Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Saarbrücker Informatiker vernetzen alle Multimedia-Geräte

21.06.2005


Immer mehr Multimedia-Geräte wie Fernseher, Stereoanlagen, digitale Videorecorder, aber auch Handys können heute miteinander vernetzt werden. Die bisherigen Anwendungen beschränken sich jedoch oft auf den reinen Datenaustausch oder beziehen sich nur auf bestimmte Hersteller. Die Mitarbeiter am Lehrstuhl für Computergraphik der Universität des Saarlandes haben deshalb die sogenannte "Netzwerk-Integrierte Multimedia Middleware (NMM)" entwickelt, die beliebige Netzwerke und ganz unterschiedliche Betriebssysteme unterstützen kann. Die Wissenschaftler präsentieren ihr System in einem Vortrag auf dem Linux-Tag 2005 am 24. Juni 2005 um 11 Uhr. Auf dem Linux-Tag, der vom 22. bis 25. Juni 2005 im Messe- und Kongresszentrum in Karlsruhe stattfindet, werden rund 16.000 IT-Entscheider, Softwareentwickler und Anwender erwartet, um über freie Software, Linux und Open Source zu diskutieren.



Die Software-Architektur NMM der Saarbrücker Informatiker erlaubt es, transparent alle im Netz vorhandenen Geräte zusammenzuschalten. Außerdem werden auch die Kontrollmöglichkeiten auf das Netz ausgedehnt. Dadurch entstehen ganz neue, "virtuelle" Geräte: Das Handy wird zum Radioempfänger und ein Video ist gleichzeitig auf drei Fernsehern zu sehen. Bisher einzigartig ist zudem die Möglichkeit, plattformübergreifend zu arbeiten. Beliebige Netzwerktechnologien und ganz unterschiedliche Betriebssysteme werden unterstützt. Die Software läuft auf Windows-Systemen, wie zum Beispiel dem heimischen PC, aber auch auf verschiedenen Linux- und Unix-Systemen wie Settop-Boxen, Handys oder Personal Digital Assistants (PDAs). NMM ist das Ergebnis mehrjähriger Forschungsarbeiten am Lehrstuhl für Computergraphik der Universität des Saarlandes. Als Open­Source­Projekt hat es zum Ziel, eine einheitliche Software­Schnittstelle für Linux und andere Betriebssysteme zu schaffen.



Die Möglichkeiten dieser Software-Architektur werden auf dem Linux-Tag 2005 in einem Vortrag und einer Demonstration erläutert. NMM erlaubt es, flexibel alle vorhandenen Geräte zu integrieren und zentral zu steuern, um beispielsweise im gesamten Haushalt auf das TV-Programm zugreifen zu können. Auch lässt sich die Medien-Wiedergabe von einem Gerät spontan auf ein anderes verlagern, etwa vom tragbaren MP3-Player auf die Stereoanlage im Wohnzimmer. Gleichzeitig können auch verschiedene Benutzer mit bereits gestarteten Präsentationen verbunden werden und somit die gleichen Inhalte simultan auf verschiedenen Endgeräten konsumieren.

Durch die flexiblen Lizensierungsmöglichkeiten ist die entwickelte Multimedia-Architektur sowohl in Open Source und Forschungsprojekten als auch kommerziellen Produkten einsetzbar. Professionellen Support wird künftig ein darauf spezialisiertes Spin-Off- Unternehmen bieten.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
http://www.networkmultimedia.org/ und http://www.linuxtag.org/vcc/details.pl?id=150
Im Tagungsband des Linux-Tages "Video: Wiedergabe, Bearbeitung und Streaming unter Linux" von Nils Magnus und Torsten Spindler ist ein ausführlicher Artikel zu NMM enthalten.

Fragen beantworten Ihnen:

Marco Lohse
Lehrstuhl für Computergraphik, Universität des Saarlandes
Tel.: 0681/302-3869
E-Mail: mlohse@cs.uni-sb.de

Friederike Meyer zu Tittingdorf
Kompetenzzentrum Informatik an der Universität des Saarlandes
Tel. 0681/302-58099
Email: presse@cs.uni-sb.de

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-sb.de

Weitere Berichte zu: Betriebssystem Computergraphik Handy Linux Linux-Tag Multimedia-Gerät NMM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie