Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Wachstum von Tumorzellen folgt keinem Masterplan

25.09.2012
Sich selbst regulierende Netzwerke bestimmen das genetische Programm von Tumorzellen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten ein bislang unbekanntes regulatorisches Netzwerk aufklären, das das Wachstum von Tumorzellen kontrolliert.

Das Verständnis solcher Netzwerke spielt in der molekularen Tumorbiologie eine wichtige Rolle, um Zusammenhänge zu entschlüsseln, die in normalen Zellen und Tumorzellen festlegen, welche Moleküle in welcher Menge produziert werden. Die Studie wurde jetzt im Fachjournal Molecular Systems Biology* veröffentlicht.

Das Wachstum eines Tumors und seine Reaktion auf eine zielgerichtete Therapie werden durch Veränderungen in der Erbmasse (Mutationen) spezieller Signalmoleküle bestimmt. Diese Moleküle aktivieren über verzweigte Signalwege das genetische Programm von Tumorzellen und beeinflussen alle Prozesse, die für die Zellteilung, die Bewegungsfähigkeit der Zelle und die Metastasierung notwendig sind.
Wesentliche Steuerelemente dieses tumorspezifischen Programms sind die sogenannten Transkriptionsfaktoren. Dies sind Moleküle, die aus der genetischen Information der Erbsubstanz (DNA) die Ablesung der Boten-RNA kontrollieren und die Herstellung von Proteinen ermöglichen. Insgesamt wird so ein komplexes Netzwerk aus sich gegenseitig regulierenden Transkriptionsfaktoren aktiviert.

Während die Signalnetzwerke in humanen Tumoren bereits sehr gut charakterisiert worden sind, ist kaum bekannt, wie die Transkriptionsfaktoren zusammenspielen und sich gegenseitig regulieren. Um dieses Transkriptionsfaktor-Netzwerk aufzuklären, haben die Wissenschaftler einen neuartigen systembiologischen Forschungsansatz gewählt.
Hierbei wurde ein komplexer experimenteller Datensatz, bei dem die Transkriptionsfaktoren in Tumorzellen systematisch gestört wurden, mit Hilfe eines Computermodells analysiert. Im Ergebnis konnten die Interaktionen im Netzwerk rekonstruiert und geklärt werden, wie das Netzwerk das Tumorwachstum kontrolliert.

„Die Resultate zeigen, dass es entgegen einer bislang herrschenden Annahme keinen übergeordneten Transkriptionsfaktor gibt, der als ‚Dirigent‘ die Aktivität der anderen Faktoren kontrolliert“, erklärt Prof. Reinhold Schäfer, Leiter des Labors für Molekulare Tumorpathologie und Stellvertretender Direktor des Charité Comprehensive Cancer Centers. Stattdessen fanden sich zwei Gruppen von nahezu gleichberechtigten interagierenden Faktoren, die jeweils Teile der für das Wachstum notwendigen Gene aktivieren.
Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass die neuen zielgerichteten Therapieansätze bei Tumoren nicht nur einzelne, sondern multiple Faktoren als Angriffsziel beeinflussen und die Netzwerkstrukturen berücksichtigt werden müssen.

*Stelniec-Klotz I, Legewie S, Tchernitsa O, Witzel F, Klinger B, Sers C, Herzel H, Blüthgen N, Schäfer R. Reverse engineering a hierarchical regulatory network downstream of oncogenic KRAS. Mol Syst Biol. 2012 Jul 31;8:601. doi: 10.1038/msb.2012.32.

Kontakt:
Prof. Reinhold Schäfer
Institut für Pathologie
Stellvertretender Direktor Charité Comprehensive Cancer Center
Charité – Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 536 072
reinhold.schäfer@charite.de

Dr. Julia Biederlack | idw
Weitere Informationen:
http://www.charite.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie