Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alles auf einen Blick: schnelle Übersichtsbilder mit Mikrodrohnen

28.04.2015

Forscher am Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme haben ein schnelles und mobiles System zur Erzeugung von Übersichtsbildern mit Hilfe von Mikrodrohnen entwickelt. Dazu wurden kürzlich zwei US-Patente erteilt.

Was so einfach klingt, ist in Wahrheit sehr komplex: Mikrodrohnen (unmanned aerial vehicles, UAVs) wiegen rund 1 kg und haben einen Durchmesser von weniger als 1 Meter. Sie werden nun vermehrt für zivile Anwendungen, wie beispielsweise bei großflächigen Bränden, Überflutungen oder ähnlichen Katastrophen, eingesetzt.


Mikrodrohne

Lakeside Labs

Sie sollen die Rettungskräfte unterstützen, indem sie schnelle und aktuelle Luftaufnahmen von betroffenen Gebieten liefern und damit einen Überblick über die Lage bieten. Doch gerade darin liegt die große Herausforderung, wie Bernhard Rinner vom Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme erklärt:

„Eine Mikrodrohne hat Kameras aber auch andere Sensoren wie beispielsweise Beschleunigungsmesser, Gyroskope und GPS an Bord. Es ist relativ leicht, einzelne Bilder und Daten einer Region zu sammeln. Schwierig wird es, wenn es darum geht, die Daten zusammen zu führen.“

Die Erzeugung eines Übersichtsbildes aus den vielen Einzelbildern – das sogenannte Mosaik - stellt dabei eine besondere Herausforderung dar. „Unterschiedliche Flughöhe und Kameraorientierung sowie eine geringe Überlappung der Einzelbilder erschweren die Erzeugung des Mosaiks. Unser Ziel war es daher eine robuste und schnelle Methode zu entwickeln, um den Einsatzkräften einen raschen Überblick liefern zu können“, erklärt Saeed Yahyanejad, Senior-Forscher in Rinners Team.

Das entwickelte Verfahren verfolgt daher einen inkrementellen Ansatz. Zunächst werden die Einzelbilder grob anhand ihrer GPS-Daten im Übersichtsbild platziert. Sind mehr Daten verfügbar, wird die Platzierung verfeinert und die Qualität des Übersichtsbildes verbessert.

Dieser Verarbeitungsschritt extrahiert charakteristische Merkmale aus den Einzelbildern und verwendet gemeinsame Merkmale, um die Qualität des Übersichtsbildes zu verbessern. „Wichtig ist dabei, dass die extrahierten Bildmerkmale auf einer Ebene liegen“, so Yahyanejad weiter, „dadurch können wir eine verzerrungsarme Darstellung erzielen.“

Der Vorteil des entwickelten Verfahrens liegt einerseits in der raschen Erzeugung des Übersichtsbildes, andererseits wird die erzielte Bildqualität den verfügbaren Daten anpasst. Das Verfahren beschränkt sich nicht nur auf Katastropheneinsätze, sondern kann auch für Umweltmonitoring, Baustellendokumentationen oder landwirtschaftliche Beobachtungen verwendet werden.

Das in Klagenfurt entwickelte Verfahren wurde bereits patentrechtlich geschützt. Zwei beantragte US-Patente wurden kürzlich den Lakeside Labs erteilt. Die Forschungsarbeiten wurden im Projekt „Collaborative Microdrones (cDrones)“ des Forschungsclusters Lakeside Labs durchgeführt und teilweise vom Europäischen Regionalentwicklungsfonds und dem Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds finanziert.

Dr. Romy Müller | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.aau.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics