Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT klärt auf: e-Health-Symposium im Februar in Berlin

27.10.2004


Neues Forum im Vorfeld der ITK-Leitmesse - Telematik im Gesundheitswesen und elektronische Gesundheitskarte


Die CeBIT klärt auf: Erstmals führt die Deutsche Messe AG, Hannover, im Vorfeld der ITK-Leitmesse ein Symposium rund um das Thema „e-Health und Gesundheitskarte“ durch. Die Veranstaltung erläutert den Ein­satz von Telematik im Gesundheitswesen und wagt einen Blick in die Zukunft der elektronischen Gesundheitskarte. Das Symposium wird ganz­tags am 10. Februar 2005 im Maritim proArte Hotel in Berlin durch­ge­führt. Mit­veran­stalter ist der Branchen­verband BITKOM (Bundes­verband Informa­tions­wirt­schaft, Tele­kommuni­kation und Neue Medien e. V., Berlin). Unter­stützt wird das Symposium vom Bundesministerium für Gesund­heit und Soziale Sicherung.

Zur Eröffnung des Forums berichtet das Bundesministerium über die Ein­führung der Gesund­heitskarte im Januar 2006 und stellt den Status quo dar. Die weiteren Themen im Veranstaltungs­programm befassen sich mit den Chancen des Büro­kratie­abbaus, der Ent­lastung von Leistungs­er­brin­gern, der Verbesserung der Versor­gungs­quali­tät unter dem Stich­wort „Patientensouveränität“ und der Möglich­keit, Visionen zu reali­sieren.


Hochrangige Referenten werden erwartet: Dabei sind unter anderem Norbert Englert, Vicepresident des Geschäftsbereichs e-Health von IBM Deutsch­land in Frankfurt/Main, Dr. Rolf Hoberg, Vorsitzender des Vor­stan­des der AOK Baden-Württemberg, Peter Eisen­bacher, Mit­glied der Geschäftsführung von Giesecke & Devrient in München, Peter Schaar, Bundesbeauftragter für den Daten­schutz, und Prof. Christoph Fuchs, Hauptgeschäftsführer der Bundes­ärztekammer in Berlin.

Zielgruppen der Veranstaltung sind alle Entscheider der Selbst­ver­wal­tung im Gesundheitswesen und aus der Patientenorganisation. Die Teilnehmer des Symposiums können sich nicht nur bei den Vortragsforen infor­mie­ren, sondern auch vertiefende Gespräche an den Info-Ständen der Industrie führen. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro plus MWSt. Anmeldungen und Programmabforderungen erfolgen direkt bei der Deutschen Messe AG unter maike.marienfeld@messe.de.

Das Symposium „e-Health und Gesundheitskarte“ ist die ideale Ein­stim­mung auf die vom 10. bis 16. März folgende CeBIT in Hannover. Die ent­sprechenden ITK-Lösungen rund um das Thema e-Health sind dann im Rahmen des „Public Sector Parc“ in Halle 9 zu sehen.

Die CeBIT 2005 gliedert sich in drei horizontal ausgerichtete Angebots­schwer­punkte und drei ergän­zende verti­kale Marktplätze. Die drei Schwer­punkte bilden das Funda­ment der kommenden CeBIT: „Business Processes“ mit Lösungen und Services für den Aufbau und die Optimie­rung IT-gestützter Ge­schäfts­prozesse, „Commu­ni­ca­tions“ mit Fest­netz­tele­fonie, Mobil­tele­fonie und Netz­werken sowie „Digital Equip­ment and Systems“ mit Büro­auto­mation, Speicher­technik, Computern und Digital Entertainment.

Die drei vertikalen Marktplätze sind „Banking & Finance“ mit Ein­rich­tungen und technischen Ausstattungen für Banken sowie Komplett­lösun­gen für das Finanz- und Kreditwesen, der „future parc“ mit Lösun­gen aus Forschung und Wissenschaft und der „Public Sector Parc“ mit eGovern­ment-Lösungen für Kommune, Staat und öffentliche Einrich­tungen.

Speziell für Händler aus den Berei­chen Informations­technik, Tele­kommu­nikation, Unter­haltungs­elek­tronik, Foto­gra­fie und Büro bildet der „Planet Reseller“ in Halle 25 erneut die ideale Anlaufstelle.

Diese Angebotsbreite an Informations- und Telekommunikationstechnik macht die CeBIT zur weltweit wichtigsten und um­fassends­ten Plattform für Entwicklungen der digitalen Arbeits- und Lebenswelt von morgen.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Gesundheitskarte Gesundheitswesen Parc Telematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen