Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prius für die Fachhochschule Köln - Institut für Fahrzeugtechnik fährt Hybrid

15.07.2008
Ab sofort steht dem Institut für Fahrzeugtechnik an der Fachhochschule Köln ein Toyota Prius zur Verfügung. Das Fahrzeug dient der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion als Forschungsobjekt und wird neben der Alltagserprobung umfangreichen Tests unterzogen.

"Die Studentinnen und Studenten können im Selbstversuch testen, wie sich ein Hybridfahrzeug auch im Vergleich zu einem Elektrofahrzeug fährt und sie können analysieren, wie Toyota das technisch gelöst hat," erläutert Prof. Dr. Wolfgang Jordan, Leiter des Labors für Antriebstechnik und Kolbenmaschinen der Fachhochschule Köln, heute anlässlich der offiziellen Schlüsselübergabe in der Firmenzentrale der Toyota Deutschland GmbH in Köln-Marsdorf.

Unter anderem wird der Prius in unterschiedlichen Fahrzyklen auf Rollenprüfständen mit anderen Fahrzeugen verglichen. Die Ergebnisse der Versuchsreihen stellt die Fachhochschule Köln Toyota zur Verfügung. Vornehmliches Ziel der Schenkung ist es, den Studierenden die Funktionsweise und Vorzüge der Hybridtechnik näher zu bringen. Zudem nutzt das Unternehmen die Aktion, um frühzeitig Kontakte zu angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren aufzubauen.

Sowohl am Standort Köln als auch in der europäischen Fahrzeugentwicklung in Brüssel sucht Toyota permanent Nachwuchsingenieurinnen und Nachwuchsingenieure. Bereits jetzt arbeiten viele Absolventen der Hochschule bei Toyota. Gute Kontakte gibt es zudem auch zwischen den Fahrzeugtechnikern der Hochschule und dem Formel 1 Team von Toyota. Sie sollen künftig noch intensiviert werden.

... mehr zu:
»Fahrzeugtechnik »HYBRID

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.500 Studierende werden von ca. 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Die zehn Fakultäten bieten mehr als 60 Studiengänge an - jeweils etwa die Hälfte aus den Ingenieurwissenschaften beziehungsweise Geistes und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik.

Die Fachhochschule Köln ist eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und dem Internationalen Standard ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung. In der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion werden rund 1200 Studierende von 36 Professorinnen und Professoren betreut. Neben dem Masterstudiengang "Automotive Engineering" bietet die Fakultät 08 die beiden siebensemestrigen Bachelorstudiengänge Fahrzeugtechnik und Produktion und Logistik an sowie gemeinsam mit der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik (Fakultät 07) und der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme (Fakultät 09) den ebenfalls forschungsorientierten viersemestrigen Masterstudiengang "Mechatronics".

Toyota ist der Vorreiter für Hybridtechnologie im Fahrzeugbau. Bislang konnte das Unternehmen rund 1,5 Millionen Hybridfahrzeuge verkaufen. Der Toyota Prius ist der Bestseller dieser Kategorie. Die zweite Generation des Prius ist mit einem CO2-Ausstoß von 104 Gramm je Kilometer und einem Normverbrauch von 4,3 Liter je 100 Kilometer die verbrauchsgünstigste Limousine auf dem Markt. Toyota hat in seiner Earth Charta den Schutz der Umwelt und den schonenden Umgang mit Ressourcen zum Firmenziel erhoben. Auf dem Weg zu einer möglichst umweltverträglichen Mobilität sieht das Unternehmen die Hybridtechnologie als wichtigen Schritt für eine höhere Energieeffizienz an. Die Kombination von Elektro- und Verbrennungsmotoren erlaubt es, auch teilweise rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei zu fahren. Zudem wird beim Bremsen erzeugte Energie zurückgewonnen und in der Hybridbatterie gespeichert.

Kontakt für Medien:
Fachhochschule Köln Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/8275 -3119
Fax: 0221/ 8275 -3394
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
Toyota Deutschland GmbH
Tim Fronzek, Advisor Advanced Technology
Public Relations & Press
Tel: 02234/1022238; Mobile: +063/7639565
Fax: 02234/1027206
E-Mail: tim.fronzek@toyota.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de
http://www.toyota.de

Weitere Berichte zu: Fahrzeugtechnik HYBRID

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht RFID-Technologie: Digitalisierung in der Automobilproduktion
02.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Wenn dein Auto weiß, wie du dich fühlst
20.12.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics