Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Geoinformationswirtschaft präsentiert sich im Public Sector Parc auf der CeBIT 2007

08.02.2007
Nach dem Erfolg im Jahr 2006 präsentiert sich die Geoinformationswirtschaft zum zweiten Mal auf einem Gemeinschaftsstand auf der CeBIT. Im Public Sector Parc in der Halle 9 zeigen Unternehmen ihre Lösungen für die Verarbeitung von geografischen Daten und nutzen diese zentrale Informations- und Kommunikationsplattform, um den Fachbesuchern eine große Bandbreite an Anwendungen mit Raumbezug zu präsentieren.

Da die Geoinformationswirtschaft ein Querschnittsthema darstellt, möchten die Aussteller durch diese Plattform auf der CeBIT eine gezielte Ansprache potenzieller GI-Nutzer aus allen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung erreichen. Wie im Jahr zuvor war das Interesse an einem Gemeinschaftsstand sehr groß. Dieser Erfolg bestätigt die Veranstalter darin, dass das Konzept eines Gemeinschaftsstandes im Public Sector Parc der richtige Weg ist, um alle beteiligten Unternehmen unter einem Dach zu bündeln.

In diesem Jahr werden folgende Unternehmen und Einrichtungen auf dem Gemeinschaftsstand vertreten sein: AED-SICAD AG, ARC-BERLIN GmbH, Autodesk GmbH, Bundesverband der deutschen Entsorgungswirtschaft, CEGI GmbH, con terra GmbH, Contelos GmbH, ESRI Geoinformatik GmbH, flabb-planung Consulting + Engineering GmbH & Co.KG, g.on experience gmbh, GDI-DE, Geo:Connexion Limited, GEOSYSTEMS GmbH, ibR Ges. für Geoinformation mbH und PRO DV Software AG.

Mit den aktuell teilnehmenden Anbietern zeigt die Branche eine große Bandbreite an Anwendungen und Lösungen, denn in nahezu allen Wirtschaftszweigen entfalten Geoinformationssysteme (GIS) einen hohen Nutzen. Neben naheliegenden Anwendungsfeldern in der öffentlichen Verwaltung, z. B. im Zusammenspiel mit dem Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) oder bei der Verwaltung geographischer Daten in den verschiedenen Fachämtern spielen Geoinformationen auch im Bereich des Katastrophenmanagements- und der -vorsorge eine wichtige Rolle.

Weitere Anwendungsfelder liegen u. a. in der Forst- und Landwirtschaft, der Ver- und Entsorgung, der Telekommunikation, der Gesundheitsvorsorge, der Immobilienwirtschaft und sogar im Einzelhandel. Technologisch gesehen reicht die Palette der Anwendungen von Verfahren zur Satellitenbild-Auswertung, über webbasierte Visualisierungen von dreidimensionalen Geodaten bis hin zu Beiträgen zum Thema Data-Mining. In vielen Fällen liefert die Geoinformations-Branche Software-Werkzeuge, mit denen Unternehmen aus vorhandenen Daten neue Erkenntnisse und Informationen für ihr Business gewinnen können. So können beispielsweise Filialunternehmen die Umsätze ihrer Verkaufsstellen in Bezug zur örtlichen Kaufkraft analysieren und mit Hilfe von Kundenprofilen herausfinden, wie viel Umsatz-Potenzial bisher unerschlossen blieb.

Wie auch bereits 2006 übernehmen der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. und der Deutsche Dachverband für Geoinformation e. V. die Schirmherrschaft des Gemeinschaftsstandes.

Über die CEGI GmbH

Die CEGI Center for Geoinformation GmbH mit Sitz in Dortmund ist eine objektive Unternehmensberatung. Als Kommunikations- und Koordinierungsplattform tritt sie für die Entwicklung von innovativen Geoinformationsanwendungen in Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand ein. Sie ist beratend tätig, vor allem in den Bereichen Aufbau von Geodateninfrastrukturen, Vermarktung von Geodaten und Geomarketing. Für die von der Landesregierung 1999 gestartete Initiative GDI.NRW ist CEGI das zentrale Beratungs- und Koordinierungsorgan für alle Aktivitäten. Als Kompetenzzentrum agiert CEGI in dieser Rolle als Dienstleister, der sich um Projektmanagement, Konzeption, Organisation, Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit kümmert.

Ansprechpartnerin für die Redaktion bei CEGI GmbH:
Dorte Wybrands
Tel.:+49-(0)231 - 725 492 - 55
E-Mail: dorte.wybrands@cegi.de

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cegi.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: CEGI Geoinformation Geoinformationswirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics