Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Semiotik-Software zum Studium von Zeichen

28.05.2003


Als Semiotik bezeichnet man die Lehre von sprachlichen Zeichen und Zeichenreihen. Wir leben in einer Welt, in der visuelle Zeichen auf dem Vormarsch sind, und diese Zeichen müssen interpretiert werden, damit wir die wertvolle semiotische Funktion des ’Denaturalisierens’ von Zeichen ausführen können. In diesem Kontext wurde Liochron (VIT-L) entwickelt, ein künstliches semiotisches Sprachsystem für die höchst innovative Simulation von visuellen Bewegungen.



Liochron (VIT-L) ist ein neuartiges Software-Tool zur Darstellung visueller Bewegungen. Es eignet sich zur sehr flexiblen Beschreibung abstrakter, imaginärer und realer visueller Bewegungen von unterschiedlichen Objekten wie z.B. Personen, Tieren oder Pflanzen. Da es sich nicht auf die herkömmlichen technischen Hilfsmittel stützt, ist seine Einsetzbarkeit weder durch die Anzahl der Objekte noch durch die Geschwindigkeit und Richtung ihrer Bewegung begrenzt. Das Tool kann auch zur direkten Erstellung von Modellen mit Hilfe elektronischer Digitalkameras eingesetzt werden.



Im Gegensatz zu traditionellen Technologien zur visuellen Simulation stützt sich diese Innovation jedoch nicht auf konventionelle Hilfsmittel wie Bilder, Zeichnungen oder Video-Frames. Liochron (VIT-L) verwendet auch keine textförmigen Beschreibungen oder zusätzliche Einfärbungs- oder Schattierungsprozesse.

Statt dessen arbeitet die Software mit Liochronogrammen, bei denen es sich um neu entwickelte, elementare Struktureinheiten handelt, die als Alternative zur Text- und Bildbeschreibung dienen. Als Haupt-Beschreibungselemente dienen 40 Zeichen und Siebensegment-Netze aus Zeichen-Sendeempfängern in Kombination mit einer geeigneten liochronen Syntax.

Es wurden bereits verschiedene Versuchsreihen mit dem ’Liochrono’-Gerät und fünf Versionen der Software durchgeführt. Darüber hinaus wurden Vorarbeiten für die Entwicklung der ’Liochronen Kamera’ geleistet, einer Alternative zu Digitalkameras. Diese Semiotik-Software kann unter anderem in der Kunst, in der Multimedia-Kommunikation, im Design oder für Film- und Computeranimationen eingesetzt werden. Daneben könnte sie auch als Basis für neue künstliche Sprachen dienen.

Kontakt:

Virtual Author’s Academy "Liochron"
"Kiev" str. 5
4000 Plovdiv, Bulgaria
Mr. Konstantin Zagorov
Tel: +359-32-268-512
Email:Liochron@bitex.bg

Konstantin Zagorov | ctm
Weitere Informationen:
http://www.liochron.hit.bg

Weitere Berichte zu: Digitalkamera Semiotik-Software Simulation VIT-L

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik