Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Botenstoffe sichtbar machen

19.05.2005


BioProfil fördert Entwicklung eines neuen Bild gebenden Verfahrens


Eine Methode, die Körperzellen im lebenden Organismus beim Arbeiten zu beobachten, entwickelt jetzt die Göttinger Firma LaVision gemeinsam mit ihrer Bielefelder Tochter LaVisionBioTec. Das Unternehmen arbeitet bei diesem Projekt mit Physikern und Pharmakologen der Technischen Universität Braunschweig und der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) zusammen. Das Verfahren soll den Wissenschaftlern die Möglichkeit geben, Stoffwechselprozesse und Erkrankungen auf zellulärer Ebene besser zu erforschen. Das BioProfil "Funktionelle Genomanalyse" hat dieses Projekt zur Förderung aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) empfohlen. Die Fördersumme beträgt rund 670.000 Euro.

Die Forscher haben eine Volkskrankheit im Visier, mit der sie die Leistungsfähigkeit ihres neuen Bild gebenden Verfahrens unter Beweis stellen wollen: An Diabetes II, dem so genannten Altersdiabetes, leiden allein in Deutschland mehr als fünf Millionen Menschen. Bei dieser Erkrankung geben die Zellen der Bauchspeicheldrüse zu geringe Mengen des Hormons Insulin ab, das für die Regulierung des Blutzuckerspiegels verantwortlich ist. Um neue Therapieansätze zu entwickeln, müssen die Forscher die intrazellulären Signale entschlüsseln, die für die Freisetzung des Hormons verantwortlich sind.


Mit ihrer Methode wollen die Forscher nun feststellen, welche Stoffe den Zellen in der Bauchspeicheldrüse die Botschaft übermitteln, mehr Insulin in den Blutkreislauf zu pumpen. Hierfür kombinieren sie zwei Bild gebende Verfahren: die dreidimensionale Zweiphotonenmikroskopie und die Messung der Fluoreszenzlebensdauer (FLIM). Auf dem Monitor erscheint dann ein Bild, auf dem die Verteilung der Signalübermittler in der Zelle und ihre momentane Aktivität zu sehen sind.

In Vorversuchen haben die Forscher bereits nachweisen können, dass diese Messungen in lebenden Zellen prinzipiell machbar sind. Bei ihren Untersuchungen sind sie aber an die Grenzen ihrer Computer gestoßen: "Bisher waren solche Messungen schlichtweg nicht möglich, weil die Rechner dies überhaupt nicht leisten konnten", sagt Dr. Matthias Gunzer, Forscher an der GBF in Braunschweig. Deswegen möchten die Wissenschaftler jetzt ein Auswertverfahren entwickeln, das den Computern weniger Kapazität abverlangt.

Innerhalb von drei Jahren wollen LaVision und LaVision BioTec das Mikroskop zur Marktreife bringen. "In den Laboren forschender Arzneimittelhersteller und in der Grundlagenforschung wird diese Technologie eingesetzt werden", sagt Dr. Heinrich Spiecker, Geschäftsführer von La Vision BioTec. Von dem Erfolg der Entwicklung ist er bereits jetzt überzeugt: "Wir rechnen damit, dass sich unsere 3D-FLIM-Technologie zu einer Standardtechnik entwickeln wird."

Ilka Zajons | idw
Weitere Informationen:
http://www.bioregion.de

Weitere Berichte zu: Bauchspeicheldrüse BioTec Hormon Insulin LaVision

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Mitochondrien von Krebszellen im Visier
14.12.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt
14.12.2017 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mitochondrien von Krebszellen im Visier

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor

14.12.2017 | Geowissenschaften

Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus

14.12.2017 | Förderungen Preise