Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D-Gesichtsmorphing in Echtzeit mit Webcam

23.08.2011
Augmented-Reality-Tool arbeitet mit Standard-Hardware

Vlado Kitanovski, Student am "Multimedia & Vision Lab" der Queen Mary University in London, hat eine Software entwickelt, die Gesichtsveränderungen in Echtzeit darstellt. Dabei bildet sie die Verzerrungen dreidimensional ab und läuft mit handelsüblicher Hardware. Der Erfinder will das Programm in Zukunft mit weiteren Fähigkeiten ausstatten und smartphonetauglich machen.

Aus 2D mach 3D

Ein Computer mit Grafikkarte und einer Webcam - mehr als die Standardausrüstung der meisten Haushalte benötigt Kitanovskis Erfindung nicht, um zu funktionieren. Den Rest übernimmt der von ihm geschriebene Code, der die verzögerungsfreie Veränderung des eigenen Gesichts berechnet. "Man muss nur einen kurzen Moment gerade in die Kamera blicken, dann ist das 3D-Modell fertig", schildert der Wissenschafter gegenüber pressetext.

Obwohl herkömmliche Kameras lediglich zweidimensionale Bilder abliefern, gelingt es seinem Tool, daraus die dreidimensionale Oberfläche des Gesichts abzuschätzen, und geometrische Verzerrungen abzubilden. Diese werden perspektivisch korrekt dargestellt, während der Nutzer seinen Kopf bewegt oder dreht. Dabei bedient sich das Programm einer Technik namens "Frame Warping", um Bild für Bild akkurat zu bleiben. Die Qualität des Outputs ist letztlich von der Auflösung der Kamera abhängig, herzeigbare Resultate gelangen Kitanovski mit einer einfachen Logitech-Kamera, die 640x480 Bildpunkte Auflösung liefert.

Make-up-Funktion in Arbeit

Der Student möchte seine Erfindung um zusätzliche Features erweitern. "Ich arbeite an der Implementierung von farblichen Veränderungen, so dass man etwa virtuell Make-up ausprobieren kann", sagt er. Ein weiteres Ziel ist die Portierung auf Smartphones, die aber derzeit noch nicht die benötigte Rechenleistung liefern. Hierfür stellt er eine abgespeckte Version des Programms in Aussicht.

Dass normale Spiegel in Zukunft von Kameras und großen Bildschirmen ersetzt werden, glaubt Kitanovski nicht. "Es gibt bereits Spiegel, an denen man Kleidung und Schuhe virtuell anprobieren kann. Das ist eher etwas für den Handel", meint er. Seine Konzentration gilt weiterhin der Verzerrung des Gesichts, einen möglichen Einsatzbereich für sein Tool sieht er in der plastischen Chirurgie.

Ob er seine Erfindung kommerzialisieren wird, weiß er noch nicht. Derzeit liegt sein Fokus darauf, das Projekt in den kommenden zwei Jahren weiterzuentwickeln. Er wird seine Software Mitte September auf der "IEEE International Conference on Image Processing" in Brüssel http://icip2011.org präsentieren.

Demonstrationsvideo:
http://www.newscientist.com/blogs/onepercent/2011/08/augmented-reality-mirror-chang.html

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://qmul.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics