Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Da ist der Lack noch lange nicht ab!

20.03.2001


Querschnitt durch Nadelholz mit einem

transparenten Anstrich im Polarisationsmikroskop. UV-absorbierende

Substanzen im Lack erhöhen deutlich die Lebensdauer von

Fensterrahmen aus Holz. ©Fraunhofer


... mehr zu:
»Holzforschung »Lack
Seit dem Skandal um Holzschutzmittel vor zwanzig Jahren verliert Holz im Fensterbau Marktanteile an andere Materialien. Zudem gilt der ästhetische und ökologisch sinnvolle Werkstoff Holz als nicht langlebig
genug. Doch moderne transparente Lacke schützen Holz wirksam vor Wettereinflüssen. Die Fraunhofer-Allianz für Innovative Fassadenbeschichtungen »Innofass« präsentiert ihre Neuentwicklungen vom 2. bis 5. April auf der European Coatings Show in Nürnberg.

Fensterrahmen aus Holz sind schön anzusehen, bedürfen aber regelmäßiger Pflege. Deshalb werden sie zunehmend von Kunststoff- und Aluminiumrahmen vom Markt verdrängt. »Zu Unrecht«, meint Dr. Stefan Friebel vom Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI. »Mit modernen Lacken ist der altbewährte Baustoff konkurrenzfähig. Und in der Ökobilanz steht Holz sowieso deutlich besser da als die anderen Werkstoffe.«

Möglichst wirksam und lange müssen Lacke das Holz vor Sonne und Regen schützen - und das bei wechselnden Temperaturen. Deckend pigmentierte Lacke erfüllen diese Forderung nur zwei bis fünf Jahre. Außerdem ist der Reiz des Holzes, die Maserung, verdeckt. Transparente Lacke für Außenanstriche werden noch gar nicht auf dem Markt angeboten, denn sie weisen einen entscheidenden Nachteil auf: Die Sonnenstrahlen durchdringen den Lack. Friebel erklärt, was dann auf Dauer passiert: »Die ultraviolette Strahlung setzt dem Holz besonders zu, ähnlich wie der menschlichen Haut. Sie spaltet den Holzbestandteil Lignin und er wird wasserlöslich. Dringt Regenwasser ein, so kann er ausgewaschen werden. Der Lack haftet nicht mehr am Untergrund, löst sich schließlich vom Holz ab und ein neuer Schutzanstrich wird fällig.«

Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP hat das WKI neue transparente Holzlacke entwickelt, die dem Wetter wirksam trotzen. Um den Abbau von Lignin zu verhindern, enthalten diese Lacke farblose oder schwach gelbliche Substanzen, die - wie in Sonnencreme - die UV-Strahlung wirksam absorbieren oder reflektieren. Neu ist der erweiterte UV-Schutz bis zu einer Wellenlänge von 440 Nanometern.

Darüber hinaus leisten die Lacke vieles mehr: Durch den Einfluss von Feuchtigkeit schrumpft oder quillt das Holz. Um sich diesen natürlichen Gegebenheiten anzupassen, muss der Lack dauerhaft elastisch und zugleich zäh sein. Prasseln Hagelkörner an das Fenster, darf die Schicht nicht reißen. Wie sie diesen Belastungen glänzend widersteht, erläutert Dr. Friebel: »Wir haben die verschiedensten Lacke in unserer Bewitterungsanlage getestet. In dieser Klimakammer werden Regen und Sonne in Zeitraffer simuliert. Danach wird beurteilt, wie gut der Lack das Holz schützen konnte. Unser Ziel ist es, die Haltbarkeit auf mindestens acht bis zehn Jahre zu verlängern.« Der Fensterhersteller kann sie überdies mit UV-Strahlung härten - für ihn ein einfaches und schnelles Verfahren.

Ansprechpartner:
Dr. Stefan Friebel
Telefon: 05 31/21 55-3 29, Fax: 05 31/35 15 87, friebel@wki.fhg.de

Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI
Bienroder Weg 54 E
38108 Braunschweig

Die beiden Institute WKI und IAP bilden mit den Fraunhofer-Instituten für Silicatforschung ISC und für Solare Energiesysteme ISE die Fraunhofer-Allianz für Innovative Fassadenbeschichtungen. Eine Neuheit, die ebenfalls auf der Messe »European Coatings Show« in Nürnberg präsentiert wird: Fassadenfarben, deren Pigmente bis zu siebzig Prozent der Wärmestrahlung in das Gebäude zurückreflektieren. Damit lassen sich Heizkosten um bis zu zehn Prozent senken. Lesen Sie dazu den Beitrag »Trocken und rein, so kann die Fassade sein« auf unserer Startseite. Die Produktberichte aller beteiligten Fraunhofer-Institute finden Sie in der Datenbank »press only« der NürnbergMesse.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw

Weitere Berichte zu: Holzforschung Lack

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt
18.06.2018 | Universität Bern

nachricht Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen
18.06.2018 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics