Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geowissenschaftler auf der Jagd nach Rohstoffen

19.07.2006
Die Versorgung der Weltbevölkerung mit Energie und Rohstoffen ist die Grundlage für wirtschaftliche und politische Stabilität. Um die nachhaltige Versorgung und die damit verbundene Lebensqualität sicher zu stellen, ist die Bildung von Kohlenwasserstoff- und Erzlagerstätten notwendig.

Eine tragende Rolle kommt dabei hydrothermalen Systemen zu, die die treibenden Kräfte für geothermische Felder sind. Die Entwicklung kosteneffizienter Methoden zur Auffindung thermischer und mineralischer Ressourcen stellt eine enorme Herausforderung für die geologische Exploration dar, die mithilfe numerischer Simulation reaktiver Transportprozesse gemeistert werden kann.

Um diese Herausforderung anzugehen, hat das Institut für Angewandte Geophysik der RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit der University of Western Australia in Perth den 3-tägigen Kurs "Process Modelling of Hydrothermal Systems using SHEMAT/Processing SHEMAT" entwickelt. Fokus dieses Kurses ist die gekoppelte numerische Simulation von Strömung, Wärmeausbreitung, Speziestransport und chemischen Reaktionen und deren Bezug zu tektonischen Deformationsprozessen und Geodynamik. Es wird eine Übersicht über physikalische und chemische Grundlagen gegeben und es werden Wege zur Umsetzung geologischer Konzepte in numerische Modelle im Detail erörtert. Der Kurs beinhaltet darüber hinaus Praxisteile, die basierend auf dem Computerprogramm SHEMAT durchgeführt werden.

Angesprochen sind Geophysiker, Geologen, Geochemiker und Hydrogeologen aus In-dustrie, Universitäten und staatlichen Ämtern, die an Simulationstechniken zur Be-schreibung geothermischer und reaktiver Transportprozesse interessiert sind. Insbesondere angesprochen sind Diplomanden und Doktoranden, sowie alle Benutzer des Programmpakets SHEMAT / Processing SHEMAT.

... mehr zu:
»RWTH »SHEMAT »Transportprozes

Der Kurs wird von der RWTH International Academy (www.rwth-academy.de) organi-siert und findet vom 25. bis 27. September 2006 im Gästehaus der RWTH Aachen statt. Die Kursteilnahme wird von der RWTH Aachen bescheinigt. Die Kursgebühr beträgt 750 € (250 € bei Vorlage einer gültigen Studienbescheinigung).

Weitere Informationen:
RWTH International Academy, Aachen University
Friederike Wolter, M.A.
Kármánstr. 17 - 19, 52062 Aachen
Telefon: 0241 / 80-99367
Fax.: 0241 / 80-92525
Email: education@rwth-academy.de
i.A. Monika Lembke

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-aachen.de
http://www.rwth-academy.de/geophysics.htm

Weitere Berichte zu: RWTH SHEMAT Transportprozes

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor
14.12.2017 | Karl-Franzens-Universität Graz

nachricht Rest-Spannung trotz Megabeben
13.12.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik