Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Previews 2009 in München und Hamburg - Teil 1 (von 4)

26.01.2009
Green IT, Webciety, Cloud Computing und IT-Sicherheit - die CeBIT 2009 präsentiert die wichtigsten Trends der ITK-Branche

In München und Hamburg kamen Experten der ITK-Branche zu den CeBIT Previews zusammen, um die Medien über die bedeutendsten Entwicklungen der Branche zu informieren. Schwerpunkte der kommenden CeBIT vom 3. bis 8. März sind neben den Top-Themen Green IT und Webciety unter anderem Cloud Computing, IT-Sicherheit, präzise Navigation, höhere Taktraten, mobiles Internet und schlanke Notebooks.

Green IT - Mehr Energieeffizienz durch grüne IT

Eines der Top-Themen der CeBIT 2009 sind energieeffiziente Geräte und Systeme sowie die Verbesserung der Energieeffizienz durch den Einsatz von IT. Dr. Mario Tobias vom Branchenverband BITKOM unterstrich in diesem Zusammenhang, dass Green IT ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Deutschland sei. 'In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Lösungen gefragt, die ein deutliches Einsparpotenzial bieten', sagte Tobias. CeBIT-Besucher können sich in der Green IT World in Halle 8 davon überzeugen. Die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übernimmt das Bundesumweltministerium (BMU). 'Mit der Green IT World bieten wir den Messebesuchern eine Plattform, sich umfassend über ökonomisch und ökologisch erfolgreiche Produkte und Geschäftsmodelle zu informieren und sich mit anderen Anbietern und Anwendern auszutauschen", so Tobias weiter.

Josef Lorenz, Head of Innovations bei Nokia Siemens Networks, stellte Produktentwicklungen vor, die einen bis zu 70 Prozent geringeren Energieverbrauch ermöglichen. Auf diese Weise werde nicht nur die Umwelt geschont, so Lorenz, zudem könnten auch die Mobilfunk-Netzbetreiber ihre Kosten senken.

Webciety - Großes Potenzial bei der Internet-Nutzung in Deutschland

In Hamburg stellte Klaus Böhm, Director Media bei Deloitte, den repräsentativen 'Media Democracy'-Report vor. Die Befragung von rund 9 000 Verbrauchern aus fünf Ländern zu ihren Mediengewohnheiten verdeutlichte, dass in Deutschland noch ein großes Potenzial zur Internet-Nutzung bestehe. Böhm: 'Der Report reflektiert die typischen deutschen Eigenschaften wie eine gute Portion Skepsis und einen ausgesprochenen Pragmatismus.' Von Technikfeindlichkeit könne aber keine Rede sein, sagte Böhm, denn gerade die jüngeren Generationen entdecken die Vorteile des Web 2.0 für sich. Wer hier die Nase vorn haben will, sollte daher die CeBIT 2009 nicht versäumen.

Mehr Reichweite und Umsatz durch Online-Marketing

Stefan Hollmann von der Intershop Communications AG stellte das Know-how seines Unternehmens im E-Commerce und Online-Marketing vor. Hollmann erläuterte, wie zum Beispiel durch vertriebsorientiertes Online-Marketing Reichweite und Umsatz von Online-Shops deutlich vergrößert werden können. 'Webciety als Top-Thema ist für uns maßgeschneidert und wir begrüßen es sehr, unsere Lösungen in einem idealen Umfeld präsentieren zu können', freute sich Hollmann mit Blick auf die CeBIT 2009.

Design Think Tanks verbinden Potsdam und Hannover mit Palo Alto

Der Direktor des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam, Prof. Christoph Meinel, versprach, gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institute in Kalifornien die CeBIT 2009 zu einem persönlichen Innovationserlebnis für alle Besucher zu machen: 'An jedem Messetag werden unsere Expertenteams aus Potsdam und Palo Alto mit dem Publikum vor Ort und im Internet daran arbeiten, nutzerfreundliche neue Lösungen zu entwickeln.' Jeweils genau 24 Stunden hätten die beiden 'Design Think Tanks' Zeit, um eine spezielle Herausforderung nach den Regeln der Innovationsmethode Design Thinking zu bewältigen. Auf diese Weise wird die CeBIT einmal mehr zum Zentrum der weltweiten Innovationskraft.

Mehr Leistung bei weniger Kosten - Cloud Computing gehört die Zukunft

Dr. Steve Garnett vom Software-as-a-Service-Spezialisten salesforce.com behauptete, dass ein intelligenter IT-Manager folgende Regeln befolgen sollte: 'Erstens: Rücke den Kunden in den Mittelpunkt deiner Informationssysteme. Zweitens: Schaffe die Voraussetzungen für eine schnellere Produktentwicklung. Und drittens: Senke die Kosten für Software, Hardware und Personal.' Die Umsetzung dieser Regeln sei am effizientesten mit Cloud Computing zu erreichen, so Garnett. Das stets und inzwischen fast überall verfügbare Breitbandinternet ist die Grundlage der Anbieter von Software-as-a-Service, die auf Internettechnologien basierende Software als Dienstleistung bereitstellen und betreuen. Damit sich das hocheffiziente Cloud Computing in allen Branchen durchsetze, müssten die Softwareentwickler sich von ihren angestammten Geschäftsmodellen lösen, empfiehlt Garnett.

Ben Rodenhäuser, Director Foresight Research der Z_punkt GmbH, erläuterte, welche Chancen sich hinter dem 'wolkigen Begriff' Cloud Computing verbergen und wie sie am effizientesten zu nutzen sind. 'Es ist noch ein langer Weg, bis Cloud Computing die Unternehmens-IT dominiert, aber als Enabler hat diese Technik bereits heute große transformative Wirkung', lautete Rodenhäusers Fazit. Wie diese Wirkung zu nutzen ist und wohin der lange Weg führt, wird auf der CeBIT 2009 zu sehen sein.

Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland

Eine weitere Keynote der CeBIT Previews beschäftigte sich mit dem hochaktuellen Thema IT-Sicherheit. Bernd Kowalski vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte die Kernaussagen des Lageberichts zur IT-Sicherheit in Deutschland vor. Kowalski warnte vor der Entwicklung, dass sich kriminelle Handlungen zunehmend ins Internet verlagern. Auf der CeBIT 2009 wird deshalb nicht nur der vollständige Sicherheitsbericht der Öffentlichkeit präsentiert, sondern auch gezeigt, wie innovativ die professionellen Lösungen aus dem Segment IT-Security auf diese Bedrohung reagieren.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics