Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Silicon-Tuner-Chip für globale digitale Satelliten-TV-Standards vorgestellt

25.06.2002


Infineon Technologies kündigte heute mit dem TUA6120 den industrieweit höchstintegrierten Tuner-Chip für alle globalen Satelliten-TV-Standards an. Mit dem komplexen Chip sind keine weiteren externen Komponenten mehr erforderlich, was nicht nur die Kosten senkt, sondern auch den Designaufwand für ein HF-Frontend-System deutlich reduziert. Der TUA6120 erweitert das breite Portfolio von Infineon an Multimedia-Produkten für Settop-Boxen, digitales Fernsehen, PC-Card-Empfänger und andere tragbare Geräte.

Der Silicon-Tuner TUA6120 ist eine Einchip-Lösung für einen HF-Basisband-Satelliten-Empfänger. Der Chip nutzt einen Direct-Conversion-Receiver (DCR), wobei keine Image-Reject- und SAW (Oberflächenwellen)-Filter mehr erforderlich sind. Neben den geringeren Materialkosten ermöglicht der neue Tuner-Chip im platzsparenden VQFN48-Gehäuse auch ein sehr kompaktes Board-Design. Der TUA6120 ist für 8-PSK- und QPSK-Modulation geeignet und hat eine sehr geringe Leistungsaufnahme von weniger als 0,8 W.

„Diese Tuner-Lösung entspricht dem Wunsch der Receiver-Hersteller nach leistungsfähigen Chips für die HF-Basisband-Implementierung bei geringsten Bauteilkosten,“ sagte Thomas Pollakowski, Vice President und General Manager für Diskrete Bauelemente bei Infineon Technologies. „Mit dem TUA6120 stellt Infineon den ersten Chip einer kompletten Silicon-Tuner-Familie für digitale Satelliten-, Kabel-, terrestrische und mobile TV-Applikationen vor.“

Der TUA6120 wird in einem kleinen Leadless-P-VQFN48-Gehäuse für Tuner-Modul-, Dual-Tuner-, Onboard- und mobile Receiver-Applikationen angeboten - es werden 1-Weg- und 2-Weg-Satellitensysteme unterstützt. Der Chip kann für nahezu alle globalen Standards wie DVB-S (Digital Video Broadcasting - Satellite), ISDB (Integrated Services Digital Broadcasting, Japan) und DSS (Direct Satellite Systems, USA) eingesetzt werden. Systemhersteller profitieren von dieser Einchip-Lösung, indem der neue Tuner einfach in eine Modul-, NIM- (Netzwerk Interface Modul) oder eine Onboard-Lösung implementiert werden kann.

Preise und Verfügbarkeit

Entwicklungsmuster des TUA6120 und ein Evaluation-Board stehen ab Juli 2002 zur Verfügung. Die Volumenfertigung ist für das 4. Quartal 2002 geplant. Ausserdem wird ab September 2002 ein Referenz-Design von Infineon erhältlich sein. Der Preis für den TUA6120 wird mit weniger als 1,80 Euro in Volumenstückzahlen angegeben.

Über Infineon

Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für Anwendungen in der drahtgebundenen und mobilen Kommunikation, für Sicherheitssysteme und Chipkarten, für die Automobil- und Industrieelektronik, sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 33.800 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2001 (Ende September) einen Umsatz von 5,67 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol „IFX“ notiert.

Günter Gaugler | Latest News Releases
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Wellen schlagen
29.06.2017 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb
27.06.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften