Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bermuda-Landschnecken in London gezüchtet

28.11.2005


Erfolgreiche Nachzucht bedrohter seltener Tiere im Zoo




Zoos werden zunehmend Stätten, an denen auch vom Aussterben bedrohte Tierarten nachgezüchtet werden. Ein Beispiel erfolgreicher Nachzucht meldet der Londoner Zoo. Eine Kolonie von 56 Bermuda-Landschnecken Poecilozonites cumfirmatus wurde im Februar in die britische Hauptstadt gebracht, da die Populationszahl auf Bermuda auf ein kritisches Maß gesunken war.



Auf den Bermudas im Atlantischen Ozean waren im Februar 2004 nur noch etwa 300 Schnecken dieser endemischen Art vorhanden. Das Bermuda Natural History Museum hatte den Bestand der seltenen Tiere genau untersucht und die Londoner schließlich um Hilfe gebeten. Zur Ausrottung haben andere Schnecken und argentinische Ameisen beigetragen, erklären die Forscher. Nun ist die Nachzucht erfolgreich verlaufen und etwa 70 erwachsene und 157 juvenile Tiere sind im Londoner Zoo im Regents Park.

Zur Rettung der seltenen Schnecken wurde ein besonderes Schutzsystem eingerichtet, das eine Nachzucht außerhalb des Territoriums vorsah. Zusätzlich soll nun ein Projekt zur Sicherung des Überlebens auf den Bermudas selbst gestartet werden. Zu diesem Zweck wurden die Lebensgewohnheiten der Tiere und ihre Fortpflanzungsrhythmen genau studiert. "Da die Bermudas immer noch ein britisches Territorium sind, ist das Anliegen um einen umfassenden Schutz der lokalen Flora und Fauna auch von London aus wahrzunehmen", erklärt Paul Pearce-Kelly, Kurator für wirbellose Tiere beim Londoner Zoo. Das Problem der Verdrängung heimischer Arten durch eingeschleppte Lebewesen ist kein Sonderfall der Bermudas. So kämpfen etwa zahlreiche Pazifische Inseln mit der Ausbreitung der großen afrikanischen Landschnecke (Achatina fulica). Diese dürfte von Feinschmeckern auf die Inseln gebracht worden sein. Aufgrund des Fehlens natürlicher Feinde, ist es auf manchen der Eilande zu einer wahren Invasion der Schnecken gekommen. Als Nebeneffekt wurden endemische Arten vielfach verdrängt und an den Rand des Aussterbens gebracht. (pte berichtete http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=030412001 )

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.zsl.org
http://www.bamz.org

Weitere Berichte zu: Bermuda-Landschnecken Schnecken

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt
20.06.2018 | Deutsches Krebsforschungszentrum

nachricht Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen
20.06.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics