Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Software findet "Leichen" in Computerprogrammen

20.04.2005

Rund 15 bis 20 Prozent des Programmcodes in umfangreichen Softwaresystemen ist völlig unnötig, hat die Software-Initiative Deutschland e.V. herausgefunden. Als Abhilfe hat der SID- Verband eine neue Software vorgestellt, mit der sich die „Code- Leichen“ auffinden und endgültig eliminieren lassen. Vor allem ältere Software, die in althergebrachten Programmiersprachen wie Cobol, PL/1 oder Assembler verfasst wurde, ist oftmals von „Programm- Leichen geradezu übersäht“, heißt es in einem SID-Bericht. Der Grund: Der ursprünglich erstellte Code ist im Laufe der Weiterentwicklung der Software überflüssig geworden, ohne dass es jemand gemerkt hat. Die damaligen Programmierer sind längst in Rente gegangen, den Nachfolgern ist der unnötige Code nicht aufgefallen.

„Es gibt Beispiele namhafter Großunternehmen, die seit über 20 Jahren gesetzliche Änderungen in Programmteile einarbeiten, die seit mehr als einem Jahrzehnt überhaupt nicht mehr zum Einsatz kommen“, sagt Helmut Blank, Vorsitzender der Software-Initiative Deutschland e.V. Selbst bei aufkommendem Verdacht auf „Leichen-Code“ sind die Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen äußerst zurückhaltend, die vermutlich überflüssigen Programmteile auszumerzen. Da die Software in den wenigsten Fällen vollständig dokumentiert ist, besteht stets die Gefahr, dass die vermeintliche „Leiche“ doch noch lebt und eventuell in seltenen Fällen dringend benötigt wird. „Jeder IT- Leiter hat eine Heidenangst davor, beim Jahresabschluss feststellen zu müssen, dass der im Laufe des Jahres gelöschte Programmcode einmal pro Jahr doch noch benötigt wird“, sagt Helmut Blank: „Also lässt er lieber alles beim alten und übergibt das Problem am Ende seiner Dienstzeit einfach seinem Nachfolger“.

Das neue SID-Tool hingegen sucht nach Angaben des Verbandes zuverlässig heraus, welche Codeteile wirklich nicht mehr benötigt werden und daher gelöscht werden können. Allein dadurch, dass überflüssiger Altcode nicht mehr weiter gepflegt werden muss, kann die deutsche Wirtschaft jährlich rund 1,5 Mrd Euro an Wartungsaufwand einsparen, hat die Software-Initiative Deutschland e.V. errechnet.

Die Software-Initiative Deutschland e.V. will die auf ca. 2 Billionen geschätzten Investitionen der Wirtschaft und der öffentlichen Hand in ältere Computersoftware langfristig sichern. Das Projekt hat hohe Bedeutung, weil ca. 70 Prozent aller für die Volkswirtschaft und das öffentliche Leben wichtigen Anwendungen heute noch in älteren Computersprachen laufen. Wenn die „Oldie-Software“ stillsteht, kommt Deutschland zum Erliegen.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.softwareinitiative.de

Weitere Berichte zu: Code Computerprogramm Programmcode Programmteil

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Wellen schlagen
29.06.2017 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb
27.06.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften