Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multi-Steckleiste funktioniert auch unter Wasser

07.07.2010
"Wet Circuits" verspricht Schutz vor Überhitzen und Funkenschlag

Das taiwanesische Unternehmen Shohero Technologies hat mit "Wet Circuits" eine wasserbeständige Multi-Steckleiste vorgestellt. Sie verursacht demnach selbst dann keinen Kurzschluss, wenn die Leiste komplett unter Wasser gesetzt wird. Zudem verspricht Wet Circuits einen Überhitzungsschutz und Vermeidung von Funkenschlag ebenso wie Schutz vor Stromschlägen bei unvorsichtigem Hantieren. Das Unternehmen wirbt mit einer Reihe von YouTube-Videos für die Qualitäten von Wet Circuits.


Wet Circuits: Steckleiste verspricht Sicherheit trotz Wasser und Dummheit (Foto: Shohero)

Spektakuläre Demonstrationen

Beispielsweise wird gezeigt, dass weder Spritzwasser noch ein komplettes Untertauchen der Steckleiste dazu führt, dass eine angesteckte Glühbirne erlischt. Davor, Wet Circuits länger als zwei Stunden unter Wasser zu belassen, warnt das Unternehmen aber. "Obwohl das Produkt einen guten Hitzeschutz hat, ist Wärmeentwicklung unter Wasser nicht ganz zu vermeiden", erklärt Victor Porter, Managing Director bei Shohero, gegenüber pressetext. Daher kommt es zu Mineralablagerungen, die zu gefährlichen Kurzschlüssen führen können. Deshalb wird die Steckleiste auch als "wasserbeständig" und nicht "wasserfest" bezeichnet.

In einem der Demo-Videos fährt eine junge Dame mit einer metallischen Pinzette in die Steckdosen der Leiste, um den effizienten Schutz vor Stromschlägen zu demonstrieren. Dem Unternehmen zufolge wird durch ein patentiertes Design erreicht, dass es nur dann zur Stromleitung kommt, wenn wirklich ein Stecker komplett in eine Dose eingesteckt wird. Das Video-Experiment wird freilich nicht zur Nachahmung empfohlen.

Vorbeugen statt Heilen

Mit der Kombination aus Wasserbeständigkeit und Schutz vor unvorsichtigem Hantieren will man für besseren Schutz vor Stromschlägen im Haushalt sorgen. Denn allein in den USA sterben über 100 Kinder bei derartigen Unfällen, so das Unternehmen. Shohero ist ein Technologie-Spin-off einer Krankenhaus-Kette. "Obwohl ich in einem Spital arbeite, würde ich mich lieber darauf konzentrieren, dass Menschen gar nicht erst zu uns kommen, statt sie dann zu retten", so Shohero-CEO und President Minho Huang. "Vorbeugen ist viel wichtiger als heilen."

Zunächst wird ein Wet-Circuits-Vierfachstecker für 35 Dollar in einer Version für US-Haushalte angeboten. "Eine Wet-Circuits-Steckleiste für runde Stecker, wie sie in weiten Teilen Europas genutzt werden, wird Ende 2010 verfügbar", so Porter auf Nachfrage von pressetext. Nach geeigneten Vertriebspartnern wird derzeit gesucht.

Wet Circuits in Demo-Videos auf YouTube: http://www.youtube.com/user/wetcircuits

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.wetcircuits.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Positronen als neues Werkzeug für die Forschung an Lithiumionen-Batterien: Löcher in der Elektrode
22.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mehr Sicherheit für Flugzeuge

22.02.2017 | Messenachrichten

HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

22.02.2017 | Verkehr Logistik

Positronen als neues Werkzeug für die Forschung an Lithiumionen-Batterien: Löcher in der Elektrode

22.02.2017 | Energie und Elektrotechnik