Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neu: Competence Center e-Commerce an der RUB

26.10.2000


e-Commerce (Electronic Commerce) ist eines der derzeit meist diskutierten Themen mit ganz neuen Aspekten für die Wirtschaft - und die Wissenschaft. Den Herausforderungen der rasanten
Entwicklungen im Handel über elektronische Medien stellt sich das Institut für Unternehmungsführung und Unternehmensforschung (IUU) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der RUB: Mit dem neu gegründeten Competence Center e-Commerce (CCEC) bildet es potenzielle Mitarbeiter für Unternehmen aus und fördert den interdisziplinären Austausch über aktuelle Themen des e-Commerce.

Unterstützung erwünscht

Die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien bieten große Chancen, aber auch Risiken für Unternehmen in neuen wie etablierten Branchen und Märkten. Unternehmen fühlen sich von Seiten der Wissenschaft bisher nicht ausreichend unterstützt. Das CCEC nimmt diese Herausforderung an: Unter Leitung von Prof. em. Dr. Dr. h.c. Werner H. Engelhardt, Prof. Dr. Roland Gabriel und Dr. Martin Gersch setzt es sich wissenschaftlich und praxisorientiert mit dem Thema e-Commerce auseinander.

Wissen, Mitarbeiter, Lösungen

Das Competence Center beleuchtet einen der derzeit attraktivsten Wachstumsbereiche für Unternehmen - und weitere lebhafte Jahre auf diesem Gebiet stehen bevor. Um die Aufgaben, die damit einhergehen, bewältigen zu können, benötigen sie vor allem Wissen über e-Commerce, kompetente Mitarbeiter und zukunftsoffene Lösungen. Das CCEC greift diese Anforderungen des Marktes auf und macht sie zu seinen Zielen in der Aus- und Weiterbildung potenzieller Mitarbeiter. Studierende und Mitarbeiter der RUB können
kostenlos an den Veranstaltungen des Competence Centers teilnehmen.

Modewort e-Commerce

Der Begriff e-Commerce hat inzwischen Mode- und Schlagwortcharakter gewonnen und wird zunehmend inflationär und auch unterschiedlich benutzt. Wesentliche Charakteristika von e-Commerce sind: Das Internet, die digitale Kommunikation und IT-Anwendungen zu nutzen, um den Prozess des Kaufens und Verkaufens zu ermöglichen. Hierzu werden alle oder zumindest wichtige Phasen einer Transaktion zwischen Anbieter und Nachfrager über elektronische Medien abgewickelt. Die häufigsten Anwendungen des e-Commerce liegen im Business-to-Business-Bereich (auch als B-to-B oder B2B bezeichnet) und im Business-to-Consumer-Bereich (entsprechend B-to-C oder B2C). Nur langsam erkennen auch öffentliche Institutionen das Potenzial, das Ihnen die Informationstechnologie bietet. Die Nutzung des e-Commerce stellt aufgrund seines Querschnittscharakters über verschiedene betriebliche Aufgabenbereiche und Unternehmensgrenzen hinweg entsprechend hohe Anforderungen an die Unternehmen.

Hand in Hand mit Unternehmen

Das CCEC gestaltet die Schnittstelle zwischen Praxis und Universität durch eine Reihe von Aktivitäten. In Vorlesungen und praxisorientierten Übungen vermittelt es gemeinsam mit Unternehmen Studierenden das Thema e-Commerce; Praktika, Diplomarbeiten oder Promotionen greifen aktuelle Aspekte des e-Commerce aus der Praxis auf. So entstehen beispielsweise Branchen- und Marktstudien oder Erfolgsfaktorenanalysen. Studierende erhalten frühzeitig Kontakt zu interessanten Unternehmen im Bereich e-Commerce. In einem selektiven Netzwerk von assoziierten Unternehmen erarbeiten und diskutieren sie Zukunftsthemen des e-Commerce. Bisherige Mitglieder in diesem Netzwerk sind unter anderem: Deutsche Post AG, Metro AG, Price Waterhouse Coopers, OBI, Arthur D. Little, Mannesmann TeleCommerce. Vorträge und Workshops ermöglichen den Zugang auch zu diesen Arbeitsergebnissen.

Weitere Informationen

Competence Center e-Commerce, 
c/o Institut für Unternehmungsführung und Unternehmensforschung (IUU) der RUB, GC 4/32, 
44780 Bochum, Tel.: 0234/32-22254, -22235, Fax: 0234/32-14260, 
E-Mail: ccec@ruhr-uni-bochum.de;
Internet: http://www.iuu.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Josef König | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise