Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neu: Competence Center e-Commerce an der RUB

26.10.2000


e-Commerce (Electronic Commerce) ist eines der derzeit meist diskutierten Themen mit ganz neuen Aspekten für die Wirtschaft - und die Wissenschaft. Den Herausforderungen der rasanten
Entwicklungen im Handel über elektronische Medien stellt sich das Institut für Unternehmungsführung und Unternehmensforschung (IUU) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der RUB: Mit dem neu gegründeten Competence Center e-Commerce (CCEC) bildet es potenzielle Mitarbeiter für Unternehmen aus und fördert den interdisziplinären Austausch über aktuelle Themen des e-Commerce.

Unterstützung erwünscht

Die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien bieten große Chancen, aber auch Risiken für Unternehmen in neuen wie etablierten Branchen und Märkten. Unternehmen fühlen sich von Seiten der Wissenschaft bisher nicht ausreichend unterstützt. Das CCEC nimmt diese Herausforderung an: Unter Leitung von Prof. em. Dr. Dr. h.c. Werner H. Engelhardt, Prof. Dr. Roland Gabriel und Dr. Martin Gersch setzt es sich wissenschaftlich und praxisorientiert mit dem Thema e-Commerce auseinander.

Wissen, Mitarbeiter, Lösungen

Das Competence Center beleuchtet einen der derzeit attraktivsten Wachstumsbereiche für Unternehmen - und weitere lebhafte Jahre auf diesem Gebiet stehen bevor. Um die Aufgaben, die damit einhergehen, bewältigen zu können, benötigen sie vor allem Wissen über e-Commerce, kompetente Mitarbeiter und zukunftsoffene Lösungen. Das CCEC greift diese Anforderungen des Marktes auf und macht sie zu seinen Zielen in der Aus- und Weiterbildung potenzieller Mitarbeiter. Studierende und Mitarbeiter der RUB können
kostenlos an den Veranstaltungen des Competence Centers teilnehmen.

Modewort e-Commerce

Der Begriff e-Commerce hat inzwischen Mode- und Schlagwortcharakter gewonnen und wird zunehmend inflationär und auch unterschiedlich benutzt. Wesentliche Charakteristika von e-Commerce sind: Das Internet, die digitale Kommunikation und IT-Anwendungen zu nutzen, um den Prozess des Kaufens und Verkaufens zu ermöglichen. Hierzu werden alle oder zumindest wichtige Phasen einer Transaktion zwischen Anbieter und Nachfrager über elektronische Medien abgewickelt. Die häufigsten Anwendungen des e-Commerce liegen im Business-to-Business-Bereich (auch als B-to-B oder B2B bezeichnet) und im Business-to-Consumer-Bereich (entsprechend B-to-C oder B2C). Nur langsam erkennen auch öffentliche Institutionen das Potenzial, das Ihnen die Informationstechnologie bietet. Die Nutzung des e-Commerce stellt aufgrund seines Querschnittscharakters über verschiedene betriebliche Aufgabenbereiche und Unternehmensgrenzen hinweg entsprechend hohe Anforderungen an die Unternehmen.

Hand in Hand mit Unternehmen

Das CCEC gestaltet die Schnittstelle zwischen Praxis und Universität durch eine Reihe von Aktivitäten. In Vorlesungen und praxisorientierten Übungen vermittelt es gemeinsam mit Unternehmen Studierenden das Thema e-Commerce; Praktika, Diplomarbeiten oder Promotionen greifen aktuelle Aspekte des e-Commerce aus der Praxis auf. So entstehen beispielsweise Branchen- und Marktstudien oder Erfolgsfaktorenanalysen. Studierende erhalten frühzeitig Kontakt zu interessanten Unternehmen im Bereich e-Commerce. In einem selektiven Netzwerk von assoziierten Unternehmen erarbeiten und diskutieren sie Zukunftsthemen des e-Commerce. Bisherige Mitglieder in diesem Netzwerk sind unter anderem: Deutsche Post AG, Metro AG, Price Waterhouse Coopers, OBI, Arthur D. Little, Mannesmann TeleCommerce. Vorträge und Workshops ermöglichen den Zugang auch zu diesen Arbeitsergebnissen.

Weitere Informationen

Competence Center e-Commerce, 
c/o Institut für Unternehmungsführung und Unternehmensforschung (IUU) der RUB, GC 4/32, 
44780 Bochum, Tel.: 0234/32-22254, -22235, Fax: 0234/32-14260, 
E-Mail: ccec@ruhr-uni-bochum.de;
Internet: http://www.iuu.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Josef König | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intel und Universität Luxemburg kooperieren, um selbstfahrende Autos sicherer zu machen
24.11.2017 | Universität Luxemburg - Université du Luxembourg

nachricht Europäisches Konsortium baut effizientestes Rechenzentrum der Welt
22.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie