Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solartestfeld am Standort Göppingen der Hochschule Esslingen geplant

29.04.2011
Die Hochschule Esslingen plant an ihrem Standort Göppingen ein Solartestfeld zu Forschungszwecken – mit Unterstützung von zahlreichen Industriepartnern.

Göppingen. Schon seit Jahren beschäftigt sich die Hochschule Esslingen an ihrer Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik mit erneuerbaren Energien.

Solaranlagen, Windkraft und Elektromobilität seien wichtige Schwerpunkte, die längst Thema in der Lehre aber auch in der Forschung am Göppinger Standort seien. Gemeinsam mit mehreren Industriepartnern aus der Region plant die Hochschule auf ihrem Gelände in der Robert-Bosch-Straße in der Südstadt ein rund 150 Quadratmeter großes Solartestfeld, das vor allem zu Forschungszwecken eingesetzt wird. „Wir wollen damit die praxisorientierte und wissenschaftliche Greentech-Ausbildung in Göppingen weiter stärken“, sagt Prof. Dr.-Ing. Rainer Würslin, der Dekan der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik. So könnten viele Inhalte insbesondere im Studiengang Elektrotechnik noch gezielter und näher vermittelt werden, als bisher. Das Feld besteht aus mehreren Teilen, unter anderem auch ein Carport, unter dem zum Beispiel E-Bikes Platz finden – hier soll auch eine Stromtankstelle entstehen.

„Wir setzen hier auf die Kooperation mit den Unternehmen“, sagt Rainer Würslin. Ein solches Projekt könne nur realisiert werden, wenn aus der Industrie entsprechende finanzielle Unterstützung zugesagt wird. Bei einer Kickoff-Veranstaltung an der Hochschule, die durch den Geschäftsführer des Kompetenznetzwerks Mechatronik, Volker Schiek, organisiert wurde, hat der Dekan unlängst den Unternehmensvertretern das Konzept präsentiert. „Wir haben sehr positive Resonanz bekommen“, berichtet Würslin. Die Firmen, das sei kein Geheimnis, könnten wiederum selbst die Anlage zu Testzwecken nutzen und in Kooperation mit der Hochschule und dem Institut für Angewandte Forschung – ebenfalls in Göppingen – entsprechende Projekte gestalten. Themen seien hier unter anderem: Der Vergleich unterschiedlicher Solarmodule, die Zwischenspeicherung elektrischer Energie, eine Wirkungsgradoptimierte Nachführung der Solarmodule, Test und Optimierung der Anlage für Netz- bzw. Inselbetrieb sowie der Leistungselektronik und auch eine wissenschaftlich gestützte Konzeptionierung des Leistungsmanagements einer solchen Anlage. Zudem können die Unternehmen in zahlreichen Projekten auch Nachwuchs für ihre eigenen Betriebe rekrutieren, erklärt Würslin.

„Unsere wichtigste Aufgabe ist und bleibt die Lehre –um der Industrie qualifizierte Absolventen zu verschaffen, die mit ihrem Know-how und einer gewissen Erfahrung bereits passgenau in Projekte eingebunden werden können“, erklärt Würslin. Darum sollen durch ein solches Solartestfeld diese Möglichkeiten noch besser geschaffen werden, denn den erneuerbaren Energien gehöre die Zukunft. Gleichzeitig berichtet Rainer Würslin gerne, welche Projekte die Hochschule – meist gemeinsam mit der Industrie - angepackt hat: Eine Konzeption der Energiespeicherung mit Redox-Flow-Zelle, ein „Aufwindkraftwerk“, der Aufbau eines Kleinwindkraftwerks mit professioneller Steuerung, einer Studie zu PV-Carports und die GPS-gesteuerte Nachführung von Solarmodulen – unter anderem. Denn die Möglichkeiten mit einem eigenen Testfeld seien noch viel größer und eine effizientere Auswertung von Daten dadurch möglich. Nun müssen die Projektpartner noch formell ihre Teilnahme zusagen – dann kann der Bau beginnen.

INFO: Beim Initialtreffen an der Hochschule in Göppingen waren Vertreter von folgenden Unternehmen und Organisationen: Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e.V. Wirtschaftsförderung Göppingen,Energieversorgung Filstal, Habdank PV, MES-Mosolf, AMK, M+W, PPC-AG Smart Grid, , Phoenix Contact, ESB Bäuerle, GFC und HMS Umwelttechnik, Heldele, TÜV Süd

Cornelia Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-esslingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern
23.11.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Leistungsfähigere und sicherere Batterien
23.11.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie