Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Webbasierende Reiselösungen in Echtzeit

03.05.2004


Entwickler auf Kreta haben ein webbasierendes Informationssystem für Reisende entwickelt, mit dem der Nutzer Echtzeitlösungen für Verkehrsverhältnisse erhält. Der System-Prototyp zeigt die gewünschten Informationen auf einer digitalen Karte der Stadt Chania auf Kreta und gibt Touristen Hinweise zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten.



Ähnlich wie das UTC-System (Urban Traffic Control) nutzt auch dieses Programm die OMNI-Plattform (Open Model For Network-wide Heterogeneous Intersection-based Transport Management) als Programmgrundlage. Das OMNI-Projekt begann mit der Entwicklung von individuellen heterogenen Schnittstellen, die als Softwarebausteine für zukünftige Untersysteme dienen sollten. Dadurch sollte die Ineffizienz bei gleichzeitiger Maximierung der Wiederverwendbarkeit der Infrastruktur verringert werden.

... mehr zu:
»Reiselösung »Toolkit »Webbasierend


Ungeachtet der digitalen Mapping-Technologie, die für jede beliebige angebotene Karte verwendet wurde, nutzt das Toolkit seine verschiedenen Funktionen und die Anwendung selbst, um das entsprechende webbasierende Reiseinformationssystem zu erstellen. Außerdem arbeitet dieses Toolkit unabhängig von dem System, das die Verkehrsdaten zur Verfügung stellt, welches für den Prototypen von Chania das MIGRA-System ist.

Zu den innovativen Features gehören weiterhin die punktgenaue Anzeige von Straßennamen und die Bereitstellung von Navigationsinformationen zwischen Abfahrts- und Zielort. Die Vorteilhaftigkeit solcher voneinander unabhängigen Anwendungen besteht darin, dass dieses Toolkit für jede beliebige digitale Mapping-Folge verwendet werden kann, ohne dass die für Verkehrsinformationen verwendete Softwaretechnologie berücksichtigt werden muss.

Kontakt:

Dr. Poulikos Prastakos
Foundation for Research and Technology
Institute of Applied and Computational Mathematics
Regional Analysis Division
Director, dynamic systems and simulation Lab.
Vassilika Vouton, 1527, 711 10 Heraklion, Griechenland
Tel/Fax: +30-28210-391767
Email: poulikos@iacm.forth.gr

Dr. Poulikos Prastakos | ctm
Weitere Informationen:
http://www.iacm.forth.gr

Weitere Berichte zu: Reiselösung Toolkit Webbasierend

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Neuer 3D Portrayal Service Standard veröffentlicht
20.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics