Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alltag im Königreich Diamat – LMU-Geophysiker finden älteste äthio-sabäische Siedlung

24.05.2011
Ein Team um den LMU-Geophysiker Dr. Jörg Fassbinder und Dr. Pawel Wolf vom Deutschen Archäologischen Institut (DAI) Berlin hat im äthiopischen Hochland die vermutlich älteste äthio-sabäische Siedlung gefunden.

Der Nachweis gelang mithilfe eines tragbaren Magnetometers, mit dessen Hilfe sich minimale Schwankungen des Erdfeldes – Punkt für Punkt in engem Raster und in extremer Empfindlichkeit – aufnehmen lassen.

Als Graustufenbild visualisiert, lassen sich so, ähnlich wie bei bildgebenden Verfahren in der Medizin, verborgene Strukturen im Erdreich wie etwa Mauerzüge, Gräber, Feuerstellen und Abfallgruben exakt nachzeichnen. Eine Schwierigkeit ergab sich aus der geografischen Lage des Untersuchungsgebietes im äthiopischen Hochland: Nahe dem geomagnetischen Äquator gelegen, verlaufen die magnetischen Feldlinien parallel zur Erdoberfläche, was komplexe Anomalien erzeugt, die nur schwer bestimmbar sind. Dennoch gelang der Nachweis bei den Messungen, die Fassbinder mit seiner Mitarbeiterin Margarete Schlosser vornahm, weil sie auf einer neu entwickelten Auswertungsmethode beruhte. „Die Untersuchungen waren ein voller Erfolg“, berichtet Wolf, der Grabungsleiter vor Ort. „Schon bei ersten Testgrabungen stießen wir auf zerstörte Feldsteinmauern, Überreste von Begräbnissen, Brandschichten und Siedlungsabfälle wie Tierknochen und Keramikscheiben aus unterschiedlichen Zeitepochen.“

Dazu gehören auch Scherben, die sich anhand charakteristischer Merkmale auf das erste Jahrtausend vor der Zeitenwende datieren lassen. In dieser Zeit gehörte der Fundort wohl zum bislang kaum erforschten äthio-sabäischen Königreich Diamat, das die Kultur des nördlichen Horns von Afrika entscheidend prägte. Mehrere vor allem durch Sakralbauten geprägte Fundorte aus dieser Epoche sind bekannt und werden unter anderem von Wissenschaftlern des Deutschen Archäologischen Instituts untersucht. Die nun entdeckte Siedlung könnte Überreste einer gewöhnlichen Ortschaft liefern und damit Einsichten in das Alltagsleben der Menschen bieten, so hoffen die Archäologen. (suwe)

Ansprechpartner:
Dr. Jörg Fassbinder
Department für Geo- und Umweltwissenschaften der LMU
Tel.: 089 / 2114 – 330
E-Mail: joerg.fassbinder@blfd.bayern.de
Roland Linck
Tel: 089 / 2114-240
roland.linck@blfd.bayern.de

Luise Dirscherl | idw
Weitere Informationen:
http://www.blfd.bayern.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise