Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Previews 2009 in München und Hamburg - Teil 1 (von 4)

26.01.2009
Green IT, Webciety, Cloud Computing und IT-Sicherheit - die CeBIT 2009 präsentiert die wichtigsten Trends der ITK-Branche

In München und Hamburg kamen Experten der ITK-Branche zu den CeBIT Previews zusammen, um die Medien über die bedeutendsten Entwicklungen der Branche zu informieren. Schwerpunkte der kommenden CeBIT vom 3. bis 8. März sind neben den Top-Themen Green IT und Webciety unter anderem Cloud Computing, IT-Sicherheit, präzise Navigation, höhere Taktraten, mobiles Internet und schlanke Notebooks.

Green IT - Mehr Energieeffizienz durch grüne IT

Eines der Top-Themen der CeBIT 2009 sind energieeffiziente Geräte und Systeme sowie die Verbesserung der Energieeffizienz durch den Einsatz von IT. Dr. Mario Tobias vom Branchenverband BITKOM unterstrich in diesem Zusammenhang, dass Green IT ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Deutschland sei. 'In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Lösungen gefragt, die ein deutliches Einsparpotenzial bieten', sagte Tobias. CeBIT-Besucher können sich in der Green IT World in Halle 8 davon überzeugen. Die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übernimmt das Bundesumweltministerium (BMU). 'Mit der Green IT World bieten wir den Messebesuchern eine Plattform, sich umfassend über ökonomisch und ökologisch erfolgreiche Produkte und Geschäftsmodelle zu informieren und sich mit anderen Anbietern und Anwendern auszutauschen", so Tobias weiter.

Josef Lorenz, Head of Innovations bei Nokia Siemens Networks, stellte Produktentwicklungen vor, die einen bis zu 70 Prozent geringeren Energieverbrauch ermöglichen. Auf diese Weise werde nicht nur die Umwelt geschont, so Lorenz, zudem könnten auch die Mobilfunk-Netzbetreiber ihre Kosten senken.

Webciety - Großes Potenzial bei der Internet-Nutzung in Deutschland

In Hamburg stellte Klaus Böhm, Director Media bei Deloitte, den repräsentativen 'Media Democracy'-Report vor. Die Befragung von rund 9 000 Verbrauchern aus fünf Ländern zu ihren Mediengewohnheiten verdeutlichte, dass in Deutschland noch ein großes Potenzial zur Internet-Nutzung bestehe. Böhm: 'Der Report reflektiert die typischen deutschen Eigenschaften wie eine gute Portion Skepsis und einen ausgesprochenen Pragmatismus.' Von Technikfeindlichkeit könne aber keine Rede sein, sagte Böhm, denn gerade die jüngeren Generationen entdecken die Vorteile des Web 2.0 für sich. Wer hier die Nase vorn haben will, sollte daher die CeBIT 2009 nicht versäumen.

Mehr Reichweite und Umsatz durch Online-Marketing

Stefan Hollmann von der Intershop Communications AG stellte das Know-how seines Unternehmens im E-Commerce und Online-Marketing vor. Hollmann erläuterte, wie zum Beispiel durch vertriebsorientiertes Online-Marketing Reichweite und Umsatz von Online-Shops deutlich vergrößert werden können. 'Webciety als Top-Thema ist für uns maßgeschneidert und wir begrüßen es sehr, unsere Lösungen in einem idealen Umfeld präsentieren zu können', freute sich Hollmann mit Blick auf die CeBIT 2009.

Design Think Tanks verbinden Potsdam und Hannover mit Palo Alto

Der Direktor des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam, Prof. Christoph Meinel, versprach, gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institute in Kalifornien die CeBIT 2009 zu einem persönlichen Innovationserlebnis für alle Besucher zu machen: 'An jedem Messetag werden unsere Expertenteams aus Potsdam und Palo Alto mit dem Publikum vor Ort und im Internet daran arbeiten, nutzerfreundliche neue Lösungen zu entwickeln.' Jeweils genau 24 Stunden hätten die beiden 'Design Think Tanks' Zeit, um eine spezielle Herausforderung nach den Regeln der Innovationsmethode Design Thinking zu bewältigen. Auf diese Weise wird die CeBIT einmal mehr zum Zentrum der weltweiten Innovationskraft.

Mehr Leistung bei weniger Kosten - Cloud Computing gehört die Zukunft

Dr. Steve Garnett vom Software-as-a-Service-Spezialisten salesforce.com behauptete, dass ein intelligenter IT-Manager folgende Regeln befolgen sollte: 'Erstens: Rücke den Kunden in den Mittelpunkt deiner Informationssysteme. Zweitens: Schaffe die Voraussetzungen für eine schnellere Produktentwicklung. Und drittens: Senke die Kosten für Software, Hardware und Personal.' Die Umsetzung dieser Regeln sei am effizientesten mit Cloud Computing zu erreichen, so Garnett. Das stets und inzwischen fast überall verfügbare Breitbandinternet ist die Grundlage der Anbieter von Software-as-a-Service, die auf Internettechnologien basierende Software als Dienstleistung bereitstellen und betreuen. Damit sich das hocheffiziente Cloud Computing in allen Branchen durchsetze, müssten die Softwareentwickler sich von ihren angestammten Geschäftsmodellen lösen, empfiehlt Garnett.

Ben Rodenhäuser, Director Foresight Research der Z_punkt GmbH, erläuterte, welche Chancen sich hinter dem 'wolkigen Begriff' Cloud Computing verbergen und wie sie am effizientesten zu nutzen sind. 'Es ist noch ein langer Weg, bis Cloud Computing die Unternehmens-IT dominiert, aber als Enabler hat diese Technik bereits heute große transformative Wirkung', lautete Rodenhäusers Fazit. Wie diese Wirkung zu nutzen ist und wohin der lange Weg führt, wird auf der CeBIT 2009 zu sehen sein.

Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland

Eine weitere Keynote der CeBIT Previews beschäftigte sich mit dem hochaktuellen Thema IT-Sicherheit. Bernd Kowalski vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte die Kernaussagen des Lageberichts zur IT-Sicherheit in Deutschland vor. Kowalski warnte vor der Entwicklung, dass sich kriminelle Handlungen zunehmend ins Internet verlagern. Auf der CeBIT 2009 wird deshalb nicht nur der vollständige Sicherheitsbericht der Öffentlichkeit präsentiert, sondern auch gezeigt, wie innovativ die professionellen Lösungen aus dem Segment IT-Security auf diese Bedrohung reagieren.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie