Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prius für die Fachhochschule Köln - Institut für Fahrzeugtechnik fährt Hybrid

15.07.2008
Ab sofort steht dem Institut für Fahrzeugtechnik an der Fachhochschule Köln ein Toyota Prius zur Verfügung. Das Fahrzeug dient der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion als Forschungsobjekt und wird neben der Alltagserprobung umfangreichen Tests unterzogen.

"Die Studentinnen und Studenten können im Selbstversuch testen, wie sich ein Hybridfahrzeug auch im Vergleich zu einem Elektrofahrzeug fährt und sie können analysieren, wie Toyota das technisch gelöst hat," erläutert Prof. Dr. Wolfgang Jordan, Leiter des Labors für Antriebstechnik und Kolbenmaschinen der Fachhochschule Köln, heute anlässlich der offiziellen Schlüsselübergabe in der Firmenzentrale der Toyota Deutschland GmbH in Köln-Marsdorf.

Unter anderem wird der Prius in unterschiedlichen Fahrzyklen auf Rollenprüfständen mit anderen Fahrzeugen verglichen. Die Ergebnisse der Versuchsreihen stellt die Fachhochschule Köln Toyota zur Verfügung. Vornehmliches Ziel der Schenkung ist es, den Studierenden die Funktionsweise und Vorzüge der Hybridtechnik näher zu bringen. Zudem nutzt das Unternehmen die Aktion, um frühzeitig Kontakte zu angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren aufzubauen.

Sowohl am Standort Köln als auch in der europäischen Fahrzeugentwicklung in Brüssel sucht Toyota permanent Nachwuchsingenieurinnen und Nachwuchsingenieure. Bereits jetzt arbeiten viele Absolventen der Hochschule bei Toyota. Gute Kontakte gibt es zudem auch zwischen den Fahrzeugtechnikern der Hochschule und dem Formel 1 Team von Toyota. Sie sollen künftig noch intensiviert werden.

... mehr zu:
»Fahrzeugtechnik »HYBRID

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.500 Studierende werden von ca. 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Die zehn Fakultäten bieten mehr als 60 Studiengänge an - jeweils etwa die Hälfte aus den Ingenieurwissenschaften beziehungsweise Geistes und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik.

Die Fachhochschule Köln ist eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und dem Internationalen Standard ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung. In der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion werden rund 1200 Studierende von 36 Professorinnen und Professoren betreut. Neben dem Masterstudiengang "Automotive Engineering" bietet die Fakultät 08 die beiden siebensemestrigen Bachelorstudiengänge Fahrzeugtechnik und Produktion und Logistik an sowie gemeinsam mit der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik (Fakultät 07) und der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme (Fakultät 09) den ebenfalls forschungsorientierten viersemestrigen Masterstudiengang "Mechatronics".

Toyota ist der Vorreiter für Hybridtechnologie im Fahrzeugbau. Bislang konnte das Unternehmen rund 1,5 Millionen Hybridfahrzeuge verkaufen. Der Toyota Prius ist der Bestseller dieser Kategorie. Die zweite Generation des Prius ist mit einem CO2-Ausstoß von 104 Gramm je Kilometer und einem Normverbrauch von 4,3 Liter je 100 Kilometer die verbrauchsgünstigste Limousine auf dem Markt. Toyota hat in seiner Earth Charta den Schutz der Umwelt und den schonenden Umgang mit Ressourcen zum Firmenziel erhoben. Auf dem Weg zu einer möglichst umweltverträglichen Mobilität sieht das Unternehmen die Hybridtechnologie als wichtigen Schritt für eine höhere Energieeffizienz an. Die Kombination von Elektro- und Verbrennungsmotoren erlaubt es, auch teilweise rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei zu fahren. Zudem wird beim Bremsen erzeugte Energie zurückgewonnen und in der Hybridbatterie gespeichert.

Kontakt für Medien:
Fachhochschule Köln Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/8275 -3119
Fax: 0221/ 8275 -3394
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
Toyota Deutschland GmbH
Tim Fronzek, Advisor Advanced Technology
Public Relations & Press
Tel: 02234/1022238; Mobile: +063/7639565
Fax: 02234/1027206
E-Mail: tim.fronzek@toyota.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de
http://www.toyota.de

Weitere Berichte zu: Fahrzeugtechnik HYBRID

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive