Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rostocker Forschungstaucher nehmen Muscheln ins Visier

17.04.2015

Experten untersuchen, wann Muscheln aktiv sind, wann nicht

In einem aktuellen Projekt, gefördert durch das Internationale Büro des Ministeriums für Bildung und Forschung (IB / BMBF) untersuchen Rostocker Wissenschaftler gemeinsam mit ihren chilenischen Kollegen von der Universidad de Austral Chile / Valdivia (UACh) die biologischen Aktivitäten von Muscheln sowohl im Süß- als auch im Salzwasser.


Im Hintergrund der Vulkan Choshuenco - Gesche Kohlberg und Anne Herbst tauchbereit für Probennahmen


Am Ufer des Tauchgewässers Panguipulli-See, im Hintergrund der wieder aktive Vulkan Villarrica vlnr: Dr. Gerd Niedzwiedz (UniR), Dr. Jorge Nimptsch (Universität Valdivia), Anne Herbst (UniR), Gesche Kohlberg (UniR)

Eine wesentliche Methode dazu sind Zeitrafferaufnahmen mit Unterwasser-Kameras, die zuvor durch Forschungstaucher ausgebracht worden sind.

Die Universität Rostock exportierte u.a. vor einigen Jahren bereits ihre Forschungstaucher-Ausbildung mit dem Ziel, chilenischen Kollegen und Studenten nach europäischen Standards auszubilden. Das Besondere daran ist, dass „Geprüfte Forschungstaucher“ lange Zeit ausschließlich deutsche Wissenschaftler waren.

Während in Europa mittlerweile Lösungen gefunden wurden, indem sich das ESDC European Scientific Diving Committee(ESDC) Regularien erarbeitet hat, die international besetzte Tauchgruppen zulassen, waren wissenschaftliche Projekte außerhalb Europas, für die nicht genügend deutsche Forschungstaucher vor Ort zur Verfügung standen, in ihrer Realisierung gefährdet.

„Wir haben jetzt das erste Mal mit neuer Technik einmalige Zeitrafferaufnahmen von Muscheln in einem chilenischen Binnensee gemacht“, sagt Dr. Gerd Niedzwiedz, der das Forschungstaucherzentrum an der Uni Rostock leitet.

„Das waren spannende Experimente, da nicht klar war, ob und wie die Untersuchungsobjekte auf die Kameras bzw. eingesetzte künstliche Lichtquellen reagieren“, sagt der Rostocker Projektleiter. Damit haben sich die Wissenschaftler jetzt ein Stück näher an die Frage herangetastet, wann Muscheln aktiv sind und wann nicht.

Die Antwort auf diese Fragen könnte insbesondere für Betreiber von Aquakulturen wichtig sein. „Muscheln haben in Gewässern eine Filterfunktion“, sagt Gerd Niedzwiedz. Sie filtrieren Wasser, reduzieren Nährstoffe und verbessern die Sichtweite unter Wasser.

Die Zeitrafferaufnahmen werden nun an der Uni Rostock mit Hilfe einer Bildauswerte-Software analysiert. Anfang Mai sind im Rahmen der aktuellen Forschungstaucherausbildung im Schweriner See mit zwei chilenischen Kollegen weitere gemeinsame Untersuchungen geplant.

„Der Schweriner See bietet optimale Bedingungen für eine effektive Ausbildung“, begründet Niedzwiedz die Entscheidung für dieses Gewässer. „Dort erwarten wir andere Muschelarten, wie beispielsweise die Dreikantenmuschel. Die künftigen Forschungstaucher sind außerdem in ein aktuelles internationales Projekt integriert.“

Nach dem Einsatz in Schwerin sollen die wissenschaftlichen Arbeiten ins Salzwasser verlagert werden, wo die wirtschaftlich bedeutsamen Miesmuscheln im Fokus der Untersuchungen stehen werden. Und: es gibt bereits jetzt weitere Projektideen von den Wissenschaftlern beider Länder, die wieder Forschungstauchaktivitäten beinhalten sollen. Text: Wolfgang Thiel

Universität Rostock
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Dr. Gerd Niedzwiedz
Tel: +49 381 498-6063
www.fotau.uni-rostock.de

Universität Rostock
Presse- und Kommunikationsstelle
Tel.: +49 381 498-1012
Fax: +49 381 498-1032
pressestelle@uni-rostock.de
www.uni-rostock.de 

Dr. Gerd Niedzwiedz | Universität Rostock

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Hessische Rarität bedroht - Lanzettblättrige Glockenblume als eigene und bedrohte Art identifiziert
01.03.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Umprogrammierte Blutgefäße erleichtern Krebsausbreitung
01.03.2017 | Deutsches Krebsforschungszentrum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik