Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Testsieger in Serie - Internetzugänge von mediaWays erneut ausgezeichnet

31.10.2000


CompuServeOffice  und AOL schneiden bei Untersuchung von Stiftung Warentest am besten ab

Wieder belegen Online-Dienste, die auf das Einwahlnetz von mediaWays
setzen, Spitzenplätze hinsichtlich Erreichbarkeit, Zugangsgeschwindigkeit und Datendurchsatz.

In Ausgabe 10/2000 des Verbrauchermagazins "Test" prüfte die Stiftung Warentest insgesamt 30 Internet-Provider bezüglich Preis, Technik und Service. Die Plätze 1 und 2 sicherten sich CompuServeOffice und AOL. Beide Internet-Provider werden über das Einwahlnetz von mediaWays realisiert. Bei der Untersuchung von Stiftung Warentest schnitt der Sieger CompuServeOffice mit dem Prädikat "gut" ab. Seine Gesamtnote: 1,8. 

Carsten Meincke, Leiter Unternehmenskommunikation AOL Deutschland über die beiden Online-Dienste:

"Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Die Spitzenergebnisse für AOL und CompuServe bei Datendurchsatz, Erreichbarkeit und Kapazitäten haben wir nicht zuletzt auch durch das zuverlässige Einwahlnetz von mediaWays erzielt."

Bereits vor wenigen Wochen sicherten sich in einem Test der Fachzeitschrift Tomorrow AOL, debitel.net und Comundo die ersten drei Plätze im  Bereich Zugangsgeschwindigkeit. Alle drei Provider gehen über mediaWays ins Netz. Arnold Stender, Marketingchef bei mediaWays:

"Das gleich drei unserer Kunden innerhalb weniger Wochen mehrfach Testsieger wurden, freut uns und spricht für das High-Quality-Netz, das mediaWays garantiert."

mediaWays betreibt eines der größten Netzwerke auf Basis der Internet-Technologie in Europa. In Deutschland ist das Unternehmen mit dem flächendeckendsten Netz (270 Pops) die Nummer 2. Gemäß der Unternehmensphilosophie "Alles über IP" integriert mediaWays unterschiedliche Kommunikationsmedien auf einer einheitlichen Plattform - dem Internet-Protokoll.

mediaWays ist Experte für die Realisierung und den Betrieb umfassender Lösungen für Onlinedienste und Portale. Selbst bei einem extrem starken Wachstum können Plattformen und Usereinrichtung mühelos skaliert werden, denn im Laufe der vergangenen Jahre hat das High-Tech-Unternehmen ein enormes Know-how in diesem Segment sammeln können.

 Ebenso zum Leistungsspektrum gehören maßgeschneiderte Sicherheitskonzepte, Sprachdaten-Integration und Streamingtechnologien. Um die Netzkapazitäten zukunftsorientiert zu nutzen, baut mediaWays nicht nur ehrgeizig aus, sondern engagiert sich in Pilot- und Kooperationsprojekten in den Bereichen xDSL, Kabelnetze, Powerline und Satelliten. 

Seit Jahren zählen namhafte Unternehmen wie  BOL, Quelle, Lycos, Pixelpark, DaimlerChrysler, SAP und der größte europäische E-Commerce-Server Conrad Electronic zu den Kunden von mediaWays.

 

 Die mediaWays GmbH

einer der führenden europäischen Netzbetreiber und erste Adresse für Internet-Technologie, gilt als Spezialist für Business-Kommunikation und gehört zur Spitzengruppe der alternativen Carrier in Deutschland. 

Als größter deutscher Anbieter von Internet-Services und IP-Network-Providing nach der Deutschen Telekom betreut mediaWays Weltkonzerne und namhafte Firmen der Medienbranche.

mediaWays-Geschäftsstellen befinden sich in Gütersloh, Hamburg, München und London.

Claudia Burckhardt |

Weitere Berichte zu: AOL Datendurchsatz Einwahlnetz Erreichbarkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht IT-Sicherheit beim autonomen Fahren
22.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schneller und sicherer Fliegen
21.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

22.06.2018 | Physik Astronomie

Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern

22.06.2018 | Messenachrichten

Wärmestrahlung bei kleinsten Teilchen

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics