Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Freihändig im Cyberspace

12.11.2003


Die moderne Produktentwicklung verlagert sich zunehmend in digitale Räume.Die Stichworte lauten Rapid Prototyping ,Rapid Tooling und Rapid Manufacturing .Dahinter verbergen sich verschiedene Technolo- gien,mit deren Hilfe sich Prototypen und Funktionsteile extrem schnell und besonders in kleinen Stückzahlen herstellen lassen.Rapid Proto- typing kann bereits in sehr frühen Phasen der Produktentwicklung eingesetzt werden.In virtuellen Anwendungen verleiht es dem stoff- lichen Rapid Manufacturing zusätzliche Impulse.Die zwölf Institute der Fraunhofer-Allianz Rapid Prototyping mit ihren über 50 Mitarbeiterin- nen und Mitarbeitern zeigen auf der Messe EuroMold in Frankfurt am Main vom 3.bis 6.Dezember Neuheiten für Entwicklung und Produk- tion.

Darunter befindet sich ein Stift,der drahtlos arbeitet und der das freihändige Skizzieren von Objekten im virtuellen Raum erlaubt.Dieses Eingabewerkzeug für die Produktentwicklung im Cyberspace wurde mit dem Barski Design Studio in Frankfurt entwickelt.»Kinder heben die Computermaus hoch,wenn sie den Cursor auf dem Bildschirm nach oben schieben wollen «,weiß Designer Olaf Barski aus Erfahrung. Und Dr.André Stork vom Fraunhofer-Institut für Graphische Datenver- arbeitung IGD ergänzt:»Diesem natürlichen Drang in die dritte Dimen- sion kommen wir mit dem Cyberstilo nach.«

Über die Fortschritte der Rapid-Technologien können sich Interessierte zwei Tage vor Messebeginn zudem auf der Euro-uRapid2003 informie- ren.Auf der zweitägigen internationalen Fachkonferenz,die bereits am 1.Dezember ebenfalls in Frankfurt beginnt,diskutieren 200 Exper- ten aus 15 Nationen praxistaugliche Technologien,Lösungen und Potenziale des Rapid Product Development.

Die Entwicklung der Rapid-Technologien begann vor gut 15 Jahren.Sie erlauben den schichtweisen Aufbau von Körpern direkt aus einem dreidimensionalen CAD-Modell.Mittlerweile sind weltweit über 7 000 unterschiedliche Rapid-Systeme im Einsatz.Mit ihrer Hilfe werden jähr- lich drei bis vier Millionen Objekte erzeugt.Branchenkenner schätzen das derzeitige Marktvolumen auf annähernd 700 Millionen Dollar weltweit – bei zweistelligen Wachstumsraten..In Deutschland versor- gen etwa 150 klein-und mittelständische Dienstleister ihre industriel- len Auftraggeber mit vielfältigen Entwicklungen.Auch die Fraunhofer- Allianz Rapid Prototyping wird von der Industrie immer öfter als Ent- wicklungspartner und Ratgeber beansprucht.



Ansprechpartner für Cyberstilo:


Dr.André Stork
Dipl.-Math.-Techn.Holger Graf
Telefon 0 61 51 /1 55-4 69

Fax 0 61 51 /1 55-2 24
andre.stork@igd.fraunhofer.de
holger.graf@igd.fraunhofer.de

Olaf Barski
Telefon 0 69 /94 41 90 70
olaf.barski@barskidesign.com
www.barskidesign.com

für Allianz und Euro-uRapid:
Dr.Rudolf Meyer
Telefon 03 91 /40 90-5 10
meyer@iff.fraunhofer.de
www.rapidprototyping.fhg.de
www.uRapid.de

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.rapidprototyping.fhg.de
http://www.uRapid.de
http://www.barskidesign.com

Weitere Berichte zu: Cyberspace Manufacturing Produktentwicklung Prototyping Rapid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise