Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hasso-Plattner-Institut realisiert mit modernster SAP-Software Alumniportal - Potenzial für umfassende Campus-Lösung

09.05.2005


Das Hasso-Plattner-Institut hat am Montag, 9. Mai, auf dem Festakt zur Verabschiedung seiner ersten 20 Master-Absolventen und des dritten Bachelor-Jahrgangs sein neues Alumni-Portal vorgestellt. Realisiert mit modernster SAP-Software soll die Kommunikationsplattform ehemaligen HPI-Studenten und -Mitarbeitern helfen, mit ihrer Ausbildungs- und Tätigkeitsstätte sowie mit Kontaktpersonen dauerhaft in Verbindung zu bleiben.



Absolventen und Mitarbeiter, die Deutschlands Elite-Schmiede für IT-Systemingenieure verlassen, bekommen vom HPI eine lebenslange E-Mail-Adresse und können die Datenbank des Alumniportals nutzen. "Somit hat jeder die Möglichkeit, sein eigenes Profil einzugeben und die der anderen abzufragen oder kann sehr leicht Anfragen an andere Alumni richten", erläuterte Institutsdirektor Prof. Christoph Meinel. Nach seinen Worten sind die Nutzer des Portals in der Lage, selbstständig Diskussionsforen einzurichten und auf eingestellte Dokumente Feedback zu geben.

... mehr zu:
»Alumni »Alumniportal »Portal »SAP-Software


Realisiert wurde das Alumniportal unter der Leitung von Professor Hasso Plattners Arbeitsgruppe "Enterprise Platforms and Integration Concepts" am HPI. "Das Alumniportal fürs Hasso-Plattner-Institut werden wir hin zu einem Studentenportal entwickeln", ist sich Dr. Alexander Rausch sicher. Er unterstützt Prof. Hasso Plattner bei der Leitung der Arbeitsgruppe. Nach seinen Worten hat sich die Entwicklungskooperation mit dem Hersteller SAP sowohl für das HPI als auch für den Software-Konzern als "ausgesprochen positiv" erwiesen. "Eine weiterentwickelte Campus-Lösung könnte den gesamten Lebenszyklus vom Antragsteller über den Studierenden bis hin zum Alumni abbilden", sagt Dr. Rausch. Nicht nur Immatrikulation und Exmatrikulation, sondern auch Anmeldung zu Vorlesungen, Download von Lehr- und Lernmaterialien, Bibliotheks-Recherchen sowie die Nutzung von Freizeit-Tipps wären dann über ein solches Portal möglich.

Die Nutzer brauchen sich, so die Vorstellung der Entwickler, nur einmal anzumelden, um alle unterschiedlichen Funktionen nutzen zu können. Rollenspezifische Aufbereitung und ein einfaches System zur Verwaltung der Inhalte machen den Umgang mit dem Portal leicht. Es ist dynamisch und kann den sich verändernden Anforderungen einfach angepasst werden.

Katrin Augustin | idw
Weitere Informationen:
http://www.hpi-web.de
http://alumni.hpi.uni-potsdam.de

Weitere Berichte zu: Alumni Alumniportal Portal SAP-Software

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik