Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wussten Sie wie viele Teile Ihres Autos Infrarot-Wärme brauchen?

23.10.2017

Ein Auto soll fahren und dabei gut aussehen. Der Lack soll glänzen, die Scheiben sollen perfekt sitzen und der Airbag muss zuverlässig funktionieren.

Erheblichen Anteil daran hat Infrarot-Wärme. Mindestens 200 Teile eines Autos profitieren bei der Herstellung von Infrarot-Wärmetechnologie.

Autofahrer brauchen eine geräuscharme Fahrerkabine, eine gut funktionierende Heizung oder Kühlung, und im Notfall sollte sich der Airbag schnell öffnen.


Infrarot-Wärme für die Automobilindustrie

Dafür werden Armaturenbretter aus Kunststoffplatten geformt, mit einer Geräuschdämmung versehen, und mit Lüftungsrohren und Airbag-Schusskanälen verbunden.

Infrarot-Strahler lösen alle Wärmeprozesse, die man dafür braucht, weil sie auf die verschiedenen Materialien und Formen genau abgestimmt werden können.

Infrarot-Strahler trocknen Lack, das ist inzwischen bekannt. Auch hier macht die richtige Auswahl der Strahler der Unterschied. Wenn die Infrarot-Strahlung genau zum Lack passt, läuft die Trocknung wesentlich energieeffizienter ab und spart deshalb Zeit, Platz und Kosten.

Viele andere Prozesse, die zur Herstellung eines Autos nötig sind, profitieren ebenso von Infrarot-Wärmetechnologie. Infrarot-Strahlung überträgt Energie kontaktfrei und erzeugt Wärme genau dort, wo sie gebraucht wird - im Takt mit dem Prozess und ohne die Umgebung unnötig mit zu erwärmen!

Werfen Sie einen Blick in die Auswahl der Infarot-Wärmeprozesse!
Sind Sie an Details interessiert? Klicken Sie auf das entsprechende Thema!

Schnell und effizient Lack trocknen

Autoscheiben und Spiegel herstellen, verarbeiten und einpassen

Lenkräder, Airbag-Gehäuse und Handschuhkästen entgraten

Lüftungsrohre und Behälter für Wischwasser oder Bremsflüssigkeit verschweißen

Innenverkleidungen formen, laminieren, kaschieren oder verkleben

Möchten Sie gerne mehr über weitere Anwendungen erfahren? Senden Sie uns eine E-Mail !

Heraeus Noblelight GmbH
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau

Telefon +49 6181 35 8547
Fax +49 6181 35 16 8547
E-Mail: hng-info@heraeus.com

http://www.heraeus.com

Dr. Marie-Luise Bopp | Heraeus Noblelight GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Kabeleigenschaften schnell und einfach bestimmen
02.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik

nachricht Neue Akzente für das Ambiente im Automobil
19.09.2017 | Schott AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochleistung durch Heterointegration

Bei der Heterointegration werden Komponenten aus unterschiedlichen Halbleitertechnologien »monolithisch« in einem Chip eingebettet, um mehr Funktionalität und eine verbesserte Leistung zu erzielen. Aufbauend auf dem Konzept der Heterointegration entwickeln Forscher des Fraunhofer IAF zusammen mit Projektpartnern Integrationsschemata für innovative Elektroniksysteme. Das IAF präsentiert seine Hochleistungs-Komponenten für die Hochfrequenz- und Leistungselektronik der nächsten Generation auf der Messe »Productronica« vom 14. bis 17. November 2017.

Einige Atome - breiter sind heutige Leiterbahnen nicht mehr. Die Chipindustrie arbeitet an Strukturen, die mit dem bloßen Auge längst nicht mehr zu erkennen...

Im Focus: Neues Nano-CT-Gerät liefert hochauflösende Aufnahmen von winzigem Stummelfüßer-Bein

Computertomographie (CT) ist in Krankenhäusern eine Standardprozedur. Für extrem kleine Untersuchungsgegenstände war sie aber bislang nicht geeignet. Im Fachmagazin PNAS beschreibt ein Team der Technischen Universität München (TUM) ein Nano-CT-Gerät, das dreidimensionale Röntgenbilder mit besonders hoher Auflösung liefert. Erste Test-Anwendung: Gemeinsam mit Kollegen der Universität Kassel und des Helmholtz Zentrums Geesthacht haben die Forscherinnen und Forscher den Bewegungsapparat der urtümlichen Stummelfüßer analysiert.

Bei einer CT-Analyse wird der Untersuchungsgegenstand mit Röntgenstrahlen durchleuchtet. Ein Detektor misst aus verschiedenen Winkeln, wieviel Strahlung...

Im Focus: Novel Nano-CT device creates high-resolution 3D-X-rays of tiny velvet worm legs

Computer Tomography (CT) is a standard procedure in hospitals, but so far, the technology has not been suitable for imaging extremely small objects. In PNAS, a team from the Technical University of Munich (TUM) describes a Nano-CT device that creates three-dimensional x-ray images at resolutions up to 100 nanometers. The first test application: Together with colleagues from the University of Kassel and Helmholtz-Zentrum Geesthacht the researchers analyzed the locomotory system of a velvet worm.

During a CT analysis, the object under investigation is x-rayed and a detector measures the respective amount of radiation absorbed from various angles....

Im Focus: Forscher entwerfen Datenbus für Quantencomputer

Die Quantenwelt ist sehr fragil. Fehlerkorrekturcodes helfen, Quanteninformation vor Störungen zu schützen. Innsbrucker Quantenphysiker haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem unterschiedlich kodierte Bauteile wie Prozessor und Speicher miteinander verbunden werden können. Mit der in der Fachzeitschrift Nature Communications präsentierten Methode kann ein Datenbus für Quantencomputer konstruiert werden.

Quantencomputer werden in Zukunft Rechenaufgaben bewältigen, an denen herkömmliche Computer scheitern. Weil Objekte in der Quantenwelt aber sehr sensibel auf...

Im Focus: Researchers Develop Data Bus for Quantum Computer

The quantum world is fragile; error correction codes are needed to protect the information stored in a quantum object from the deteriorating effects of noise. Quantum physicists in Innsbruck have developed a protocol to pass quantum information between differently encoded building blocks of a future quantum computer, such as processors and memories. Scientists may use this protocol in the future to build a data bus for quantum computers. The researchers have published their work in the journal Nature Communications.

Future quantum computers will be able to solve problems where conventional computers fail today. We are still far away from any large-scale implementation,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung präsentiert Kompass für zukunftsgerichtete Energieforschung

08.11.2017 | Veranstaltungen

Gründungsbüro informiert über Finanzierungsmöglichkeiten für Start-ups

07.11.2017 | Veranstaltungen

23. Technologie- und InnovationsFORUM beleuchtet den technischen Fortschritt in Unternehmen

06.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochleistung durch Heterointegration

08.11.2017 | Messenachrichten

Blaupausen für die nächste Generation von SLM-Anlagen

08.11.2017 | Messenachrichten

Tagung präsentiert Kompass für zukunftsgerichtete Energieforschung

08.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten