Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infineon stellt industrieweit flexibelsten Chip für Ethernet-Services über vorhandene Metropolitan-Netzwerke vor

01.12.2003


Infineon Technologies erweitert sein Portfolio an optischen Netzwerkprodukten um einen EoS- (Ethernet-over-SDH/SONET) Framer/Mapper. Der neue MetroMapper-622-Chip ermöglicht Anbietern von Daten- und traditionellen Telekommunikationsgeräten die Entwicklung von flexiblen Systemen, die derzeitige und künftige Ethernet basierte Datentransport-Services über vorhandene optische Metro-Netzwerke unterstützen.



Infineon ist der industrieweit erste Hersteller, der optische Netzwerklösungen für jede beliebige Implementierung zur Verfügung stellt, von reiner SDH/SONET-Sprach-übertragung bis hin zu Resilient-Packet-Ring (RPR) und EoS. Der MetroMapper 622 bietet unübertroffene Flexibilität durch die Integration von VCAT (Virtual Concatenation), LCAS (Link Capacity Adjustment Scheme) und GFP (Generic Frame Protocol).



„Der MetroMapper-622-Chip bildet einen weiteren Höhepunkt in unseren ständigen Bestrebungen, das breiteste Spektrum an standardbasierten Lösungen für optische Netzwerke anzubieten“, sagte Subodh Toprani, Senior Vice President und General Manager der Wireline Communications Business Group bei Infineon Technologies Nord Amerika. „Der Baustein adressiert das am schnellsten wachsende Marktsegment, das mit SDH/SONET-Infrastrukturen Ethernet- und Daten-Services zur Verfügung stellt. Er vervollständigt unsere Netzwerklösungen, die ’reine’ TDM- und RPR-Applikationen unterstützen.“

„Betreiber und Systemanbieter haben den Wunsch, EoS-Services mit einer Kombination von GFP, VCAT und LCAS zu ermöglichen“, sagte Allan Armstrong, Director Communications Semiconductors beim Marktforschungsunternehmen RHK, Inc. „Framer / Mapper, die ausgeklügelte neue Tributary Mapping-Fähigkeiten bieten, tragen ganz wesentlich dazu bei, EoS kosteneffektiv zu machen und ebnen den Weg für die viel gewünschte und unvermeidliche Konvergenz der Schicht-1- und Schicht-2-Verarbeitung.“

Der Einsatz des MetroMapper-622-Chips wird bei Herstellern von Line-Cards für SDH/SONET-Systeme, Router und Multiservice-Switching-Plattformen der nächsten Generation zu erheblichen Einsparungen bei Leistungsaufnahme, Designkomplexität, Software-Entwicklung und den Gesamtkosten führen. Darüber hinaus verringert Infineon die Entwicklungskosten und verkürzt die Entwicklungszeiten (Time-to-Market), da das Unternehmen zusätzlich zu den ICs und den dazu gehörenden Evaluation-Boards auch vollständige Lösungen anbietet, inklusive einsatzfähiger API-basierter Software-Treiber und erstklassigem Anwendungstechnik-Support.

Der MetroMapper-622-Mapper/Framer, das erste Mitglied einer neuen Netzwerk-IC-Familie, erlaubt Geräteherstellern die Entwicklung von Systemen gemäß den neuesten Ethernet-Transport Anforderungen. Diese wurden vom Metro-Ethernet-Forum (MEF) sowie der ITU-T spezifiziert und definieren auch den nahtlosen Anschluss von privaten und öffentlichen Netzwerken sowie jede Art von Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Der neue Baustein ist der einzige EoS-Chip mit integrierter Hitless-LCAS und umfassender Zero-Packet-Loss Schicht-2-Funktionalität. Mit 64 VCGs (Virtual Concatenation Groups) bietet der Chip auch industrieweit die höchste Anzahl von VCGs.

Für schnelle Hardware- und Software-Entwicklung steht ein komplettes Evaluation-Board zur Verfügung. Die Baugruppe enthält auf einer Leiterplatte einen MetroMapper-622-Chip, ein Embedded-CPU-System mit einem 266 MHz schnellen IBM-PowerPC-Prozessor, Embedded-Linux und Softwaretreiber. Der MetroMapper-622-EoS- Framer / Mapper ist mit 1024 Anschlüssen im Ball-Grid-Array- (BGA) Gehäuse sofort erhältlich.

| Infineon
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-1016.html

Weitere Berichte zu: EOS Evaluation-Board MetroMapper-622-Chip Software-Entwicklung VCGs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Layouterfassung im Flug: Drohne unterstützt bei der Fabrikplanung
19.05.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren
15.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie