Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Organisation will Regeln für Behandlung von Sicherheitslücken festlegen

27.09.2002


OIS soll Frieden zwischen Softwareentwicklern und Sicherheitsforschern sichern



Elf Software- und Computersicherheits-Unternehmen haben gemeinsam eine Organisation für Software-Sicherheit (OIS) offiziell aus der Taufe gehoben. Die "Organisation for Internet Safety" soll nach dem Wunsch der Gründungsmitglieder "standardisierte und allgemein anerkannte Richtlinien für die Behandlung von Sicherheitslücken" festlegen.



Bereits im vergangenen Frühjahr hatten die OIS-Mitglieder einen ersten Vorschlag an die Internet Engineering Task Force übermittelt, der allerdings abgelehnt wurde. Demnach sollten Softwareunternehmen innerhalb einer Woche auf eine Benachrichtigung zu einer Sicherheitslücke von einem Sicherheits-Forscher antworten. Die Sicherheitsunternehmen räumen dafür den Softwareentwicklern eine Frist von 30 Tagen ein, bevor sie mit ihren Informationen an die Öffentlichkeit gehen.

Mit diesen allgemeinen Regeln wollen die Unternehmen vor allem auch den ständigen Widerspruch zwischen unabhängigen Sicherheits-Forschern und -Unternehmen auf der einen Seite sowie der Softwareindustrie auf der anderen Seite auflösen. Sicherheits-Forscher und -Unternehmen veröffentlichen oft ihre Ergebnisse, um ihre Kunden schneller zu warnen oder ein möglichst großes Medienecho zu erhalten, wie ihre Kritiker oft meinen. Die Softwareunternehmen wiederum sind daran interessiert, die Sicherheitslücken ihrer Anwendungen möglichst ohne großes Aufsehen zu schließen oder ihre Verfehlungen zuzudecken, wie der Vorwurf aus dem Gegenlager lautet.

Bis zum kommenden Frühjahr planen die elf Unternehmen allgemein akzeptierte Richtlinien über die Veröffentlichung von Sicherheitslücken zu veröffentlichen. Dabei sollen die Interessen beider Seiten berücksichtigt werden. Die Gründungsmitgliedern von OIS sind @stake, BindView, Caldera, Foundstone, Guardent, Internet Security Systems, Microsoft, Network Associates, Oracle, SGI und Symantec.

Dominik Schebach, | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.oisafety.org/pr092602.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen