Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer Associates ist weltweiter Marktführer im Security- und Vulnerability Management

14.01.2005


Marktforschungsinstitut IDC sieht CA nach Identity und Access Management auch in diesem Marktsegment auf Platz 1



Computer Associates (CA) ist laut einer aktuellen IDC-Studie* Marktführer für das Security- und Vulnerability Management im Jahr 2003. IDC-Angaben zufolge hat CA einen weltweiten Marktanteil von 7,8 Prozent und steht mit über 94 Millionen US-Dollar Umsatz an der Spitze aller Softwarehersteller.

... mehr zu:
»Access »IDC »Identity »Security »Vulnerability


In seiner Studie prognostiziert IDC für den Security and Vulnerability Management Software-Markt (SVM) ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 20 Prozent jährlich und ein Volumen von 3,04 Milliarden US-Dollar im Jahr 2008.

Erstmals hat IDC den klassischen 3A-Software-Markt (Authentifizierung, Autorisierung und Administration), den CA seit drei Jahren anführt, in die zwei Bereiche Identity- und Access Management sowie Security- und Vulnerability Management eingeteilt. In einem vorangegangenen Bericht sprach IDC CA für Identity und Access Management (IAM) einen globalen Marktanteil von 15 Prozent mit Umsätzen von über 300 Millionen US-Dollar zu und platzierte CA auch in diesem Bereich als Marktführer. „Die IDC-Studie bestätigt, dass wir unsere globale Marktführerschaft im Segment Identity und Access Management auf das Security- und Vulnerability Management ausweiten konnten und somit die weltweite Führungsposition in beiden Bereichen einnehmen“, so Armin Stephan, Consulting Manager Security Management bei CA.

IDCs Definition für das Security- und Vulnerability Management umfasst Ereigniskorrelation, Zusammenführung von Log-Dateien, konsolidierte Management-Konsolen, Vulnerability- und Patch-Management, Policy Management und Umsetzung sowie forensische Analysen. Laut IDC bestimmen vier Faktoren das Wachstum im Markt für Security- und Vulnerability Management:

  • Integration aller Aspekte der Sicherheit in bestehende System- und Netzwerkmanagement-Lösungen
  • hohe Verfügbarkeit für Netzwerke und Anwendungen
  • Kostensenkung für die IT-Administration
  • eine einheitliche Sicht auf die IT-Umgebung weltweit.

CAs eTrust Security und Vulnerability Management-Lösungen erkennen potenzielle Gefahren und ergreifen automatisiert Gegenmaßnahmen. Zudem ermöglichen sie Analysen aktueller und vergangener Ereignisse. Dadurch können Unternehmen ihre IT-Umgebungen präventiv schützen und gleichzeitig Zeit und Aufwand reduzieren, die für die Implementierung von Sicherheits-Best-Practices anfallen. Das Leistungsspektrum der eTrust Sicherheitsmanagement-Lösungen umfasst:

  • eTrust Security Command Center erkennt und priorisiert sicherheitsrelevante Daten, um bei Sicherheitsrisiken effizient und schnell von einer zentralen Konsole aus zu reagieren.
  • Der eTrust Vulnerability Manager erkennt und beseitigt Schwachstellen in IT-Infrastrukturen.
  • eTrust Network Forensics visualisiert Netzwerkaktivitäten, um die Auswirkungen von Angriffen auf das Netzwerk und internem Datenmissbrauch sowie Verletzungen der Sicherheits- und Personalrichtlinien auf den Geschäftsbetrieb zu ermitteln.
  • eTrust Audit erfasst unternehmensweite Sicherheits- und Systemdaten und filtert gesammelte Informationen zur detaillierten Analyse und Bewertung.
  • eTrust Policy Compliance deckt Risiken auf und erkennt Schwächen der implementierten Sicherheitsrichtlinien.
  • eTrust 20/20 überwacht die physische und IT-Sicherheit, um schnell und automatisch verdächtiges Verhalten zu erfassen und Verantwortlichkeiten bei einem Sicherheitsvorfall zu bestimmen.

„Anwender bevorzugen einfach zu bedienende Management-Software zur Überwachung und Verwaltung unterschiedlicher Sicherheitslösungen bei gleichzeitig hohem Schutz“, erklärt Brian Burke, Research Manager für IDCs Programm für Sicherheitsprodukte. „Für Unternehmen jeglicher Größe sind vor allem die Lösungen attraktiv, die von einer zentralen Konsole aus Sicherheitstechnologien einheitlich verwalten, Ereignisse effizient priorisieren, Reparaturansätze sowie Fehlerbehebung bieten und echte Attacken von Fehlalarmen trennen.“

Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie bei:

CA Computer Associates GmbH
Marienburgstr. 35
64297 Darmstadt
Tel.: 0800 / 3425100
Fax: 06151/949-604
eMail: cainfo.germany@ca.com

Evelyn Angel | Press Germany
Weitere Informationen:
http://www.ca.com

Weitere Berichte zu: Access IDC Identity Security Vulnerability

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Cybersicherheit für die Bahn von morgen
24.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Schutz vor Angriffen dank flexibler Programmierung
22.03.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

International Land Use Symposium ILUS 2017: Call for Abstracts and Registration open

20.03.2017 | Event News

CONNECT 2017: International congress on connective tissue

14.03.2017 | Event News

ICTM Conference: Turbine Construction between Big Data and Additive Manufacturing

07.03.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE