Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Richtfest für deutsche Antarktis-Station

20.02.2009
Heute weiht Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan über eine Videoleitung von Berlin aus die neue deutsche Antarktisstation Neumayer-III ein.

Das Richtfest findet auf dem Ekström-Schelfeis im Dronnig Maud Land in der Antarktis statt und wird nach Berlin übertragen. Die Neumayer-Station III wurde vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft aufgebaut und kann - aufgrund des neuartigen Bauprinzips - voraussichtlich 25 bis 30 Jahre genutzt werden.

"Die Polargebiete sind Schlüsselregionen, in denen sich Wechselwirkungen zwischen Bio-, Geo- und Atmosphäre besonders gut beobachten lassen. Gerade für die Klimaforschung sind ganzjährige Messungen in der Antarktis unverzichtbar", sagt Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft.

Als größte deutsche Forschungsorganisation hat die Helmholtz-Gemeinschaft den Auftrag, komplexe Infrastrukturen wie den Forschungseisbrecher Polarstern, Forschungsstationen, aber auch Satelliten und Superrechner für die Forschung zu entwickeln und zu betreiben. Davon profitieren auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen, die diese Infrastrukturen als Gäste nutzen. Jährlich kommen so auch mehrere tausend Gastwissenschaftler aus aller Welt nach Deutschland, um an solchen Anlagen zu arbeiten. "Mit solchen oft weltweit einzigartigen Infrastrukturen für die Forschung steigern wir auch die Attraktivität Deutschlands im Wettbewerb um die besten Köpfe", betont Mlynek.

Die Klimaforschung zählt zu den besonders wichtigen Aufgaben der Helmholtz-Gemein¬schaft, nicht nur in den Polargebieten, sondern auch in den mittleren Breitengraden Europas. Dazu gehören zum Beispiel groß angelegte und langfristige Messkampagnen, die Auswirkungen des Klimawandels auf Ökosysteme und auf deren Bewirtschaftung erfassen und vier regionale Klimabüros, um Kommunen, Unternehmen und Bürger konkret zu beraten. Auch am Institute for Advanced Studies Climate, Earth System and Sustainability, kurz IASS, sind Helmholtz-Forscher führend beteiligt. Der Aufbau des IASS wird gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert.

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie, Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit fast 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 2,4 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

Ansprechpartner für die Medien:

Thomas Gazlig
Dipl.-Biol./Dipl.-Journ.
Leiter Kommunikation und Medien
10178 Berlin
Tel/Fax: 030 206 329-57/60
presse@helmholtz.de
Margarete Pauls
Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0471/4831 - 1180
Fax: 0471/4831-1389
E-Mail: margarete.pauls@awi.de

Thomas Gazlig | Helmholtz-Gemeinschaft
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik