Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sichere Kreuzungen durch kommunizierende Fahrzeuge

03.09.2009
Forscher der Professur Nachrichtentechnik beteiligen sich am Test kooperativer Verkehrssysteme für mehr Sicherheit an Kreuzungen

Manch ein Autofahrer hat es schon einmal erlebt: Beim Rechtsabbiegen an einer Kreuzung wird ein Fahrradfahrer im toten Winkel übersehen - oft ist ein schwerer Unfall die Folge. Dieser Albtraum von Autofahrern könnte bald der Vergangenheit angehören.

Dafür arbeitet auch die Professur Nachrichtentechnik der TU Chemnitz, die sich am Europäischen Forschungsprojekt SAFESPOT beteiligt. Ziel dieses Projektes ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit durch intelligente Fahrzeuge und Infrastrukturen. Die Autos sollen dabei miteinander und mit Ampelanlagen kooperieren und kommunizieren.

Die speziell entwickelte IRIS (Intelligent Cooperative Intersection Safety)-Algorithmik integriert die Informationen aus den Fahrzeugen und die Daten der Kreuzungssensoren zur Detektion von Fußgängern und Radfahrern. So kann etwa ein Radfahrer erkannt und die sich entwickelnde Situation analysiert werden, um den Fahrer vor einer möglichen Kollision zu warnen.

An dem Projekt, das noch bis Januar 2010 fortgeführt wird, beteiligen sich über 50 europäische Partner aus den Bereichen Automobilindustrie, Verkehrsdienstleistung und -forschung sowie Infrastrukturbetrieb.

Hauptaufgabe der Chemnitzer Forscher ist es, eine genaue und zuverlässige Lokalisierung der beteiligten Fahrzeuge zu ermöglichen. Um den Nutzen dieser Systeme zu untersuchen, nahmen die Mitarbeiter der Professur mit ihrem Konzeptfahrzeug Carai an einem Praxistest an einer speziell ausgerüsteten Kreuzung in Dortmund teil. Dort testeten sie gemeinsam mit Partnern wie Daimler, Ibeo AS, MAT.TRAFFIC, TeleAtlas, TransVer, Continental und der TU München (Lehrstuhl für Verkehrstechnik) verschiedene unfallträchtige Szenarien. Dabei wurde untersucht, ob der Fahrer eines Fahrzeugs bei drohender Unfallgefahr rechtzeitig gewarnt werden kann.

"Kooperative Systeme sind der nächste große Schritt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit", sagt Robin Schubert, Mitarbeiter der Professur, und fügt

hinzu: "Diese konnten hier unter realen Verkehrsbedingungen erfolgreich getestet werden." Sein Kollege Norman Mattern ergänzt: "Städtische Kreuzungen stellen häufig Unfallschwerpunkte dar - speziell für Fußgänger und Radfahrer. Daher lag der Schwerpunkt unserer Tests auf dem Schutz dieser Verkehrsteilnehmer." Weitere untersuchte Szenarien umfassten das Linksabbiegen bei Gegenverkehr sowie die Warnung vor dem Überfahren einer roten Ampel.

Stichwort: Konzeptfahrzeuge "Carai"

Die Konzeptfahrzeuge "Carai" 1 und 2 der Professur Nachrichtentechnik sind mit verschiedenen Sensoren für die Fahrzeugumfelderkennung ausgestattet.

In den Fahrzeugen vom Typ VW Touran arbeiten Bildverarbeitung, Laser- und Radartechnik gemeinsam an der Erfassung und Erkennung der Fahrzeugumgebung. Gemessen wird mit Hilfe von Radar, Laser, Infrarotkameras, Stereo- und 3D-Kameras. Zusätzlich können beide Fahrzeuge drahtlos miteinander kommunizieren.

Weitere Informationen erteilt Robin Schubert, E-Mail robin.schubert@etit.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-36475.

Die Professur Nachrichtentechnik im Internet: http://www.carai.de

Das Forschungsprojekt SAFESPOT im Internet: http://www.safespot-eu.org

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.carai.de
http://www.safespot-eu.org
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Mehr Flexibilität in der Produktion durch selbstfahrende Transportfahrzeuge
27.11.2017 | Technologie Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH

nachricht Leichtbauteile für die Automobilindustrie schnell und günstig fertigen
16.11.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik