Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hackerkids und die IT-Schwachstellen in Unternehmen

02.10.2003


Hackerkids wird es durch im Internet frei verfügbare Tools immer einfacher gemacht, Firewalls zu umgehen oder zu überlisten. "Für die Erzeugung von Viren werden im Internet fertige Tools angeboten. Eins haben fast alle diese "Erzeugnisse" gemeinsam - sie nutzen Sicherheitslücken und bekannte Schwachstellen von Datennetzkomponenten und Softwareprodukten aus", so die Erfahrung von Karlheinz Dauber, Geschäftsführer von "da Vinci IT-Solutions".



Stellte die Kombination aus Firewall und Virenschutz am Zugang zum Internet bisher einen ausreichenden Schutz dar, so reduziert sich mittlerweile der hauptsächliche Schutz in vielen Unternehmen auf den lokal installierten Virenschutz. "Viele Internetnutzer sind mit diesem Problem wegen mangelnder Kenntnis überfordert. Eine entsprechende Schulung der Mitarbeiter wird häufig aus Kostengründen oder mangelndem Verständnis für die tatsächlichen Gefahren unterlassen", weiß Dauber.

... mehr zu:
»Analysis »NSA »Schwachstelle »Security


Habe ein Angreifer die äußeren Sicherheitsmaßnahmen überwunden, seien seine nächsten Ziele die internen Systeme mit den kritischen Daten und die Möglichkeit über das erreichte System andere Systeme zu erobern. Das würde vor allem durch das Ausnutzen der so genannten Trust-Relationships (Vertrauensstellungen) geschehen. Häufig handele es sich auch um Innentäter, die bekannte Schwachstellen ausnutzen.

Eine optimale Maßnahme zum Schutz stellt nach Erfahrungen von Dauber eine so genannte Network Security Analysis (NSA) dar: "Mit dieser Methode kann man sehr effizient Sicherheitslöcher aufdecken. Im Gegensatz zum Penetrationstest werden bei der NSA keine sogenannten "Hackertools" eingesetzt. Hackertools haben häufig die unangenehme Eigenschaft, dass sie einzelne Computer oder ganze Datennetzwerke in ihrer Funktionsweise beeinträchtigen können. Die NSA ist eine "sanfte" Methode zur Schwachstellenanalyse. Es kommen Scanner zum Einsatz, die über umfangreiche Datenbanken verfügen und von international renommierten Sicherheitsexperten permanent überarbeitet werden. Die wichtigsten Quellen dieser Datenbanken sind unter anderen Microsoft Security Bulletin Analysis, CVE Advisory Analysis, CERT®/CC Advisory Analysis und BugTraq Advisiory Analysis", führt Dauber aus.

Der NSA-Scanner überprüft alle Arten von Betriebssystemen auf Schwachpunkte, einschließlich UNIX-basierte Betriebssysteme. "Mit einem umfangreichen Report hat man dann alle notwendigen Informationen, um Schwachstellen im Datennetz zu beseitigen", betont Dauber.

Die Einhaltung der unternehmenseigenen Security Policy könne hierdurch mit einem Blick überprüft werden. "Die Ergebnisse lassen einen direkten Rückschluss auf die Qualität des IT-Services zu. Der Management Report beschränkt sich in seinem Umfang auf die wesentlichen Ergebnisse des ausführlichen Reports und bietet der Geschäftsleitung die Möglichkeit schnell und sicher Entscheidungen zu treffen", sagt Dauber. (Ende)

Gunnar Sohn | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.daVinci-IT-Solutions.com

Weitere Berichte zu: Analysis NSA Schwachstelle Security

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Neuer 3D Portrayal Service Standard veröffentlicht
20.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics