Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerke in Expression und Erhalt des Genoms

24.01.2005


Zu Beginn des Jahres hat der Sonderforschungsbereich (SFB646) unter Beteiligung des GSF - Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg seine Arbeit aufgenommen. Zusammen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität München und des Max-Planck-Instituts für Biochemie in Martinsried untersuchen sie das Zusammenspiel molekularer Maschinen der Genexpression und Genomerhaltung.



Seitens der GSF beteiligen sich das Institut für Molekulare Strahlenbiologie (Prof. Dr. Jean-Marie Buerstedde), die Abteilung Genexpression (PD Dr. Michael Meisterernst) und eine Nachwuchsgruppe aus der Abteilung Genvektoren (Dr. Aloys Schepers) mit Teilprojekten zur DNA-Rekombination, DNA-Transkription und DNA-Replikation.



Genkontrolle und Genomerhaltungsmechanismen, insbesondere die Gentranskription, Prozessierung der RNA und ihr Transport aus dem Kern, sind im Zellkern eng miteinander verknüpft. Diese werden im SFB von Chemikern, Biologen und Physikern interdisziplinär untersucht. "Die Fragestellungen sind von grundlegender Bedeutung für das Funktionieren menschlicher Zellen und werden insbesondere die Gesundheitsforschung prägen", erklärt Meisterernst.

Ein großer Pluspunkt ist dabei die räumliche Nähe der beteiligten Forschungseinrichtungen: Die wissenschaftliche Kompetenz konzentriert sich dabei auf den Campus Großhadern/Martinsried. "Woh l nur sehr wenige deutsche Standorte bieten eine derart hohe Dichte an Forschern, die an solchen Themen arbeiten - und München gehört mit Sicherheit dazu", so SFB-Sprecher Professor Ralf-Peter Jansen vom Genzentrum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München. Als externer Partner ist außerdem die Universität Zürich beteiligt. Damit findet eine nunmehr 10-jährige Zusammenarbeit zwischen dem Hämatologikum der GSF und dem Genzentrum der LMU einen neuen wissenschaftlichen Rahmen" ergänzt Meisterernst, der selbst einst als Gruppenleiter am Genzentrum arbeitete.

Schwerpunkt der geplanten Arbeiten ist das Zusammenspiel von Vorgängen in der Zelle, die mit dem Genom assoziiert sind. Der Prozess beginnt mit der Umsetzung der genetischen Information der DNA in ein Botenmolekül und dessen Prozessierung zur reifen mRNA, die aus dem Zellkern exportiert wird. "Für die genetische Stabilität des Genoms ist eine möglichst fehlerfreie Verdopplung des Genoms bei der Zellteilung (die DNA-Replikation) und die anschließende Aufteilung der Chromosomen auf die beiden Tochterzellen von entscheidender Bedeutung. Schepers hebt hervor: "Beide Prozesse sind eng mit einer effektiven DNA-Reparatur verbunden". Diese nukleären Prozesse und die DNA-Rekombination (der Austausch von genetischem Material zwischen zwei Chromosomen) bilden den zweiten Schwerpunkt des SFB.

Untersuchungen der letzten Jahre ergaben, dass diese Vorgänge oft innerhalb von sehr großen Multiproteinkomplexen kontrolliert werden, welche untereinander eng vernetzt sind. Der neue SFB will die Dynamik und Koordination dieser komplexen zellulären Interaktionen untersuchen. "Ein besseres Verständnis dieser Vorgänge ist gerade auch für die zentralen Fragestellungen der GSF in den Disziplinen Strahlenbiologie, Toxikologie und Immunologie wichtig", so Buerstedde.

Gertrud Aßmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.gsf.de

Weitere Berichte zu: Genom Genzentrum Ludwig-Maximilians-Universität Prozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der Kobold in der Zange
17.01.2018 | Leibniz-Institut für Katalyse e. V. an der Universität Rostock

nachricht Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen
16.01.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie