fachen Leistung ins ZAM einziehen.

Den Bedarf dafür in den nächsten Jahren haben die Forscher schon angemeldet. Die offizielle Einweihung von JUBL (Jülicher Blue Gene/L) ist für den Spätherbst geplant.

Kosta Schinarakis | Forschungszentrum Jülich
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de

Weitere Berichte zu: Blue Gene/L JUBL Mathematik ZAM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
18.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics