Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Extra-Genportion schützt Pflanzen vor Licht und Hitze

11.07.2002


Modifizierte Arabidopsis thaliana gedeiht auch unter brütender Sonne

Mit einem Trick wollen britische Forscher den natürlichen Schutz von Kulturpflanzen gegen hohe Temperaturen und Licht erhöhen. Damit Pflanzen auch unter brütender Sonne gedeihen, modifizierten Forscher der University of Sheffield die Modellpflanze Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana), indem sie in das Genom Extra-Kopien eines Gens einbrachten, das die Produktion der so genannten Xantophyll-Synthese anregt. Auf diesem Weg entledigt sich die Pflanze selbst von überschüssiger Energie, die sonst zur Welke geführt hätte. Es bleibt fraglich, ob sich mit der Methode auch andere Erntepflanzen wie Mais oder Kartoffeln in heißeren Umgebungen entwickeln könnten, berichtet das Fachmagazin Nature.

Pflanzen benötigen zum Aufbau komplexer Substanzen Sonnenlicht. Bei grellem Sonnenlicht verlieren viele Pflanzen ihre tiefgrüne Farbe in ihren Blättern, es bilden sich gelbe Flecken, und letztendlich rollen sie sich ein und sterben ab. Bei extremer Hitze wird die Welke zusätzlich beschleunigt. Der Grund der Schädigung liegt in einem Übermaß einer Substanz, die als hochreaktive Sauerstoffspezies (ROSs) bezeichnet wird. In Pflanzen bilden sich ROSs, wenn Lichtenergie Wasser in den zellulären Kompartimenten (Chloroplasten) spaltet. Normalerweise produziert die Pflanze während der Photosynthese sehr rasch Zucker und andere komplexe Substanzen aus ROSs. Ist das Sonnenlicht aber zu stark, ist die Pflanze mit ROSs übersättigt, die die Wände der Chloroplasten schädigen.

Die Pflanze hat mehrere Möglichkeiten, eine ROS-Überladung zu vermeiden, von denen eine die Produktion von Xanthophyll ist. Überschüssige Lichtenergie wird bei der Xanthophyll-Synthese "entsorgt". Horton gelang es, durch die Einbringung von Extra-Kopien jenes Genes, welches das Schlüsselenzym für die Xanthophyll-Synthese bildet, dessen Synthese in den Chloroplasten zu verdoppeln. Wurden die Pflanzen zwei Wochen lang bei einer Temperatur von 40 Grad und einer Sonneneinstrahlung, die in etwa der Hälfte der Mittagseinstrahlung am Äquator entspricht, gezüchtet, blieben sie laut Forschern grüner und gesünder als unbehandelte Arabidopsis-Pflanzen. In die Entwicklung von Pflanzen, die selbst extreme Bedingungen tolerieren, wird große Hoffnung gelegt. Grund dafür sind die großen Herausforderungen für die Landwirtschaft, bedingt einerseits durch die wachsende Bevölkerung, andererseits durch die Klimaveränderung, die fruchtbare Ackerflächen dezimiert.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.shef.ac.uk
http://www.nature.com

Weitere Berichte zu: Chloroplasten Hitze Pflanze ROSs Sonnenlicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics