Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biosequenzen aus amerikanischen Patentschriften in neuer Datenbank USGENE bei STN

03.08.2007
SequenceBase Corporation und FIZ Karlsruhe bringen USGENE auf den Markt / Alle Peptid- und Nukleinsäuresequenzen aus Patentanmeldungen und erteilten Patenten des USPTO von 1982 bis heute jetzt über den führenden Online-Dienst STN International verfügbar / Einführungsangebot im August und September

Die SequenceBase Corporation und FIZ Karlsruhe haben USGENE® (USPTO Genetic Sequence Database) auf STN International, einem führenden Anbieter von Fach- und Patentinformation aus Naturwissenschaft und Technik, verfügbar gemacht. USGENE zielt auf die Bedürfnisse forschender Unternehmen aus dem Pharma- und Biotechnologie-Bereich, die Patentschutz für ihre Erfindungen in den U.S.A. suchen oder dort ihre Produkte vermarkten möchten.

Die Datenbank eignet sich für alle Arten von Biosequenz-Patentrecherchen, wie z.B. zur Neuheit, Patentierbarkeit, Stand der Technik und insbesondere für Recherchen zum Freedom to Operate in den U.S.A.. Auch Markt- und Wettbewerbsbeobachtungen sowie automatisierte Benachrichtigungen (SDIs) zu den aktuellsten Sequenzdaten des USPTO sind möglich. Somit bietet USGENE eine optimale Ergänzung zu den bereits auf STN verfügbaren qualitativ hochwertigen Datenbanken mit Biosequenzen DGENE, PCTGEN und REGISTRY. Qualität und Vollständigkeit von Rechercheergebnissen können durch USGENE weiter verbessert werden.

USGENE ist eine hochaktuelle und umfassende Quelle für alle Biosequenzen aus Patentpublikationen, die vom U.S.P.T.O. (US-Patent- und Markenamt) seit 1982 veröffentlicht werden, und bietet drei Möglichkeiten der erweiterten Sequenzsuche: NCBI BLAST®, das auf FastA basierende GETSIM, und GETSEQ, z.B. für Suchen nach Fragmenten. Weitere biologische Daten (z.B. Organismusnamen und Eigenschaftstabellen) können in Recherchen einbezogen werden.

... mehr zu:
»Biosequenzen »FIZ »STN »SequenceBase »USGENE »USPTO

USGENE bietet umfassende Suchmöglichkeiten zu bibliografischen Angaben einschließlich Veröffentlichungstitel, Abstract, vollständigen Patentansprüchen, Patentanmelder, Namen der Erfinder sowie die vollständigen Veröffentlichungs-, Anmelde- und WIPO/PCT-Nummern und -Daten. Außerdem lassen sich Sequenzrecherchen mit Textrecherchen kombinieren, um das Rechercheergebnis zu präzisieren.

Nutzer von STN Express® und STN on the Web können über einfache Links von den USGENE-Dokumenten auf die Volltexte der Originaldokumente des USPTO zugreifen.

"Unsere neue Datenbank USGENE bietet einzigartige Suchmöglichkeiten durch Kombination von biologischen Daten - Sequenzen, Namen von Organismen, Molekülarten, Sequenzidentifikationsnummern und Eigenschaftstabellen - mit Texten der Originalveröffentlichungen des USPTO, vor allem den Patentansprüchen," erklärt Martin Goffman, President und CEO der SequenceBase Corporation. "Wir freuen uns, STN-Kunden, die Sequenzen aus Patenten suchen, diese Datenbank gemeinsam mit FIZ Karlsruhe anbieten zu können."

"Durch die einmalige Möglichkeit, sowohl in USGENE als auch in weiteren namhaften STN®-Patentdatenbanken mit Biosequenzen - DGENE (GENESEQ), PCTGEN und REGISTRY - zu suchen, können Patentspezialisten im Pharma- und Biotechnologie-Bereich nun Geschäftsentscheidungen mit noch größerer Sicherheit treffen als zuvor," so Sabine Brünger-Weilandt, Geschäftsführerin von FIZ Karlsruhe. "Die von der SequenceBase Corporation produzierte Datenbank USGENE verfolgt ein wirklich innovatives Konzept und sowohl unsere Kunden als auch wir selbst freuen uns, dass USGENE nun auf STN zur Verfügung steht."

In der Einführungsphase von August bis September 2007 können STN-Kunden USGENE mit einem Preisnachlass kennen lernen. Näheres hierzu unter: http://www.stn-international.de .

Weitere Informationen:

Martin Goffman
President and CEO
SequenceBase Corporation
Tel.: +1 732 549-5433
E-Mail: mgoffman@sequencebase.com
Dr. Rainer Stuike-Prill
Vice President Marketing & Sales
FIZ Karlsruhe
Tel: 07247 808-524
E-Mail: Rainer.Stuike-Prill@fiz-karlsruhe.de
www.fiz-karlsruhe.de
Für die Presse:
FIZ Karlsruhe
Rüdiger Mack
Tel: 07247 808 513
E-Mail: ruediger.mack@fiz-karlsruhe.de
FIZ Karlsruhe und STN InternationalSM
FIZ Karlsruhe ist Dienstleister und Servicepartner für den Informationstransfer und das Wissensmanagement in Wissenschaft und Wirtschaft. Schwerpunkte sind die weltweit einzigartige Datenbankkollektion von STN International und die Entwicklung von E-Science-Lösungen.
Der weltweit angebotene Online-Service STN International wird gemeinsam von FIZ Karlsruhe und dem Chemical Abstracts Service (CAS) in Columbus, Ohio betrieben. In Japan wird STN von der Japan Association for International Chemical Information (JAICI) in Tokio repräsentiert. STN bietet ein breites Spektrum an unverzichtbaren Datenbanken sowie hervorragende Werkzeuge für Suche, Analyse und Aufbereitung der Rechercheergebnisse. Die hochwertigen Informationen bilden wichtige Grundlagen für Entscheidungsprozesse in Unternehmen und Institutionen.
FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, in der sich außeruniversitäre Forschungs- und Serviceeinrichtungen verschiedener Wissenschaftsbereiche zusammengeschlossen haben.

Mehr Informationen zu FIZ Karlsruhe: http://www.fiz-karlsruhe.de

Die SequenceBase Corporation
Die SequenceBase Corporation (http://www.sequencebase.com) ist ein führender Anbieter von Biosequenz-Informationen. Ihre Kunden sind im Rechswesen, in Biotechnologie, Pharmazie, Naturwissenschaft und Technik sowie an Hochschulen tätig. Außer der von ihr produzierten Datenbank USGENESM auf STN®, bietet die SequenceBase Corporation ihrem breiten Kundenkreis spezielle, abonnierbare Downloads für Sequenzinformationen, mit besonderem Schwerpunkt auf Patentsequenzen. Die SequenceBase Corporation bündelt Sequenzinformationen aus zahlreichen internationalen Quellen und bietet sie Firmen in mehreren vereinheitlichten Formaten für ihren Bedarf an Patentinformationen zur Bioinformatik an.

Weitere Informationen zu Produkten und Dienstleistungen sind unter folgender E-Mail-Adresse erhältlich: info@sequencebase.com.

Rüdiger Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www.fiz-karlsruhe.de
http://www.sequencebase.com

Weitere Berichte zu: Biosequenzen FIZ STN SequenceBase USGENE USPTO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung
26.04.2017 | Universität Ulm

nachricht Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt
26.04.2017 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie