Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT klärt auf: e-Health-Symposium im Februar in Berlin

27.10.2004


Neues Forum im Vorfeld der ITK-Leitmesse - Telematik im Gesundheitswesen und elektronische Gesundheitskarte


Die CeBIT klärt auf: Erstmals führt die Deutsche Messe AG, Hannover, im Vorfeld der ITK-Leitmesse ein Symposium rund um das Thema „e-Health und Gesundheitskarte“ durch. Die Veranstaltung erläutert den Ein­satz von Telematik im Gesundheitswesen und wagt einen Blick in die Zukunft der elektronischen Gesundheitskarte. Das Symposium wird ganz­tags am 10. Februar 2005 im Maritim proArte Hotel in Berlin durch­ge­führt. Mit­veran­stalter ist der Branchen­verband BITKOM (Bundes­verband Informa­tions­wirt­schaft, Tele­kommuni­kation und Neue Medien e. V., Berlin). Unter­stützt wird das Symposium vom Bundesministerium für Gesund­heit und Soziale Sicherung.

Zur Eröffnung des Forums berichtet das Bundesministerium über die Ein­führung der Gesund­heitskarte im Januar 2006 und stellt den Status quo dar. Die weiteren Themen im Veranstaltungs­programm befassen sich mit den Chancen des Büro­kratie­abbaus, der Ent­lastung von Leistungs­er­brin­gern, der Verbesserung der Versor­gungs­quali­tät unter dem Stich­wort „Patientensouveränität“ und der Möglich­keit, Visionen zu reali­sieren.


Hochrangige Referenten werden erwartet: Dabei sind unter anderem Norbert Englert, Vicepresident des Geschäftsbereichs e-Health von IBM Deutsch­land in Frankfurt/Main, Dr. Rolf Hoberg, Vorsitzender des Vor­stan­des der AOK Baden-Württemberg, Peter Eisen­bacher, Mit­glied der Geschäftsführung von Giesecke & Devrient in München, Peter Schaar, Bundesbeauftragter für den Daten­schutz, und Prof. Christoph Fuchs, Hauptgeschäftsführer der Bundes­ärztekammer in Berlin.

Zielgruppen der Veranstaltung sind alle Entscheider der Selbst­ver­wal­tung im Gesundheitswesen und aus der Patientenorganisation. Die Teilnehmer des Symposiums können sich nicht nur bei den Vortragsforen infor­mie­ren, sondern auch vertiefende Gespräche an den Info-Ständen der Industrie führen. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro plus MWSt. Anmeldungen und Programmabforderungen erfolgen direkt bei der Deutschen Messe AG unter maike.marienfeld@messe.de.

Das Symposium „e-Health und Gesundheitskarte“ ist die ideale Ein­stim­mung auf die vom 10. bis 16. März folgende CeBIT in Hannover. Die ent­sprechenden ITK-Lösungen rund um das Thema e-Health sind dann im Rahmen des „Public Sector Parc“ in Halle 9 zu sehen.

Die CeBIT 2005 gliedert sich in drei horizontal ausgerichtete Angebots­schwer­punkte und drei ergän­zende verti­kale Marktplätze. Die drei Schwer­punkte bilden das Funda­ment der kommenden CeBIT: „Business Processes“ mit Lösungen und Services für den Aufbau und die Optimie­rung IT-gestützter Ge­schäfts­prozesse, „Commu­ni­ca­tions“ mit Fest­netz­tele­fonie, Mobil­tele­fonie und Netz­werken sowie „Digital Equip­ment and Systems“ mit Büro­auto­mation, Speicher­technik, Computern und Digital Entertainment.

Die drei vertikalen Marktplätze sind „Banking & Finance“ mit Ein­rich­tungen und technischen Ausstattungen für Banken sowie Komplett­lösun­gen für das Finanz- und Kreditwesen, der „future parc“ mit Lösun­gen aus Forschung und Wissenschaft und der „Public Sector Parc“ mit eGovern­ment-Lösungen für Kommune, Staat und öffentliche Einrich­tungen.

Speziell für Händler aus den Berei­chen Informations­technik, Tele­kommu­nikation, Unter­haltungs­elek­tronik, Foto­gra­fie und Büro bildet der „Planet Reseller“ in Halle 25 erneut die ideale Anlaufstelle.

Diese Angebotsbreite an Informations- und Telekommunikationstechnik macht die CeBIT zur weltweit wichtigsten und um­fassends­ten Plattform für Entwicklungen der digitalen Arbeits- und Lebenswelt von morgen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Gesundheitskarte Gesundheitswesen Parc Telematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie