Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DNA Test für Diabetes und Fettleibigkeit möglich

18.07.2005


Fehlerhafte Versionen von ENPP1 entscheidend



Wissenschafter des Imperial College London haben mit ENPP1 ein Gen entdeckt, das mit Diabetes und Übergewicht in Zusammenhang steht. Damit bestehe Hoffnung für die Entwicklung eines einfachen diagnostischen Tests. Fehlerhafte Versionen von ENPP1 beeinträchtigen die Art und Weise wie der Körper Energie speichert und durch die Blockierung von Insulin wie er Zucker verarbeitet. Betroffene Kinder waren laut BBC bereits im Alter von fünf Jahren stark übergewichtig. Die Wissenschafter meinten gegenüber Nature Genetics, dass eine frühe Erkennung des Problems und eine entsprechende Intervention Leben retten könnten. Bis 2010 sollen in Großbritannien drei Millionen Menschen unter Diabetes leiden.

... mehr zu:
»Diabetes »ENPP1 »Fettleibigkeit »Gen


Mangelnde körperliche Bewegung und eine schlechte Ernährung tragen stark zu Fettleibigkeit und den Stoffwechselproblemen bei, die zu einer Diabeteserkrankung führen können. Die Autoren der aktuellen Studie gehen jedoch davon aus, dass manche Menschen genetisch vorbelastet sind. Für die Betroffenen - bis zu 20 Prozent der Weißen und bis zu 50 Prozent der dunkelhäutigen Menschen - soll ein gesunder Lebensstil von entscheidender Bedeutung sein. Das Team um Philippe Froguel untersuchte französische Familien mit einer langen Krankheitsgeschichte von Diabetes und Fettleibigkeit und verglich die Daten mit jenen einer nicht derart belasteten Kontrollgruppe. Beim Vergleich der Gene von 1.225 Kindern, die im Alter von fünf und elf Jahren entweder stark übergewichtig waren oder an Diabetes litten, mit 1.205 normalgewichtigen Kindern wurde ein klares Muster sichtbar. Viele der übergewichtigen Kinder verfügten über entsprechende Versionen von ENPP1.

Bei den Erwachsenen dieser Familien konnte ein ähnlicher Zusammenhang zwischen ENPP1 Varianten und Übergewicht hergestellt werden, ebenso wie zwischen den Genvariationen und ersten warnenden Anzeichen von Diabetes. ENPP1 stand bei Erwachsenen auch mit einer voll ausgebildeten Typ 2 Diabetes in Zusammenhang. Laut Froguel sei es extrem Besorgnis erregend, dass die betroffenen Kinder früh stark übergewichtig wurden und Diabetes erst in den mittleren Lebensjahren auftrat. Obwohl es technisch möglich sei, Menschen auf ENPP1 Varianten zu untersuchen, hält der Wissenschafter das nicht für die optimale Lösung des Problems. Die Forscher untersuchten nicht, wie sehr die Gene für die Gewichtszunahmen und die Stoffwechselprobleme verantwortlich waren und welche Rolle andere Ursachen spielten.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ic.ac.uk
http://www.nature.com/ng

Weitere Berichte zu: Diabetes ENPP1 Fettleibigkeit Gen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics