Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gen entscheidet, ob das Stillen den IQ erhöht

06.11.2007
Physiologischer Mechanismus entdeckt

Ein einzelnes Gen entscheidet, ob das Stillen die Intelligenz eines Kindes erhöht oder nicht. Wissenschaftler des Institute of Psychiatry am Kings College London haben nachgewiesen, dass Kinder mit einer Version des Gens FADS2 bei einem Intelligenztest sieben Punkte besser abschnitten, wenn sie gestillt wurden. Die in den Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlichte Studie ergab aber auch, dass Stillen bei Kindern mit einer anderen Version des Gens keine Auswirkungen auf den Intelligenzquotienten hatte. Das entscheidende Gen hilft dabei die Fettsäuren aus der Nahrung abzubauen, die mit der Entwicklung des Gehirns in Zusammenhang gebracht wurden. Sieben Punkte Unterschied bei einem Intelligenztest sind laut den Forschern ausreichend, um ein Kind im oberen Leistungsdrittel zu sehen.

Rund 90 Prozent der Menschen tragen jene Version des Gens in sich, die bei gestillten Kindern mit einem höheren IQ in Verbindung gebracht wurde. Die Wissenschaftler nutzten die Daten von zwei früheren Studien über gestillte Kinder aus Großbritannien und Neuseeland, an denen mehr als 3.000 Kinder teilnahmen. Der Intelligenzquotient wurde zwischen dem fünften und 13. Lebensjahr immer wieder ermittelt. Frühere Studien zum Thema haben laut BBC zu widersprüchlichen Ergebnissen geführt. Diskussionen, ob besser ausgebildete Mütter oder Frauen, die aus besseren Verhältnissen stammen, eher stillen, rückten die Ergebnisse in ein leicht schiefes Licht.

Terrie Moffitt, eine der Mitautorinnen der Studie, betonte, dass die aktuellen Ergebnisse eine neue Perspektive lieferten, in dem sie einen physiologischen Mechanismus sichtbar machten, der die Unterschiede zwischen gestillten und nicht gestillten Kindern erklärbar machen kann. "Die Intelligenzdiskussion Natur versus Ernährung wurde seit mindestens einem Jahrhundert geführt. Wir haben nachgewiesen, dass tatsächlich die Natur über die Ernährung für eine bessere Gesundheit der Kinder sorgt. Seit die jetzt analysierten Studien veröffentlicht wurden, haben Hersteller damit begonnen, ihren Produkten Fettsäuren zuzusetzen. Die Ergebnisse über mögliche Vorteile sind bisher nicht eindeutig.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.iop.kcl.ac.uk
http://www.pnas.org

Weitere Berichte zu: Ernährung Fettsäure Gen Intelligenztest Stillen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen
15.01.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

nachricht Leuchtende Echsen - Knochenbasierte Fluoreszenz bei Chamäleons
15.01.2018 | Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften