Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens und RWTH Aachen kooperieren bei der Windenergieforschung

18.12.2007
Siemens Power Generation (PG) und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen werden künftig bei der Weiterentwicklung von Schlüsselkomponenten für Windenergieanlagen zusammenarbeiten.

Am 7. Dezember 2007 unterzeichneten Andreas Nauen, Leiter des Geschäftsgebietes Siemens Wind Power, und Professor Burkhart Rauhut, Rektor der RWTH, in Aachen einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Ziel der Kooperation ist die Weiterentwicklung des Antriebsstrangs von Windenergieanlagen. Im Fokus stehen dabei vor allem Themen wie Effizienz, Zuverlässigkeit und Lebensdauer.

Mit der langfristig angelegten Zusammenarbeit will Siemens auch die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern für sein stark wachsendes Windenergiegeschäft unterstützen.

Siemens errichtet in Aachen ein Kompetenzzentrum, das bis Ende 2008 bereits 20 Mitarbeiter beschäftigen soll. Die ersten gemeinsamen Projekte mit der RWTH sollen bereits im Januar 2008 beginnen. Auf Seiten der RWTH sind das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) sowie das Institut für Maschinenelemente in die Kooperation einbezogen. Entwicklungsschwerpunkte bilden unter anderem die Getriebeauslegung, -fertigung und -berechnung. Gemeinsam mit dem Institut für Maschinenelemente soll vor allem die Entwicklung von Lagern vorangetrieben werden. Dies ist bereits die dritte Hochschulkooperation von Siemens Wind Power.

"Qualifizierte Mitarbeiter spielen für den weiteren Ausbau unseres Windenergiegeschäftes eine Schlüsselrolle", sagte Andreas Nauen. "Durch die Kooperation mit der international renommierten RWTH sichern wir uns einerseits Spitzentechnologie für unsere Windenergieanlagen. Andererseits bieten wir talentierten Ingenieuren beste Entwicklungsperspektiven innerhalb des weltweit tätigen Siemens-Konzerns."

Bis 2011 wird der weltweite Windenergiemarkt jährlich voraussichtlich um durchschnittlich 14 Prozent wachsen. Siemens ist einer der führenden Hersteller von Windenergieanlagen und wächst deutlich schneller als der Markt Im vergangenen Geschäftsjahr stiegen Umsatz und Auftragseingang um mehr als 50 Prozent. Gleichzeitig hat Siemens über 1.000 neue Mitarbeiter eingestellt.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der führenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschäft. Im Geschäftsjahr 2007 (30. September) erzielte Siemens PG nach IFRS einen Umsatz von mehr als 12 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 18 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 1,147 Mrd. EUR. Siemens PG beschäftigte zum 30. September 2007 weltweit mehr als 40.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Siemens AG
Corporate Communications
Pressereferat Power Generation
Alfons Benzinger
Tel. 49 9131/18-7034
Fax: 49 9131/18-7039
mailto:alfons.benzinger@siemens.com
Informationsnummer: PG 200712.014 d

Alfons Benzinger | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/powergeneration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten