Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Ocean Sampling Day - auf den Spuren der Mikroorganismen

15.06.2015

Der Ocean Sampling Day (OSD) geht in die zweite Runde. Zur Sommersonnwende am 21. Juni 2015 ist es wieder soweit: das EU Projekt Micro B3 (Marine Microbial Biodiversity, Bioinformatics, Biotechnology) ruft zur globalen Beprobung des Meeres auf. „Der Enthusiasmus der Forscher und Bürger, die am ersten OSD teilgenommen haben, hat uns so motiviert, dass wir OSD einfach wiederholen mussten“, sagt Frank Oliver Glöckner, Professor für Bioinformatik an der Jacobs University Bremen und Koordinator des Micro B3 Projektes.

150 Wasserproben von allen Kontinenten, aus subtropischen Gewässern in Hawaii bis zu extremen Orten wie die Framstraße im Nordpolarmeer, haben am Ocean Sampling Day im letzten Jahr den umfassendsten, jemals an einem einzigen Tag genommenen, marinen Datensatz erzeugt. Auch in diesem Jahr werden am 21. Juni wieder weltweit Proben genommen mit dem Ziel die so entstandene Datenbasis zu erweitern.


Map of OSD participating Sites and Institutes

Source: OSD

Ein Novum in der Erforschung der marinen Mikroorganismen ist dabei das Bürgerwissenschaftsprojekt MyOSD. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, Wasserproben zu nehmen und Umweltdaten zu erfassen und sich somit aktiv am OSD zu beteiligen. Dafür stellt MyOSD kostenlos Ausrüstung zur Probennahme sowie eine Smartphone App zur Verfügung. Mehr als 20 internationale Forschungsstationen koordinieren die Aktion, verteilen die Probe-Sets und schulen die Bürgerwissenschaftler für ihren Einsatz.

Um die größtmögliche Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten, werden alle gesammelten Proben zur DNA Extraktion und Sequenzierung an das Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen geschickt. Sobald erste qualitätsgeprüfte Ergebnisse vorliegen, werden diese umgehend veröffentlicht, so dass jeder mitforschen kann. Die enge Vernetzung von Wissenschaft mit Bürgerinnen und Bürgern ist dabei von unschätzbarem Wert.

Ziel des Ocean Sampling Days und des Projekts MyOSD ist es, die Vielfalt und die Funktion der im Meer enthaltenen Mikroorganismen zu erforschen, diese zu vergleichen und mittels neuer biotechnologischer Anwendungen zur „Blue Economy“ beizutragen. Der Ocean Sampling Day und MyOSD werden von der Jacobs University Bremen (Deutschland) zusammen mit der Universität Oxford (Großbritannien) koordiniert und sind Teil des von der EU geförderten wissenschaftlichen „Ocean of Tomorrow“ Forschungsprojektes Micro B3.

Der Koordinator des EU Projektes Micro B3, Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner von der Jacobs University Bremen erklärt: „Der OSD 2014 war bereits eine außergewöhnliche Erfahrung. Die länderübergreifende Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch haben ein neues Kapitel in der Erforschung der Meere eröffnet. Mit den Bürgerwissenschaftlern brechen wir jetzt in eine neue Dimension auf.“

Die OSD Koordinatorin, Dr. Mesude Bicak von der Universität Oxford ergänzt: „Mehr als 150 Forscherteams aus allen Kontinenten haben im Juni 2014 nach standardisierten Protokollen Wasserproben genommen. Damit ist das OSD Konsortium das derzeit größte marine Netzwerk weltweit. An diesen Erfolg werden wir zusammen mit den Bürgerwissenschaftlern und Bürgerwissenschaftlerinnen anknüpfen!“

Julia Schnetzer, MyOSD Koordinatorin vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie, sagt: „OSD und MyOSD machen es möglich, dass Bürgerinnen- und Bürger zusammen mit Wissenschaftlern die Geheimnisse unserer Ozeane entdecken.“

Kontakt für Micro B3 und OSD Presseangelegenheiten
Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner, Micro B3 Koordinator
Jacobs University & Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie Bremen
Campusring 1, 28759 Bremen
Telefon:+49 42 1200 3167 | Mobil: +49 172 8270 191 | Email: f.gloeckner@jacobs-university.de
Jederzeit per Email zu erreichen. Telefonisch erreichbar (Mobil) vom 16-23 Juni

Supporting Audio-Visual Material:

Videos on OSD & MyOSD:
• OSD Teaser (1 minute): http://youtu.be/FEw5AS1qo-o
• OSD 2014 Trailer( 1:30 minutes) https://youtu.be/hBGOkB-EImc?list=PLgacjRIHqvMC39eKYdGH0HAM68YszmbuJ
• OSD Movie “The Ocean Sampling Day 2014 - a global scientific effort to study our ocean” (9 minutes) : http://youtu.be/yUm7SsSe-cw?list=PLgacjRIHqvMC39eKYdGH0HAM68YszmbuJ
• Tutorial for citizen scientists (MyOSD, 7:30 minutes): https://youtu.be/Mtmp4Ltr4xo
• Video promoting OSD by NOAA (3minutes): http://youtu.be/7whot0vBTUQ
• Máire Geoghegan-Quinn, Member of the EC in charge of Research, Innovation and Science, and Maria Damanaki, Member of the EC in charge of Maritime Affairs and Fisheries, in a joint press conference presenting the an Action Plan for Innovation in the 'Blue Economy' to help use ocean resources sustainably and drive growth and jobs in Europe: http://ec.europa.eu/avservices/video/player.cfm?ref=I088957&videolang=INT&am...;

Photos/Logos/Dissemination material:
https://zarafa.mpi-bremen.de/owncloud/public.php?service=files&t=f79b35d9d70...

Further material:
• A map of all stations participating in the OSD: https://mb3is.megx.net/osd-registry/list
• Background on OSD: http://www.oceansamplingday.org
• Background on MyOSD – Initiative for Citizen Scientists : http://www.my-osd.org
• A map of all MyOSD samples provided with the App: https://mb3is.megx.net/osd-app/samples
• MyOSD Dissemination material & guides:
https://zarafa.mpi-bremen.de/owncloud/public.php?service=files&t=cc452ab3301...

Contact/Twitter/Facebook/Instagram
• Contact the whole Ocean Sampling Day team via osd-contact@microb3.eu
• We will post lots of photos on Facebook: https://www.facebook.com/microb3osd and Instagram: https://instagram.com/microb3_osd/
• We will be very active on Twitter: https://twitter.com/Micro_B3
The official hashtags are #osd2015 and #oceansamplingday, and #myosd2015

Anmerkung für Herausgeber:
Ocean Sampling Day und MyOSD sind Teil des von der EU finanzierten Forschungsprojektes Micro B3, welches von der Jacobs University Bremen koordiniert wird. Eine komplette Liste des Micro B3 Konsortiums finden Sie hier: http://www.microb3.eu/partners/scientific

Haftungsausschluss
Micro B3 wird aus dem 7. Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration der Europäischen Union finanziert und unter der Fördervereinbarung Nr. 287589 geführt. Für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich Micro B3 verantwortlich. Er stellt nicht die Meinung der Europäischen Kommission dar noch ist diese für eine mögliche missbräuchliche Nutzung der Inhalte dieser Seite verantwortlich.

Kristina Logemann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Diabetesforschung: Neuer Mechanismus zur Regulation des Insulin-Stoffwechsels gefunden
06.12.2016 | Universität Osnabrück

nachricht Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert
06.12.2016 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften