Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Wege in der Biotechnologie

14.07.2003


Interdisziplinäres Symposium von CGE&Y und EMBLEM zum Thema ”Leverage your IP - New ways for sustainable Growth” in Heidelberg.

... mehr zu:
»Biotechnologie »EMBLEM »Rights

Heidelberg. Auf der Suche nach neuen Wegen in der Biotechnologie trafen sich am 10. Juli in Heidelberg 120 Vertreter aus Forschung und Wirtschaft mit Risikokapitalgebern, Patentanwälten und Multiplikatoren der Branche. Hauptthemen auf der von der Cap Gemini Ernst & Young Deutschland GmbH (CGE&Y) und EMBLEM Technology Transfer GmbH (EMBLEM), der kommerziellen Einheit des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie, organisierten Veranstaltung waren Schutz des geistigen Eigentums durch Patentierung sowie Neue Wege für die Biotechnologie bzw. interdisziplinäre Anwendungsfelder der Biotechnologie.

Die Referenten vermittelten den Teilnehmern aufgrund ihrer unterschiedlichen Standpunkte, aus Großindustrie und Biotech Startups, verschiedene Blickwinkel und unterschiedliche Erfahrungsberichte über neue Wege in der Biotechnologie. Dipl. Ing. Cord F. Stähler von der febit AG berichtete in seinem Vortrag über die erfolgreiche Umsetzung einer interdisziplinären Idee mit einem interdisziplinären Team, welches verschiedene Kompetenzen über Verfahrenstechnik, Biologie bis hin zur Betriebswirtschaft bzw. Unternehmensführung umfasste. Im Kontrast zu der Erfolgsgeschichte berichtete Klaus Düring von Axara-Consulting über “The experience of getting insolvent”.


Auch das Thema “Schutzrechte auf geistiges Eigentum“ wurde aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Auf Seiten der Industrie von Dr. Andreas Bieberbach, BASF AG, sowie aus dem Blickfeld von Patentanwälten von Heinz Goddar, Boehmert & Boehmert, und Dr. Hugh Goodfellow, Carpmaels & Ransford. Es wurden mögliche Stolperfallen im Umgang mit IP Rights dargestellt aber auch dafür plädiert, sich genau zu überlegen, welche Ziele man mit IP Rights verfolgen möchte und ob eine Patentierung der für den spezifischen Fall beste Weg zum Schutz der Idee ist.

In der abschließenden Diskussion appellierten die Teilnehmer des Symposiums trotz der schwierigen Rahmenbedingungen und der anhaltend schlechten Stimmung im Bereich der Biotechnologie, nicht den Mut zu verlieren bzw. den Mut aufzubringen gute Ideen in die Tat umzusetzen.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Preisverleihung des GeneStart biotech awards, des Landes Baden-Württembergs statt. Dr. Kindervater von der neugegründeten BioPro Baden-Württemberg GmbH berichtete über das Projekt „Interdisziplinäre Potenziale der Biotechnologie in Baden-Württemberg“ in Zusammenarbeit mit der Cap Gemini Ernst & Young Deutschland GmbH, in dem mögliche Anwendungsfelder der Biotechnologie in einem ersten Schritt insbesondere im Bereich Textil eruiert werden.

Kontakt:

Dr. Martin Raditsch
EMBLEM Technology Transfer GmbH
Boxbergring 107, D-69126 Heidelberg
Tel: +49 - 6221-363-2210, Fax: -2229
E-Mail: raditsch@embl-em.de

Dr. Martin Raditsch | Cap Gemini Ernst & Young
Weitere Informationen:
http://www.embl-em.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie EMBLEM Rights

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Geteiltes Denken ist doppeltes Denken
19.01.2017 | Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH)

nachricht Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen
19.01.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie