Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Technologie zur chiralen Hydrierung

25.09.2002


Bayer Chemicals, ein Unternehmensbereich der Bayer AG, bietet eine neue Technologie zur chiralen Hydrierung, um den Bedarf an modernen chiralen Zwischenprodukten und pharmazeutischen Wirkstoffen mit einem oder mehreren Stereozentren zu decken. Zu dieser Technologie kann Bayer chirale Hydrierungskatalysatoren herstellen, die als Bauelement den firmeneigenen Liganden (R) oder (S) Cl-MeO-BIPHEP, formell genannt (R) oder (S)-5,5’-Dichloro-6,6’-dimethoxy-2,2’-bis(diphenylphosphine)-1,1’-biphenyl, beinhalten.
Cl-MeO-BIPHEP bildet metallorganische Komplexe mit mehreren Übergangsmetallen. Als Ruthenium- oder Rhodiumkomplex katalysiert es wirkungsvoll die enantioselektive Hydrierung (enantiomeric excess größer oder gleich 99 Prozent werden erreicht) von CO- und CC-Doppelbindungen. Bayer führt seit Ende 2001 mit diesem Liganden eine asymmetrische Hydrierung in einer Größenordnung von mehreren Tonnen durch.



Um in internationalen F&E-Kreisen auf Cl-MeO-BIPHEP aufmerksam zu machen, hat Bayer mit Strem Chemicals, Inc. eine Vereinbarung zur Vermarktung des Liganden in Forschungsmengen getroffen. Strem – mit Sitz in Newburyport, Massachusetts, USA – ist ein führender Hersteller und Anbieter von F&E-Chemikalien. Das Unternehmen verkauft derzeit (R) und (S) Cl-MeO-BIPHEP und ist im Produktkatalog auch unter CAS Nr. 185913-98-8 bzw. 185913-97-7 zu finden. Die Bezeichnung stammt von dem Chemical Abstract Service (CAS).

Die neueste Synthese dieses Liganden von Bayer erlaubt die Einführung eines breiten Spektrums von Substituenten (R-Gruppen) anstelle der Phenylgruppe am Phosphor. "Dadurch können wir den Katalysator exakter auf das jeweilige Substrat einstellen als je zuvor. Bislang fand die razemische Trennung der Liganden erst statt, nachdem die R-Gruppen bereits platziert waren. Dies erforderte die Ausarbeitung einer eigenen Auftrennung für jede R-Gruppe", sagte Rudolph Hanko, Leiter der Business Unit Fine Chemicals von Bayer. Zusätzlich zur Herstellung von kundenspezifischen Chemikalien bietet Bayer seinen Kunden auch Dienstleistungen in der Prozessentwicklung. Dazu zählt auch die Suche nach dem idealen Katalysator.

Für enantioselektive Hydrierungsprozesse ist ein Cl-MeO-BIPHEP-Komplex nur einer von vielen möglichen Katalysatoren. Durch Anwendung eines so genannten Schnell-Screening-Verfahrens kann Bayer zügig und effizient einen geeigneten Katalysator identifizieren und anschließend die Reaktionsbedingungen weiter optimieren. Neben der chiralen Hydrierung bietet Bayer auch den Zugang zu anderen modernen Chiraltechnologien, u.a. der Chromatographie mit simulierter Wirbelschicht (SMB), der durch Kristallisation induzierten Racematspaltung, der enzymatischen Umwandlung sowie der stereospezifischen Synthese.

Ilona Bolz | BayNews

Weitere Berichte zu: Chemical Cl-MeO-BIPHEP Hydrierung Katalysator Liganden

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik