Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Solutions Markt - Deutliche Konturen erkennbar

23.10.2003


Fraunhofer FOKUS und whois verlag geben Branchenführer zum Mobilmarkt heraus


Mit einem knapp 200 Seiten starken Branchenführer "who is who in mobile solutions 1.0" geben das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS und der whois verlag Heidelberg einen bislang in der Form nicht vorliegenden Überblick über die Aktivitäten von Netzanbietern, Herstellern, Wissenschaftseinrichtungen und Anwendungsanbietern im Bereich der Mobilkommunikation. Der Schwerpunkt liegt sowohl auf dem Markt der 3. Generation des Mobilfunks, bekannt auch als UMTS-Technik, als auch auf WLAN, der drahtlosen Übertragungstechnik mit hohen Übertragungsraten im Nahbereich.

Dokumentiert sind neben einem umfangreichen Adressteil strategische Absichten von Netzbetreibern und Herstellern, Entwicklungsvorhaben und Innovationen sowie eine Vielzahl von Best-Practice-Beispielen. Insgesamt positionieren sich 180 Unternehmen.


"Es wird was - und es ist bereits vieles da! In diesem Think-Positiv-Sinn haben wir den Branchenführer gerade in der Zeit herausgebracht, wo viele noch skeptisch sind, ob aus den UMTS-Aktivitäten überhaupt etwas wird," kommentiert Ulrike Reinhard, Verlegerin, ihre Ziele. "Wir wollen mit diesem Buch Mut machen, weiter an innovativen Anwendungen für UMTS, WLAN, DVB und anderen Übertragungstechniken zu arbeiten! Daher sind neben großen Unternehmen wie Telefonica, Intel, Siemens und klassischen Playern des deutschen Marktes auch kleine Firmen wie Intelligence, Mobile Solution Group, Extended Systems dabei!"

Nicht auf den ersten Blick erkennbar haben sich auf vielen Ebenen Aktivitäten in Richtung Mobile Solutions entwickelt, die auf eine Zusammenführung warten, um dann andere Aktivitäten zu initiieren. "Der Markt der mobilen Kommunikation ist kein Markt für Einzelkämpfer! Ob Provider, Netzausrüster, Hersteller von Endgeräten, Service- und Content-Provider - sie alle müssen aufgrund der technologischen Möglichkeiten gemeinsam neue Geschäftsmodelle entwickeln und erproben." Gudrun Quandel von Fraunhofer FOKUS verweist dabei auf die im Institut aufgebaute 3G beyond Test- und Entwicklungsumgebung. "UMTS ist ja nur ein Baustein auf dem Weg in eine mobile Welt, die wir 3G beyond nennen. Zusammen mit anderen Funktechnologien, mit neuen Dienst-Management-Systemen und innovativen Portalen wird sich ein Markt aufbauen, in dem alle Akteure zusammenkommen - wie bei FOKUS in der Test- und Entwicklungsumgebung, mit der wir allen Playern die Möglichkeit geben, ihre Lösungen zu erproben."

Der in englischer Sprache erschienene Branchenführer ist ab sofort über www.whoiswho.de und über den Buchhandel zu beziehen. Herausgeber sind der whois verlag, Heidelberg, und das Fraunhofer-Institut FOKUS, Berlin. Der Branchenführer ist entstanden unter Mitarbeit von Nikola Wohllaib, Journalistin, Berlin. Den Titel haben scholz & volkmer, Wiesbaden, entworfen.

whois verlag

Mit der Gründung der whois verlags- & vertriebsgesellschaft im Sommer 1994 durch Ulrike Reinhard wurde der Grundstein für eine der wichtigsten New-Media-Plattformen gelegt. Regelmäßig erscheinen Branchenführer zu den Themen whoiswho in eFinance, in eLearning, in Interactive and Broadband Media, in Berlin-Brandenburg, in Hamburg, in Bayern. Jeder Branchenführer umfasst einen redaktionellen Teil und einen Adressteil aus dem jeweiligen Gebiet oder Themenbereich.

Darüber hinaus zählen systematische Marktforschungsaktivitäten sowie die Pflege und Aktualisierung der Internet-Datenbank zum Kerngeschäft. Die Kontakt-Datenbank umfasst 17.000 Top-Multimedia-Adressen, von denen rund 4.500 Adressen und Firmenprofile online verfügbar sind.

whois verlags- und vertriebsgesellschaft
Dr. Ulrike Reinhard, Inhaberin
Tel +49 (0)6221 163630
E-Mail: Ulrike@whois.de

Fraunhofer FOKUS

Das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS erforscht und entwickelt Systeme für die mobile Kommunikation in drahtlosen und drahtgebundenen Netzen. FOKUS entwickelt die notwendigen Bausteine für eine vollständige, nahtlose Integration von Technologien und Endgeräten sowie für den Einsatz von offenen flexiblen Kommunikationsdiensten und -anwendungen.

Barbara Lange | idw
Weitere Informationen:
http://www.whois.de
http://www.fokus.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Kommunikationssystem Solution Übertragungstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Datenbrille erleichtert Gehörlosen die Arbeit in der Lagerlogistik
23.02.2018 | Technische Universität München

nachricht Verlässliche Quantencomputer entwickeln
22.02.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics