Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kaba auf der CeBIT 2009: Vorsprung durch Integration

26.01.2009
Gemeinsam mit 10 Partnern präsentiert Kaba in Halle 6, Stand C16 integrale Lösungen für Zutrittskontrolle, Zeit- und Betriebsdatenerfassung, die den Unternehmen helfen, ihre Prozessabläufe weiter zu optimieren, um dem härteren Wettbewerb trotzen zu können. Sie bieten Sicherheit und Komfort und überzeugen durch ihre hohe Integrationsfähigkeit.

Integration der Biometrie in alle Kaba Benzing Terminals

Ein Biometriesystem zur Erfassung von Zeitdaten ist nicht nur sicher und zuverlässig, es spart auch Zeit und Geld. Denn die Kosten für die Ausweise und das Ausweismanagement entfallen. Auch müssen viel weniger fehlende Buchungen nachgetragen werden. Deshalb bietet Kaba ab sofort alle ihre Terminals für Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Betriebsdatenerfassung mit Biometrie an. Die integrierte biometrische Identifikationseinheit garantiert eine eindeutige Datenerfassung und schnelle Rückmeldezeiten. Das ausgefeilte System zur Verteilung der Templates unterstützt nun auch zentral organisierte verteilte Systeme sowie lokales und zentrales Enrollment der Mitarbeiter.

Mit neuer Identifikationstechnologie RCID wieder einmal technologischer Vorreiter

Die neue von Kaba entwickelte Identifikationstechnologie RCID ermöglicht es, Türen zu öffnen oder Zeiten zu erfassen, ohne dass der Schlüssel oder der Ausweis zur Hand genommen werden muss. So öffnet das neu vorgestellte elektronische Schließsystem Kaba TouchGoTM Türen durch bloßes Berühren des Türdrückers. Benötigt wird dazu lediglich ein berechtigter Transponder z.B. in Form eines Schlüsselanhängers, den man bei sich trägt - in der Tasche, im Jacket oder am Gürtel. So wird ein enormer Komfortzuwachs für den Benutzer erreicht: kein unnötiges Suchen, freie Hände und trotzdem den gewohnt hohen Sicherheitsstandard eines Kaba Schließsystems. Kaba TouchGo funktioniert als reine Standalone-Lösung, lässt sich aber auch nahtlos in die Kaba-Welt der digitalen RFID-Produkte und Online-Systeme einbetten.

Integration der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle in SAP-Systeme

Mit der neuen Version B-COMM ERP für SAP ERP 4.00 bietet Kaba eine noch anwenderfreundlichere, zertifizierte Lösung, die vollständig in die SAP-Module HCM, PP, PM und CATS integriert ist. Die Kommunikationssoftware auf Basis von J2EE und neuesten Webtechnologien lässt sich schnell an kundenspezifische Anforderungen anpassen und einfach beim Kunden konfigurieren. Die Benutzeroberfläche wurde neu gestaltet und ist jetzt noch bedienerfreundlicher. So kann der Benutzer z.B. Favoriten definieren, um mit einem Klick in die gewünschte Bildschirmmaske zu springen. Kaba zeigt diese neue Lösung auch auf dem SAP & Partnerstand in Halle 4.

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle,
Tel. 06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: pet@ksd.kaba.com

Petra Eisenbeis-Trinkle | Kaba GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten