Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moderne Bustechnologie für mehr Gesundheits- und Klimaschutz

31.05.2010
Bundesumweltministerium fördert erste Hybridbusse in Sachsen mit 1,8 Millionen Euro

Die ersten Fördermittel zum Markteinführungsprogramm „Hybridbusse für einen umweltfreundlichen ÖPNV“ sind bewilligt.

Das Bundesumweltministerium bezuschusst in Leipzig und Dresden die Beschaffung von Hybridbussen, die anspruchsvolle Auflagen in Hinblick auf Effizienz und Umweltschutz erfüllen müssen. So sollen die Fahrzeuge auch über einen geschlossenen Partikelfilter verfügen. Die Busse werden noch in diesem Jahr bestellt und voraussichtlich bis Mitte 2011 geliefert.

Mit der Bewilligung der Fördermittel für die Dresdner und Leipziger Verkehrsbetriebe im Rahmen des Verbundvorhabens „RegioHybrid“ erfolgte der Startschuss für die praktische Umsetzung des BMU-Förderprogramms. In Kürze sollen weitere Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs eine Zusage über Fördermittel aus dem Projekt erhalten. Das Bundesumweltministerium legt für die Förderung ambitionierte Umweltkriterien zu Grunde. So werden neben einer Effizienzverbesserung von 20 Prozent gegenüber einem vergleichbaren Dieselmodell auch die Ausrüstung mit einem geschlossenen Partikelfilter sowie die Einhaltung anspruchsvoller Emissionsstandards gefordert. Schon im nächsten Jahr werden sich dank der Förderung aus dem zweiten Konjunkturpaket der Bundesregierung viele Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs von den Vorteilen der Hybrid-Linienbusse überzeugen können.

Hybridbusse verfügen neben einem konventionellen Dieselmotor über einen oder mehrere Elektromotoren, welche Bremsenergie zurück gewinnen können. Dies erlaubt einen effizienteren Einsatz des Dieselmotors und teilweise sogar einen rein elektrischen Betrieb über kurze Strecken. Dadurch wird CO2 eingespart und die Luftschadstoff- und Lärmbelastung gerade im Haltestellenbereich erheblich gesenkt. Durch das Fördervorhaben steigen demnach die Umweltverträglichkeit der Linienbusse und somit auch ihre Akzeptanz.

Weitere Informationen zum Markteinführungsprogramm und den einzelnen Vorhaben sind auf der Projektseite einsehbar (www.pt-elektromobilitaet.de/projekte/Hybridbusse)

Dr. Christiane Schwarte | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics