Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Fahrkarte ins All für den TU-Satelliten SOMP

17.11.2006
Studenten der TU Dresden bauen Satelliten

Er ist nur zehn mal zehn mal zehn Zentimeter groß und wiegt maximal ein Kilogramm. Doch Studenten der Studentischen Arbeitsgruppe für Raumfahrtanwendungen in Dresden (stard) haben Großes vor mit dem kleinen Satelliten.

Anfang 2008 startet eine ESA-Rakete in den Orbit und wird drei der kleinen Forschungsstationen mitnehmen. Die Plätze werden in einem Wettbewerb ausgelost.

Die Entscheidung fällt im Sommer 2007. Bis dahin muss der TU-Satellit SOMP weitestgehend fertig sein, denn "die technische Verantwortung für den Satelliten liegt bei den Studenten", sagt Antje Deckert von stard.

... mehr zu:
»Orbit »SOMP »Satellit »TU-Satellit

Im "Student Oxygen Measurement Project" (SOMP) sind zwei Experimente vorgesehen, durch die im Orbit Daten erhoben werden sollen. FIPEX-Sensoren messen den Anteil an atomarem Sauerstoff im Orbit. Der ist sehr aggressiv und kann Satelliten und die Raumstation angreifen. Die FIPEX-Messgeräte wurden an der TU Dresden im Institut für Luft- und Raumfahrttechnik entwickelt.

Außerdem soll der Einsatz von Dünnschichtsolarzellen im Orbit getestet werden. Die Firma SOLARION GmbH hat die dünnen, flexiblen, folienartigen Zellen für den Einsatz auf der Erde konzipiert. "Nun interessiert, ob sie für die Nutzung im All geeignet sind oder ob sie sich zu stark abnutzen", sagt Antje Deckert, die mit am Satelliten bastelt.

Bis im nächsten Jahr eine Entscheidung fällt, ist noch viel Arbeit nötig. Unterstützt werden die 20 Studenten im SOMP-Projekt von den Instituten für Luft- und Raumfahrttechnik, für Automatisierungstechnik sowie für Planetare Geodäsie der TU Dresden.

Informationen für Journalisten:
Professor Stefanos Fasoulas, Institut für Luft- und Raumfahrttechnik
Tel. 0351 463-38091
Martin Altenburg, E-Mail: stard.mailbox@yahoo.de

Kim-Astrid Magister | idw
Weitere Informationen:
http://www.stard-online.de
http://www.tu-dresden.de/

Weitere Berichte zu: Orbit SOMP Satellit TU-Satellit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor
14.12.2017 | Karl-Franzens-Universität Graz

nachricht Rest-Spannung trotz Megabeben
13.12.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie