Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Speicherkarten werden 2006 viermal so viel Daten speichern können wie heute üblich

29.09.2004


Hersteller arbeiten an Compact Flash-Karten mit 16 GB / Preise werden sinken / Neue Technologien sind notwendig, um eine weitere Kapazitätserhöhung zu erreichen

Immer höhere Digitalkamera-Auflösungen jenseits der Fünf-Megapixel-Klasse, Smartphones mit Videobrowser und andere Entwicklungen treiben den Bedarf an Speicherkapazitäten weiter voran. So arbeiten derzeit einige Hersteller an Compact Flash- Speicherkarten mit 16 Gigabyte (GB) Kapazität, die in zwei Jahren bereits Serienreife erlangen sollen. Aber auch andere Speicher wie Memory-Sticks, Microdisks und SD-Karten sollen bis 2006 Speicherkapazitäten von bis zu acht Gigabyte erreichen. Dies berichtet die Handelszeitschrift ComputerPartner in ihrer aktuellen Ausgabe (40/2004, EVT 30. September).

Möglich wird diese Entwicklung dadurch, dass die in Speicherkarten verwendeten Chips bei gleichzeitiger Verdoppelung ihrer Kapazität immer kleiner werden. Die Miniaturisierung der Speichermedien wiederum aber birgt eine höhere Fehlerrate bei der Produktion, berichtet die Handelszeitschrift. Ein weiteres Problem stellt zum Beispiel das so genannte Übersprechen, das heißt die gegenseitige Beeinflussung der einzelnen Speicherzellen in Halbleitern, dar.

Bei der Speicherentwicklung zeichnen sich zwei Tendenzen ab: Die einen Hersteller setzen zur Realisierung kleinerer Strukturen auf verbesserte Belichtungstechnik, wobei extrem kurzwelliges ultraviolettes Licht eingesetzt wird, die anderen auf Technologien ganz ohne Halbleiter. Schwierig bleibt auch die Miniaturisierung der passiven Bauteile, wie etwa Drähte oder Widerstände. Einige Hersteller wie IBM versuchen, mit der "Millipede", einer Art Stanztechnik im Nanometerbereich, Fortschritte zu erreichen. Andere, so etwa NTT, setzen dagegen auf eine holographische Technologie.

Erfreulich wird schließlich aber nicht nur die erhöhte Kapazität sein. Sondern absehbar sind auch die immer weiter sinkenden Preise für Speichermedien, so ComputerPartner. Kostet etwa heute eine CF- Karte mit vier Gigabyte noch um die 1.000 Euro, sind die Preise für 512-Megabyte-Karten schon bei unter 120 Euro angelangt.

Hans-Jürgen Humbert | ComputerPartner
Weitere Informationen:
http://www.computerpartner.de

Weitere Berichte zu: Compact Gigabyte Kapazität Speicherkarte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
18.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics