Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer Associates ist weltweiter Marktführer im Security- und Vulnerability Management

14.01.2005


Marktforschungsinstitut IDC sieht CA nach Identity und Access Management auch in diesem Marktsegment auf Platz 1



Computer Associates (CA) ist laut einer aktuellen IDC-Studie* Marktführer für das Security- und Vulnerability Management im Jahr 2003. IDC-Angaben zufolge hat CA einen weltweiten Marktanteil von 7,8 Prozent und steht mit über 94 Millionen US-Dollar Umsatz an der Spitze aller Softwarehersteller.

... mehr zu:
»Access »IDC »Identity »Security »Vulnerability


In seiner Studie prognostiziert IDC für den Security and Vulnerability Management Software-Markt (SVM) ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 20 Prozent jährlich und ein Volumen von 3,04 Milliarden US-Dollar im Jahr 2008.

Erstmals hat IDC den klassischen 3A-Software-Markt (Authentifizierung, Autorisierung und Administration), den CA seit drei Jahren anführt, in die zwei Bereiche Identity- und Access Management sowie Security- und Vulnerability Management eingeteilt. In einem vorangegangenen Bericht sprach IDC CA für Identity und Access Management (IAM) einen globalen Marktanteil von 15 Prozent mit Umsätzen von über 300 Millionen US-Dollar zu und platzierte CA auch in diesem Bereich als Marktführer. „Die IDC-Studie bestätigt, dass wir unsere globale Marktführerschaft im Segment Identity und Access Management auf das Security- und Vulnerability Management ausweiten konnten und somit die weltweite Führungsposition in beiden Bereichen einnehmen“, so Armin Stephan, Consulting Manager Security Management bei CA.

IDCs Definition für das Security- und Vulnerability Management umfasst Ereigniskorrelation, Zusammenführung von Log-Dateien, konsolidierte Management-Konsolen, Vulnerability- und Patch-Management, Policy Management und Umsetzung sowie forensische Analysen. Laut IDC bestimmen vier Faktoren das Wachstum im Markt für Security- und Vulnerability Management:

  • Integration aller Aspekte der Sicherheit in bestehende System- und Netzwerkmanagement-Lösungen
  • hohe Verfügbarkeit für Netzwerke und Anwendungen
  • Kostensenkung für die IT-Administration
  • eine einheitliche Sicht auf die IT-Umgebung weltweit.

CAs eTrust Security und Vulnerability Management-Lösungen erkennen potenzielle Gefahren und ergreifen automatisiert Gegenmaßnahmen. Zudem ermöglichen sie Analysen aktueller und vergangener Ereignisse. Dadurch können Unternehmen ihre IT-Umgebungen präventiv schützen und gleichzeitig Zeit und Aufwand reduzieren, die für die Implementierung von Sicherheits-Best-Practices anfallen. Das Leistungsspektrum der eTrust Sicherheitsmanagement-Lösungen umfasst:

  • eTrust Security Command Center erkennt und priorisiert sicherheitsrelevante Daten, um bei Sicherheitsrisiken effizient und schnell von einer zentralen Konsole aus zu reagieren.
  • Der eTrust Vulnerability Manager erkennt und beseitigt Schwachstellen in IT-Infrastrukturen.
  • eTrust Network Forensics visualisiert Netzwerkaktivitäten, um die Auswirkungen von Angriffen auf das Netzwerk und internem Datenmissbrauch sowie Verletzungen der Sicherheits- und Personalrichtlinien auf den Geschäftsbetrieb zu ermitteln.
  • eTrust Audit erfasst unternehmensweite Sicherheits- und Systemdaten und filtert gesammelte Informationen zur detaillierten Analyse und Bewertung.
  • eTrust Policy Compliance deckt Risiken auf und erkennt Schwächen der implementierten Sicherheitsrichtlinien.
  • eTrust 20/20 überwacht die physische und IT-Sicherheit, um schnell und automatisch verdächtiges Verhalten zu erfassen und Verantwortlichkeiten bei einem Sicherheitsvorfall zu bestimmen.

„Anwender bevorzugen einfach zu bedienende Management-Software zur Überwachung und Verwaltung unterschiedlicher Sicherheitslösungen bei gleichzeitig hohem Schutz“, erklärt Brian Burke, Research Manager für IDCs Programm für Sicherheitsprodukte. „Für Unternehmen jeglicher Größe sind vor allem die Lösungen attraktiv, die von einer zentralen Konsole aus Sicherheitstechnologien einheitlich verwalten, Ereignisse effizient priorisieren, Reparaturansätze sowie Fehlerbehebung bieten und echte Attacken von Fehlalarmen trennen.“

Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie bei:

CA Computer Associates GmbH
Marienburgstr. 35
64297 Darmstadt
Tel.: 0800 / 3425100
Fax: 06151/949-604
eMail: cainfo.germany@ca.com

Evelyn Angel | Press Germany
Weitere Informationen:
http://www.ca.com

Weitere Berichte zu: Access IDC Identity Security Vulnerability

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder
19.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab
18.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics