Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Veranstaltung info|telligence - der Marktplatz für die Welt der Informationswirtschaft

22.01.2007
  • Signale stehen auf weiteres wirtschaftliches Branchenwachstum
  • Aussteller-Gemeinschaftsstand,Forum und Lounge-Bereich in Halle 3
  • Nutzerfreundlichkeit der Datenbank-Abfragewerkzeuge hat zugenommen
  • Die Bedeutung der Informationswirtschaft innerhalb der ITK-Branche und in den ein­zel­nen Volkswirtschaften nimmt weiter zu: Der westeuropäische Markt für Online-In­halte mit den Bereichen Video, Audio, Publizieren und Spiele, die über Internet, Fern­sehen und Mobilfunk übertragen werden, beträgt laut der jüngs­ten Zahlen des Bun­desmi­nisteriums für Wirtschaft und Technologie rund 12,8 Milliarden Euro.1.) Von diesem Kuchen fällt für den deutschen Markt ein Anteil von ca. 20 Prozent oder 2,6 Milliar­den Euro ab. Damit nimmt Deutschland in der Rangliste der Besten einen respek­tablen Platz im vorderen Drittel ein.

    Exper­ten sehen die Informationswirtschaft auch weiter­hin im Aufwind und prognosti­zieren für die Bereiche 'Online-Content' und 'Online-Publishing' bis zum Jahr 2008 ein Wachstum auf das Dreifache bzw. 6,9 Milliarden Euro. Die wirtschaftli­chen Aussichten der Informationswirtschaft wer­den in der aktuellen Studie mit der Note 2,33 besser als die der IT (Note 2,55) und der Telekommu­nikation (2,88) eingeschätzt.

    Mit der Veranstaltung info|telligence - der Name ist ein Kunstwort aus 'Information' und 'Intelligence' - im Rahmen des Schwerpunkts 'Business Processes' bietet die ITK-Leitmesse CeBIT in Halle 3, Stand A05, der Informations­wirtschaft einen aktuellen, ca. 400 Quadratmeter großen Marktplatz zur Präsenta­tion ihrer Lösungen und Dienstleistun­gen an hervorgehobener Stelle.

    Fachbesu­cher aus aller Welt haben hier die Gelegenheit, sich über aktuelle Datenbank-Inhalte und Trends aus den Bereichen 'Business Content' und 'Electronic Publishing' zu informieren. Zur info|telligence zugesagt haben bereits Bran­chen­größen wie APA-DeFacto Datenbank & Contentmanagement GmbH, Brockhaus Du­den Neue Medien GmbH, Bundesanzei­ger Verlag, Bureau van Dijk Electronic Publis­hing GmbH, Easy Browse EP-Service­gesellschaft mbH, Ex Libris Deutschland GmbH, der Wirtschaftsinformationsdienst Factiva - eine Dow Jones-Tochtergesell­schaft -, GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsda­tenbank GmbH, Ovidius Gesellschaft für elektronisches Publizieren mbH, Picturesafe Mediadatabank GmbH, PMG Presse-Monitor GmbH und SVP Deutschland AG.

    Neben dem Aussteller-Gemeinschaftsstand wer­den auf der info|telligence zwei kom­munikative Berei­che aufgebaut: Eine spezielle Lounge bietet so­wohl Ausstellern als auch Messe-Besu­chern den entspannten Rahmen für vertiefende Ge­spräche. Auf einem Forum mitten in Halle 3 werden diverse Fachvorträge aus Wis­senschaft und Industrie zu hö­ren sein; das Programm wird derzeit noch erstellt und kann vor Messebeginn im Inter­net unter der Ad­resse www.infotelligence.de eingese­hen werden.

    'Vor dem Hintergrund der positi­ven wirt­schaftlichen Entwicklung bietet die Sonder­präsentation info|telligence auf der CeBIT der Informationsbranche wertvolle Syn­er­gie-Effekte. Insbeson­dere bietet die ITK-Leitmesse Chancen für Unternehmen, neue Kundenkreise zu erschließen', er­läutert Frank Klingler, Geschäftsfüh­rer der Klingler GmbH und Veranstalter der info|telligence. Der Standort ist einfach ideal, um Kon­takte zu Geschäftskunden zu knüpfen, die Informationen für ihre eigenen Ge­schäfts­prozesse dringend benötigen. Auf der Ce­BIT-Sonder­präsentation werden Lösungen aus drei verschiedenen Teil­märkten der Branche in den Blick­punkt gerückt. Neben rein technischen Anwen­dungen im Bereich Informati­on-Manage­ment Tech­nology gibt es den Bereich Infor­mations­-Servi­ces, worunter alle Unter­nehmen und An­bieter aus dem Bereich Informations­Auf­bereitung wie Pressespiegeler­stellung, Medienanalysen, usw. fallen. Klingler: 'Das Herz der info|telligence bildet schließlich der dritte Be­reich: Information Content - Anbieter für Wirt­schaftsin­formationen.'

    Aktuelle Branchentrends

    Experten aus der Informationswirtschaft verweisen auf verschiedene aktuelle Mikro- und Makro-Trends: Als übergreifende Entwicklung sei festzustellen, dass sich die Bedienung der Datenbank-Abfragewerkzeuge und Retrieval-Systeme in den vergan­genen Jahren stark vereinfacht habe. Wo einst eine ganze Schar Spezialisten in spe­ziell eingerichteten Recherche-Stabstellen am Werk war, machen es heute neue Technologien wie Web 2.0 Anwendern in allen Abteilungen möglich, auf verständli­che Art und Weise Informationen aus den Infor­mationsdaten­banken herauszufiltern und auszuwerten. Als ein wichtiger Zukunftsmarkt der Informati­onsbranche gelten beispielsweise die Geoinformationen. So genannte 'raumbezogene Informationen' sind Grundlage für Produkte, Dienstleistungen und Anwendungen in unterschiedli­chen Branchen. Bereits heute werden etwa 80 Prozent aller Entscheidungen im priva­ten und wirtschaftlichen Leben auf Basis dieser Geoinformationen getroffen. Einen besonderen Mehrwert verspricht dabei die Verknüpfung von Geodaten mit den klassi­schen Wirt­schaftsin­formationen.

    Ansprechpartnerin für die Redaktion bei der info|telligence:
    Sibylle Baluschek
    Tel: +49-(0)30-397413 15
    Fax: +49-(0)30-397413 79
    E-Mail: presse@infotelligence.de
    1.) Vgl. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Zusammenarbeit mit dem Institute for Information Economics (IIE) und TNS Infratest, Geschäftsklima-Baro­meter. Die Entwicklung der deutschen Informationswirtschaft bis 2010. Ergebnisse einer Expertenumfrage, Hattingen 2006

    Katharina Siebert | Deutsche Messe AG
    Weitere Informationen:
    http://www.cebit.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

    nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
    04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

    nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
    03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

    Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

    Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

    Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

    Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

    As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

    Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

    Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

    Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

    Im Focus: Der Klang des Ozeans

    Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

    Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

    Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

    An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

    Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

    17.01.2017 | Veranstaltungen

    Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

    16.01.2017 | Veranstaltungen

    14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

    12.01.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

    17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

    Wie das Wissen in der Technik entsteht

    17.01.2017 | Förderungen Preise

    Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

    16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik