Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU fördert Zusammenarbeit in Neuropsychiatrie: Universität Basel zentral beteiligt

25.05.2009
Um die Ursachen von neuropsychiatrischen Erkrankungen zu untersuchen, wollen Forschende aus der Schweiz, der EU und Russland kooperieren.

Ihr Forschungsvorhaben "ADAMS: Genomic variations underlying common neuropsychiatric diseases" wird durch das 7. EU-Forschungsrahmenprogramms mit rund 3 Mio. Euro gefördert.

Die Universität Basel ist Mitglied des Steuerungsausschusses und mit Prof. Andreas Papassotiropoulos als wissenschaftlichem Koordinator zentral am Forschungsprojekt beteiligt.

Die Ursachen für neuropsychiatrische Erkrankungen wie Alzheimer-Demenz, Schizophrenie und Alkoholabhängigkeit sind vielfältig und komplex. Die Erkundung der biologischen Faktoren dieser in Europa häufigen Krankheiten wird zum Verständnis ihrer Entstehung und damit hoffentlich zur Entwicklung besserer Therapien beitragen.

In einem interdisziplinären Forschungsansatz, der von molekulargenetischen Untersuchungen bis zu klinischen Studien bei Patienten mit Alzheimer-Demenz, Schizophrenie und Alkoholabhängigkeit reicht, werden die biologischen Mechanismen untersucht, die zum Teil diesen Erkrankungen zugrunde liegen. Im Zentrum stehen dabei die Einflüsse von Umweltbedingungen sowie kulturelle Einflüsse auf Diagnose und Entstehung.

Die Forschenden erhoffen sich durch die Erkenntnisse dieses gross angelegten Forschungsprojekts, an dem die Universität Basel im Steuerungsausschuss zentral vertreten ist, neue Einblicke in die Entstehungsmechanismen neuropsychiatrischer Erkrankungen; dies könnte nicht zuletzt auch zu neuen Strategien in der Prävention und Therapie führen.

Beteiligt an diesem internationalen Forschungsverbund sind Universitäten und Institute aus der Schweiz (Universität Basel, Prof. Andreas Papassotiropoulos, Molekulare Psychologie und Biozentrum), Deutschland (Max-Planck-Institut für Molekulargenetik Berlin, Universität Bonn und Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim), den Niederlanden (Erasmus-Universität Rotterdam), Grossbritannien (Kings College London) und Russland (Russische Akademie der Medizinischen Wissenschaften).

Weitere Auskünfte:
Prof. Dr. Andreas Papassotiropoulos, M.D., Institut für Psychologie und Biozentrum der Universität Basel, Tel.0041 (0)61 267 05 99/88 und 0041 (0)61 267 20 02, E-Mail: andreas.papas@unibas.ch

Christoph Dieffenbacher | idw
Weitere Informationen:
http://www.unibas.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics